Lexus will echtes Hoverboard gebaut haben

image (54)

Der Titel könnte euch bekannt vorkommen, abgesehen davon dass es dieses Mal um den Autobauer Lexus geht. Das Hoverboard wollen schon viele erfunden haben, nun auch der japanische Autohersteller.

Auf der Projektseite wird nicht viel verraten, genau genommen gibt es nur ein paar Fotos und das kurze Teaser-Video. Unter dem Hashtag #LexusHover will man zukünftig weitere Details preisgeben. Klar, das ganze sieht aus wie und ist sehr wahrscheinlich einfach nur ein Marketing-Stunt für irgendein neues Auto oder Feature, aber zumindest sieht es schick aus und sie haben sich Mühe gegeben. Aber mal unter uns, Lexus: Ich glaube der 21. Oktober 2015 wäre ein besseres Datum für so eine Aktion gewesen, oder? 😉

.via

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Lexus will echtes Hoverboard gebaut haben

  1. avatar Gast sagt:

    das nennt man Levitation. Oben ein Magnet unten ein Magnet.
    Da alles supraleitend ist, muss es extrem gekühlt werden (sieht man an aufsteigenden Rauch)

  2. avatar Hannes sagt:

    @Gast: Jep, funktioniert nur leider bisher ausschließlich auf speziellen Strecken 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.