LG G3 s: Nachfolger des LG G2 mini kommt nach Deutschland

LG-G3-Beat_1

LG hat mit dem G3 Beat eine günstigere Mittelklasse-Variante seines aktuellen Smartphone-Flaggschiffs G3 für internationale Märkte vorgestellt. Im deutschen Handel wird das Android-Gerät aber aus nicht bekannten Gründen als LG G3 s zu finden sein. Wie auch immer der Name, LG positioniert das neue Modell gewissermaßen als Nachfolger des G2 mini und spendiert ihm viele Features des großen Bruders G3. Das 5 Zoll große IPS-Display löst allerdings beim G3 s nur mit 1280 x 720 Pixeln (HD) auf und auch der Prozessor ist deutlich langsamer als beim Highend-Modell.

Im 134 Gramm leichten und 10,3 Millimeter flachen Gehäuse des G3 s werkelt das Qualcomm-Quad-Core-SoC Snapdragon 400 mit einer Taktfrequenz von bis zu 1,2 Gigahertz. Dem Prozessor stellt der Hersteller 1 Gigabyte RAM und einen 2540-mAh-Akku zur Seite. Der interne Flash-Speicher fasst lediglich 8 Gigabyte, kann aber via microSD-Kartenslot zusätzlich erweitert werden.

Genau wie bei seinem aktuellen Topmodell spendiert LG dem G3 s eine Hauptkamera auf der Gehäuserückseite mit Laser-Auto-Fokus. Dieser soll beim Fotografieren dafür sorgen, dass der perfekte Augenblick jederzeit in bestmöglicher Qualität festgehalten wird. Die Auflösung des Kamerasensors liegt beim G3 s mit 8 Megapixeln allerdings niedriger als beim G3.

LG-G3-Beat-LG-G3_1

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des neuen G3 s gehören eine 1,3-Megapixel-Frontkamera, Unterstützung für WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 und NFC sowie die Möglichkeit, in Mobilfunknetzen mit LTE-Geschwindigkeit zu surfen.

Auf dem G3 s läuft ab Werk die Android-Version 4.4.2 KitKat, welche LG mit einer angepassten Oberfläche überzieht und um einige zusätzliche Features erweitert, die schon vom G3 her bekannt sind. So können beispielsweise innerhalb der Kamera-App Fotos durch Berühren des Displays an irgendeiner Stelle geknipst werden. Mit QuickMemo+ lassen sich schnell und unkompliziert Notizen oder Skizzen anfertigen.

Wie bei LG-Smartphones mittlerweile üblich, befinden sich auch beim G3 s Bedienelemente wie Ein/Aus-Schalter oder Lautstärkewippe auf der Rückseite unterhalb der Kamera.

LG will sein neues Mittelklasse-Smartphone G3 s ab Mitte August 2014 in Deutschland verkaufen. Dabei sollen die Farbvarianten Schwarz, Weiß und Gold zur Auswahl stehen. Die offizielle Preisempfehlung des Herstellers zum Marktstart wird bei 349 Euro liegen.

Foto: LG
Quelle: Pressemitteilung

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "LG G3 s: Nachfolger des LG G2 mini kommt nach Deutschland"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] eine 13-Megapixel-Kamera mit Laser-Auto-Fokus. Erst vor wenigen Tagen kündigte LG mit dem G3 s auch eine günstigere und etwas kleinere Version seines aktuellen Topmodells […]

wpDiscuz