LG BD670: es muss nicht immer ein Streamer sein

Schaue ich in meinen Haushalt, dann fällt mir auf: jeglicher Schnick-Schnack steht hier oder wurde schon getestet. Von Streaming-Clients wie der Boxee Box über komplette Mediacenter, einfach alles. Doch was macht man eigentlich, wenn man einfach nur Einfaches möchte? Etwas, was funktioniert und auch von Nicht-Experten zu bedienen ist?Ich nehme mal in meinem Fall einen konkreten Fall aus der Verwandtschaft. Zwei Notebooks und auf mein Betreiben hin ein NAS mit DLNA-Server, da durch das RAID die Ausfallsicherheit der Daten erhöht wurde, des Weiteren haben beide Notebooks Zugriff auf die Daten.

Irgendwann will man dann mehr. Fotos auf dem großen TV anschauen, Videos und Musik streamen. Klar, kann man ja auf CD / DVD brennen und am DVD-Player schauen. Aber warum nicht etwas unter den TV stellen, was eigentlich alle Wünsche erfüllt und zudem einfach zu bedienen ist?

In meinem Falle nehme ich für die werte Verwandtschaft gerade den Blu-ray-Player von LG, den BD670, unter die Lupe.

Der LG BD670 ist nicht nur ein Blu-ray-Player, er lässt sich auch mittels LAN oder WLAN ins heimische Netz bringen. Er unterstützt DLNA, was heisst, dass er Dateien fast jedes NAS‘ aus dem Netz ziehen und damit darstellen kann. Aktuelle NAS-Geräte unterstützen eigentlich ausnahmslos den Standard. Des Weiteren hat er, wie aktuelle TV-Geräte von Samsung oder LG, Smart TV inkludiert. Ihr bekommt also einen Player, der Dinge wie YouTube, Twitter oder Facebook mitbringt. Irre 🙂

Ein erster Test funktionierte wirklich gut. Ich konnte direkt MKVs von meinem NAS (Synology) via DLNA streamen – problemlos. Des Weiteren war natürlich die Ansicht von Photos oder das Anhören von Musik möglich.

Der LG BD670 stellt auch 3D-Inhalte dar, dafür wird allerdings auch ein 3D-TV benötigt. Logischerweise lassen sich auch alle normalen 2D-Inhalte darstellen. Ich betone das noch einmal hier, weil ich wirklich schon von Anwendern die Frage gestellt bekam, ob 3D-TV-Geräte oder -Player nur 3D darstellen können.

Übrigens: wer keinen Netzwerkspeicher wie ich oder meine Verwandtschaft hat, aber trotzdem Inhalte auf den großen TV übertragen möchte: dem BD670 liegt Nero Home Essentials bei, diese Software rüstet den PC zum Server für Medieninhalte auf.

Falls jemand Fragen zum Gerät hat, kann er diese stellen – noch möchte ich ein wenig das Gerät testen. Also: wenn ihr mal sucht: es muss nicht immer NAS und Streaming-Client sein, mittlerweile bringen viele Player diese Funktionen mit!

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "LG BD670: es muss nicht immer ein Streamer sein"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Mal ne doofe Frage: Mit einem alten Fernseher, der nur einen Scart-Anschluss hat, ist sowas nicht zu benutzen, oder?

avatar
Gast

Und was kostet das gute Stück? In Anbetracht der Tatsache, dass man Streaming Clients schon für knapp 100 Euro oder weniger bekommt, sicher eine interessante Frage.

avatar
Gast

Unterstützt der Player die Ordner-Navigation auf dem NAS?

avatar
Gast

Meinst Du, dass das Teil auch Musik von meinem http://www.qnap.com/de/pro_det.....p?p_id=112 streamen kann? Danke!

avatar
Gast

Ins Internet kann ich damit aber noch nicht gehen? Lediglich die Apps wie Facebook und YouTube können genutzt werden, richtig? Ein Internet-Browser liegt wohl nicht bei?

avatar
Gast

klingt ja klasse. Wenn das Teil mit MKVs klarkommt, wie siehts mitDVD-Ordnerstrukturen aus? oder ISO-Files. Viele meiner Projekte liegen einfach so auf dem NAS.

avatar
Gast

Wie schaut denn die Oberfläche des Systems aus? Kommt die von der Optik und auch dem Stylefaktor an z.B. XBMC ran? Gibts Screens?

Ist Fernbedienung zu gebrauchen oder ein graus?

Macht das System bei großen Musiksammlungen schlapp?

Gibt es eine Suchfunktion?

Kann während einer Diashow Musik im Hintergrund laufen?

Wird einfach nur per Ordnerstruktur eine Datei gesucht, gefunden und abgespielt oder können „Bibliotheken“ angelegt werden um z.B. alle Filme als „Kacheln“ angezeigt zu bekommen wie beim Win7 MediaCenter?

avatar
Gast

Kann der Player wohl auch komplette DVD-Menüs abspielen? Also vergleichbar mit z.b. der Popcornhour oder VLC?
Und wie siehts evtl mit Blurayimages aus?
Und kann der Player evtl Untertitel bei mkv-Dateien (Das kann mein Samsungfernseher nämlich nicht)?
Danke!

avatar
Gast

@Hans
probiers mal so: Untertiteldatei den selben Namen geben wie die Videofile hat (also: Testfilm.mkv & Testfilm.srt) und im selben Verzeichnis. So liest mein Samsung TV auch die Untertitel.

avatar
Gast

Kann man den BD670 auch als Digital Media Renderer (DMR) betreiben und mit einem Digital Media Controller (DMC, wie Kinsky Desktop oder eezUPnP) vernsteuern? Welche Dateiformate werden dabei untersützt?

avatar
Gast

Ich habs nicht geschafft den BD670 als Media Renderer zu nutzen 🙁
sonst jemand?

avatar
Gast

Hat es inzwischen jemand geschafft, den BD670 verlässlich als Media Renderer zu betreiben? Ich habe ihn mir deswegen gekauft. Wenn er das trotz Zertifikat nicht kann, muss ich ihn wohl zurück bringen.

avatar
Gast

Hi,
Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich das gute Stück mit meinem Mac verbinde? Nero Mediahome ist nämlich leider nur PC kompatibel ;(

avatar
Gast

Moin!
Eine Frage an die BD670-Nutzer/Besitzer:
Wie ist es bei dem Gerät mit den Betriebsgeräuschen von Laufwerk und Lüfter? Dass alle BD-Player insbesondere beim Einlesen der Daten mehr oder wenige Geräusche von sich geben ist klar und kann ich akzeptieren. Aber während des Film anschauens sollte da nichts stören.

avatar
Gast

hallo ich habe ein BD 670 heute gekauft ,und ich wil MKV dateien mit griechischen Untertitel srt, sehen…. leider geht nicht.. habe update gemacht und es geht nicht…. kann mir jemann helfen

wpDiscuz