LG G3 Screen: Erstes Gerät mit LG-Prozessor vorgestellt

LG-G3-Screen-Nuclun

Nach Samsung, Huawei und Apple versucht sich nun auch LG in der Entwicklung und Produktion eines eigenen Smartphone-Prozessors. Der Vorteil hierin dürfte zum einen die niedrigen Kosten, aber auch die besseren Anpassungsmöglichkeiten an diesen sogenannten System-on-Chips (SoC) sein.

Mit dem LG G3 Screen wurde nun das erste Gerät mit dem Nuclun 500 getauften SoC vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen Octa-Core-Prozessor, bei dem vier Cortex-A15-Prozessoren mit jeweils 1,5 GHz neben vier Cortex-A7-Prozessoren mit je 1,2 GHz zum Einsatz kommen. Die vier A15-Kerne sollen für die nötige Leistung bei anspruchsvollen Anwendungen sorge, während die A7-Kerne weniger anspruchsvolle Aufgaben übernehmen sollen. Dadurch soll der Energieverbrauch sinken und somit längere Akkulaufzeiten möglich machen.

1_m

Neben der neuen CPU verbaut LG ein 5,9 Zoll großes Full-HD-IPS-Display, 2 GB Arbeitsspeicher und je nach Version 16 GB oder 32 GB internen Speicher. Ein microSD-Slot ist ebenfalls vorhanden. Die restlichen Daten gleichen denen des normalen LG G3: 13 Megapixel Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz, Bildstabilisator, eine 2,1 Megapixel Kamera auf der Vorderseite, LTE, Bluetooth, NFC und natürlich WLAN nach 802.11ac-Standard mitsamt Miracast.

Für lange Laufzeiten soll ein 3000 mAh starker Akku, wie im LG G3, sorgen. Durch die geringere Display-Auflösung und die vermeintlich sparsamere CPU sollten damit sogar etwas längere Laufzeiten, als mit dem G3, möglich sein. Beim Gewicht hat es aber deutlich zugelegt: Stolze 182g bringt das G3 Screen auf die Waage.

Vorerst wird das G3 Screen aber nur in Südkorea erhältlich sein, ob und falls ja wann es nach Europa kommt, ist nicht bekannt. Auch zu den Preisen gibt es daher noch keine Informationen.

Bilder/Quelle: Computerbase, Mobiflip

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.