LG G4: Spezifikationen einen Tag zu früh durchgesickert

LG-G4-invite

Morgen ist es soweit. Nach Wochen voller Spekulationen und kräftiger Eigenwerbung wird LG das G4 endlich offiziell enthüllen. Dumm nur, dass es nun schon einen Tag zu früh alle relevanten Einzelheiten zu dem neuen Flaggschiff-Smartphone im Netz zu finden gibt. Auf Mashable hat der in der Vergangenheit durch seine guten Kontakte innerhalb der Mobilgerätebranche für zahlreiche Leaks sorgende Evan Blass die technischen Details des LG G4 verraten. Die vielleicht wichtigste Enthüllung: Das G4 wird, wie schon im Vorfeld angedeutet, tatsächlich „nur“ von Qualcomms Hexa-Core-Prozessor Snapdragon 808 angetrieben, und nicht vom neueren Octa-Core-Chipsatz Snapdragon 810. Ansonsten bringt das Smartphone absolute Top-Hardware mit, wenngleich praktisch alle relevanten Komponenten bereits bekannt waren.

LGs Entscheidung für den Snapdragon 808 und gegen den Snapdragon 810 beim G4 dürfte in den nächsten Tagen oder vielleicht sogar Wochen noch für reichlich Gesprächsstoff sorgen. Aufgrund der in der Vergangenheit mehrfach berichteten Hitzeproblematik im Zusammenhang mit dem Snapdragon 810, der beispielsweise im LG G Flex 2 oder im HTC One M9 verbaut wird, liegt es aber nahe, anzunehmen, dass eben diese LG zum Snapdragon 808 greifen ließ. Das Sechskern-SoC unterstützt auch 64-Bit-Instruktionen nativ und sollte dank seiner zwei leistungsstarken Cortex-A57-Kernen und den vier stromsparenden Cortex-A53-Kernen ebenfalls eine überzeugende Leistung abliefern.

Mashable_LG_G4

Zu den weiteren bei Mashable aufgeführten Ausstattungsmerkmalen des LG G4 gehören 3 Gigabyte RAM, 32 Gigabyte interner Flash-Speicher (via microSD-Kartenslot erweiterbar) und ein 3000-mAh-Akku. Laut Blass werden alle G4-Modelle über diese Eigenschaften verfügen, es sollte also nur eine Grundkonfiguration geben. Das Display des Smartphones ist 5,5 Zoll groß und bietet eine hohe Auflösung von 2560 x 1440 Pixel (QHD), was auf dem Papier zwar dem entspricht, was auch das Vorgängermodell G3 zu bieten hatte, dank einer neuen Display-Technologie soll das G4 jedoch eine nochmals höhere Darstellungsqualität in die Waagschale werfen können.

Ebenfalls ein technisches Highlight soll die rückseitige Hauptkamera des G4 darstellen. Diese verfügt über eine f/1.8-Blende, Laser-Autofokus, optischen Bildstabilisator und 16-Megapixel-Sensor. Die Frontkamera löst beim neuen Premium-Modell von LG mit 8 Megapixeln auf.

In Sachen drahtlose Kommunikation unterstützt das neue LG-Smartphone alle Standards, die ein Android-Flaggschiff im Jahr 2015 vorweisen können sollte. Dazu gehört sowohl LTE-Advanced und WLAN nach 802.11 a/ac/b/g/n als auch Bluetooth 4.0 und NFC. Außerdem soll auch das drahtlose Aufladen des Geräts möglich sein und als Betriebssystem bereits ab Werk Android 5.1 „Lollipop“ zum Einsatz kommen.

In dem Mashable-Artikel wird leider noch nichts über den Verkaufsstarttermin oder einen Verkaufspreis des G4 erwähnt. Für derlei Infos müssen wir uns also noch ein klein wenig gedulden. LG wird sein neuestes Schmuckstück am morgigen Dienstag, den 28. April 2015 auf mehreren Events, die zeitgleich in Seoul, Singapur, New York, London, Paris und Istanbul stattfindenden, präsentieren.

 

Bild: LG, Mashable
Quelle: Mashable
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz