Lenovo IdeaPad S340: Ausdauerndes und schlankes Office-Notebook mit schneller SSD
  • Display
  • CPU / Grafik
  • RAM / Speicher
  • 15,6 Zoll Full HD
  • Intel Core i5-8265U/ GeForce MX230
  • 8 GB / 512 GB SSD

Lenovo IdeaPad S340: Ausdauerndes und schlankes Office-Notebook mit schneller SSD

Lenovo ist unter anderem für seine langen Akkulaufzeiten bei Notebooks bekannt. Das IdeaPad S340 fügt sich in die Reihe nahtlos ein. Das Notebook ist mit seiner schnellen und großen SSD für alle interessant, die auf mobiles Arbeiten Wert legen.

Das gefällt uns

  • schnelle SSD
  • gute Verarbeitung
  • lange Akkulaufzeit

Das gefällt uns nicht

  • Display

Wer viel unterwegs arbeitet, braucht bei seinem Notebook natürlich nicht nur einen Akku, der lange durchhält. Ein schlankes Design, damit der Laptop nicht unnötig Platz wegnimmt, ist ebenso gern gesehen wie ein geringes Gewicht und ein leiser Betrieb. Das sind alles Aspekte, bei denen das IdeaPad S340 gut abschneidet.

lenovo ideapad s340 test

Bevor ich euch die Stärken und Schwächen näher erläutere, gibt es noch die technischen Daten auf einen Blick.

Technische Details

Produkteigenschaften des Lenovo IdeaPad S340-15IWL 81N8002UGE

Display 39 cm (15,6“) entspiegeltes Display mit LED-Backlight im 16:9-Format
Auflösung 1920x1080px (Full HD)
Prozessor Intel® Core™ i5 (8. Generation) 8265U Prozessor 4x 1,60 GHz
TurboBoost bis 3,90 GHz
6 MB Cache
Grafik Nvidia GeForce MX230 mit 2 GB RAM
Arbeitsspeicher 8 GB DDR4 2400 MHz
Festplatte 512 GB M.2 PCIe NVMe SSD
Netzwerk Bluetooth 4.2
Wireless LAN 802.11 a/g/n/ac
Anschlüsse 1x HDMI
2x USB 3.1 Type-A
1x USB 3.1 Gen 1 Type-C
1x 3,5mm Combo-Audio
Akku 3 Zellen Akku mit 52,5 Wh
bis zu 8 Stunden Laufzeit
Eingabegeräte Tastatur mit Numpad
Touchpad
Sound zwei Lautsprecher mit Dolby Audio Premium
Kamera HD 720p Webcam
Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit
Abmessungen 32,2x23x1,7cm (BxHxT)
Gewicht 1,69 Kilo
Nach oben

Lenovo Notebooks bei uns im Shop

Lieferumfang

Lenovo bleibt sich beim IdeaPad S340 seiner Linie treu und legt dem Notebook selber nur das Allernötigste bei. Heißt im Klartext, dass ihr im Karton noch ein Ladegerät samt Kabel und zwei kleine Heftchen findet. Eines ist der Setup-Guide und das andere ein Garantieheftchen.

Positiv ist, dass Lenovo wie bei den meisten seiner Notebooks auf überflüssiges Plastik bei der Verpackung verzichtet.
Nach oben

Design und Verarbeitung

Das Design ist schlicht und ohne Schnörkel. Das IdeaPad S340 ist in einem dunklen Blau gehalten. Die Tastatur ist dunkelgrau, was zum Blau einen guten Kontrast abgibt. Auf irgendwelche Zierelemente verzichtet Lenovo bei diesem Modell weitestgehend. Kein Logo auf dem Display-Deckel oder irgendeiner Frontseite. Lediglich vorne rechts findet sich ein kleiner grauer Lenovo-Schriftzug. Da ist schlichte Notebooks mag, gefällt mir diese Entscheidung von Lenovo sehr gut.

lenovo ideapad s340

Vor der Tastatur ist das große Touchpad untergebracht. Da die Tastatur einen vollständigen Nummernblock hat, ist es leicht nach links gerückt. Die Tastatur selber ist leichtgängig und bietet ein weiches Tippgefühl. Es ist gewöhnungsbedürftig, nach einiger Zeit lässt sich aber angenehm darauf schreiben.

Zwischen Display und Tastatur sitzt oben rechts der kleine und unauffällige Powerbutton. Er besitzt eine kleine LED, die euch anzeigt, ob das Gerät läuft, falls das Display aus ist.

Der Displayrahmen ist an drei Seiten schlank. Unten ist er relativ breit, aber das fällt nicht negativ auf. Oben ist er etwas breiter als an den Seiten, da dort noch die Webcam untergebracht ist. Es gibt hier einen Privacy Shutter, mit dem ihr die Cam komplett verdecken könnt. Damit geht ihr wirklich sicher, dass euch niemand heimlich beobachtet.

lenovo ideapad s340 test

Das Notebook-Gehäuse besteht größtenteils aus Kunststoff. Die Unterseite ist recht verwindungssteif, die Oberseite hingegen ist ziemlich dünn. Dadurch gibt sie sehr leicht nach, wenn ihr mit etwas Druck tippt. Es ist nicht kritisch, aber am Anfang ein irritierendes Gefühl.

Der Display-Deckel ist hingegen aus Aluminium und fühlt sich einfach wertig an. Der Nachteil bei Aluminium ist klar – es zieht Fingerabdrücke magisch an.

Die Verarbeitung ist einwandfrei. Alle Spaltmaße sind gleichmäßig und es gibt keine Grate oder Kanten, an denen ihr hängen bleiben könntet.
Nach oben

Anschlüsse

Anschlüsse gibt es ausreichend. Auf der linken Seite habt ihr den 3,5-mm-Klinkenanschluss, den USB-C-Port, den HDMI-Port und den Strom-Anschluss. Auf der rechten Seite gibt es ein paar Status-LEDs und die beiden USB-A-Ports.

Damit seid ihr für die meisten der normalen Anwendungsfälle gerüstet. Es wäre schön gewesen, wenn es statt des USB-3.1-Gen1-Type-C einen USB-C-Port mit DisplayPort-Unterstützung gegeben hätte. Das würde die Anschlussmöglichkeiten noch einmal deutlich erweitern.
Nach oben

Display

Bei diesem IdeaPad kommt ein mattes IPS-Panel mit Full HD-Auflösung zum Einsatz. Bei einer Diagonale von 15,6“ ergibt das einen PPI-Wert von 141, so dass eure Inhalte schön scharf dargestellt werden. Dank der matten Oberfläche gibt es keine Probleme mit Reflexionen. Durch das IPS-Panel profitiert ihr auch von großen Blickwinkeln. Seitliches Blicken, so es denn notwendig ist, stellt damit kein Problem dar.

Wie bei den meisten für Office konzipierten Notebooks ist auch hier die Farbraumabdeckung nicht sonderlich hoch. Genauer gesagt sichert sich das IdeaPad S340 mit gerade einmal 55% sRGB-, 39% NTSC- und 41% AdobeRGB-Abdeckung ziemlich deutlich den letzten Platz in unserer Datenbank. Für den Büroalltag sind diese Werte ausreichend. Alles, was in irgendeiner Form mit Farbtreue zu tun hat, sollte aber besser auf einem anderen Notebook erledigt werden.

lenovo ideapad s340 farbraumabdeckung

Bei der Helligkeit bewegt sich das Display im Durchschnitt. 202 cd/m² haben wir durchschnittlich gemessen. Das ist weder besonders hell noch zu dunkel. Die Unterschiede in der Ausleuchtung der einzelnen Display-Bereiche sind recht gering und im Alltag nicht zu bemerken. Der Kontrast könnte etwas höher sein, reicht aber für den Alltag ohne Weiteres aus.

lenovo ideapad s340 ausleuchtung display
Nach oben

Software

Auf diesem Notebook ist Windows 10 Home vorinstalliert. Abgesehen von der Windows 10-üblichen Bloatware wie Candy Crush gibt es kaum nervige Programme. Allerdings ist auch bei diesem Notebook McAfee am Start – und versucht euch auf penetrante Weise davon zu überzeugen, dass es sinnvoll sei, sich die Vollversion zuzulegen. Wer keine Lust auf den Krempel hat, kann ihn komplett deinstallieren.

lenovo ideapad s340 test

Um euer System ohne großen Aufwand auf dem neuesten Stand zu halten, ist Lenovo Vantage installiert. Mit dieser App könnt ihr Updates prüfen und Einstellungen am Systemverhalten vornehmen. Zum Beispiel, dass Musik pausiert, wenn ein Anruf via Skype reinkommt.

Auf der SSD habt ihr im Auslieferungszustand von den 512 GB noch 442 GB frei.
Nach oben

Leistung

Das IdeaPad S340 ist für den Einsatz im Office-Bereich konzipiert. Und hier erledigt es all seine Aufgaben ruhig und zuverlässig. Die Hardware sorgt dafür, dass Programme fix geladen werden und euch die Daten schnell zur Verfügung stehen. Multitasking läuft reibungslos und ihr könnt flüssig zwischen einzelnen Tasks hin- und her wechseln.

Die SSD ist fix und erreicht im AS SSD-Benchmark Werte von 1522 MB/s Schreiben und 1191 MB/s Lesen. Von den Notebooks in unserer Datenbank mit ähnlicher Hardware erreicht kein anderes Modell diese Werte. Das Abschneiden des IdeaPad S340 in den einzelnen Benchmarks könnt ihr den Grafiken entnehmen.

Das IdeaPad S340 verfügt über eine dedizierte Grafikkarte, die MX230. Das merkt man bei allen grafiklastigen Anwendungen deutlich.

 

Nach oben

Akku

Bei der Akku-Laufzeit gibt es keinen Grund zur Klage. Das IdeaPad S340 hält im Benchmark bei voller Helligkeit mit knapp 200 cd/m² etwas mehr als fünfeinhalb Stunden durch. In unserer Datenbank setzt es sich damit bei vergleichbar ausgestatteten Notebooks in der Spitzengruppe fest.

 

Wenn ihr die Helligkeit etwas herunterdreht, dann kommt ihr mit dem IdeaPad sicher auch einen Arbeitstag über die Runden, ohne an einer Steckdose hängen zu müssen.
Nach oben

Emissionen

Im normalen Betrieb hört ihr das Lenovo IdeaPad S340 nicht. Es verrichtet still und leise seinen Dienst. Selbst bei fordernden Programmen geben die Lüfter nur ab und zu ein Lebenszeichen von sich.

Im Stresstest ist es nur unwesentlich lauter. Die Temperaturen bewegen sich in keinen kritischen Bereich. Die CPU erwärmte sich auf durchschnittlich 67° Celsius. Die Grafikkarte blieb mit 64° Celsius im Durchschnitt ebenfalls im grünen Bereich.

Da ihr die Belastungen eines Stresstests im Alltag kaum erreichen werdet, ihr müsst euch bei den Temperaturen also überhaupt keine Sorgen machen.

Außen bleibt es ebenfalls angenehm kühl. Lediglich vor dem Display erwärmt sich das Notebook. Da ihr dort aber eure Finger nur selten haben werdet, ist das zu vernachlässigen.
Nach oben

Aufrüsten

Das geht beim IdeaPad S340 erfreulich einfach. Ihr müsst einfach neun Schrauben an der Unterseite lösen und dann könnt ihr die Bodenplatte einfach abnehmen. Ihr habt hier direkten Zugriff auf alle wichtigen Komponenten.

Der RAM ist unter einer kleinen Abdeckung verborgen, die ihr einfach abziehen könnt. Bei diesem Modell sind 4 GB RAM fest verlötet. Maximal 12 GB RAM werden unterstützt, ihr könnt hier also noch einen Riegel mit 8 GB einbauen.

Die M.2-SSD von Western Digital lässt sich direkt austauschen. Ihr solltet nur darauf achten, dass die neue SSD das richtige Format hat. Hier ist eine M.2 2242 verbaut. Zusätzlich gibt es noch einen freien 2,5“ Slot, in den ihr eine passende HDD oder SSD einbauen könnt.

Und falls der Akku nachlässt, könnt ihr auch den austauschen, denn er ist nicht verklebt, sondern nur verschraubt.
Nach oben

Sound

Der Klang geht für ein Notebook in Ordnung. Wie bei allen Notebooks ist er auch beim IdeaPad S340 höhenorientiert. Die Tiefen gehen mangels Resonanzraum unter. Mitten und Höhen stehen in einem vernünftigen Verhältnis zueinander, wobei die Höhen ein wenig dominanter sind als die Mitten.

lenovo ideapad s340 test

Wenn ihr die Lautstärke voll aufdreht, dann werden die Höhen noch dominanter. Allerdings klingen sie dabei nicht schrill. Das ist definitiv ein Pluspunkt. Bei halber Lautstärke habt ihr einen vernünftigen Klang, der für Skype, gelegentliche Musik oder den ein oder anderen Film geeignet ist.
Nach oben

Fazit Lenovo IdeaPad S340

Im Test hinterlässt das Notebook einen positiven, wenn auch nicht ungetrübten Eindruck. Es ist stabil, es ist leise, es ist kühl, es ist schnell und der Akku hält lange durch. Auch an der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Positiv ist auch, dass ihr es bei Bedarf einfach und schnell aufrüsten könnt. Auch Gewicht und Abmessungen gehen für ein Notebook dieser Größe in Ordnung. Ihr bekommt es problemlos selbst in vollen Taschen unter.

lenovo ideapad s340 test

Kritikpunkt ist allerdings das Display. Das bietet nur wenig Kontrast und könnte eindeutig heller sein.

Lenovo möchte von euch derzeit rund 950 Euro* für das IdeaPad S340 auf der Ladentheke sehen. Angesichts der Ausstattung ist das ein angemessener Preis.

Lenovo Notebooks bei uns im Shop

*Stand: 07/2019
Wallpaper: Pixabay 1, 2, 3, 4

Veröffentlicht von

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.