LG: Alle Details zum neuen Flaggschiff G4 zu früh verraten

lg_g4_leak_1LG wird sein neues Flaggschiff-Smartphone G4 am 28. April 2015 offiziell vorstellen. So viel war bislang schon klar. Wenige Wochen vor der Präsentation ist allerdings jemandem beim südkoreanischen Hersteller ein Fauxpas unterlaufen. Der oder die Mitarbeiter stellten verfrüht eine Webseite online, auf der alle wichtigen Details zu dem neuen Premium-Gerät aufgeführt sind. Mittlerweile wurde die Seite zwar wieder offline genommen, aber das Internet vergisst bekanntlich derlei Fehltritte nicht.

Android Police hat die auf LGs Webseite kurzzeitig verfügbaren Informationen zusammengetragen. So erfahren wir, dass das kommende G4 über ein 5,5 Zoll großes IPS-Display mit Quad-HD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) sowie ein Kunststoffgehäuse mit einer wechselbaren Rückseite in unterschiedlichen Ausführungen, darunter auch ein Cover mit Lederbeschichtung wie wir es schon lange von Samsungs Galaxy-Note-Familie her kennen.

Abgesehen vom Touchscreen ist das vermeintliche Ausstattungshighlight des G4 die rückseitige Hauptkamera mit 16-Megapixel-Sensor. Diese bietet unter anderem eine f/1.8- Blende, Laser-Autofokus und optische Bildstabilisierung. Darüber hinaus sollen Profis Bilder auch mit einem neuen Aufnahmemmodus schießen können, der die manuelle Feinjustierung diverser Kameraeinstellungen erlaubt.

lg_g4_leak_3

Angetrieben wird das neue High-End-Modell von einem Qualcomm-Prozessor der Snapdragon-Reihe, der vier Rechenkerne besitzt, die mit einer Taktfrequenz von 2,5 Gigahertz arbeiten. Somit liegt die Vermutung nahe, dass es sich nicht um den neuen, aber offenbar etwas hitzköpfigen Snapdragon-810-Chipsatz (Octa-Core) handelt, der beispielsweise im G Flex 2 oder im HTC One M9 steckt, sondern um ein älteres Modell wie den Snapdragon 808 oder 805.

Die weiteren Spezifikationen des G4 sind alles in allem für ein Gerät dieser Güteklasse unspektakulär. Das Smartphone unterstützt LTE Cat 6 (300 Mbps im Downstream), wartet mit Abmessungen von 149,1 x 75,3 x 8,9 Millimetern auf, verfügt über einen 3000-mAh-Akku und wird offenbar in zwei Modellvarianten, einmal mit 16 Gigabyte Flash-Speicher plus 2 Gigabyte RAM und einmal mit 32 Gigabyte Flash-Speicher sowie 3 Gigabyte RAM, angeboten werden. Ebenfalls mit an Bord sind ein microSD-Kartenslot, ein HDMI-SlimPort und Unterstützung für kabelloses Aufladen.

lg_g4_leak_2

Angesichts all dieser direkt über den Hersteller durchgesickerten Informationen sind für das Event am 28. April wohl nicht mehr viele Überraschungen übrig. Nichtsdestotrotz scheint LG aber mit dem G4 auch in diesem Jahr wieder ein kompetentes Smartphone auf den Markt zu bringen, das möglicherweise durch einen aggressiven Preis für Aufsehen sorgen könnte. Warten wir’s ab.

 

Bilder: Android Police
Quelle: Android Police
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz