LG mit rollender Heimkamera, 360 Grad Kamera, VR-Brille uvm.

LG-Friends

Passend zum LG G5 hat LG heute auf der Pressekonferenz in Barcelona auch einiges an Zubehör für das neue Smartphone präsentiert. Gesteuert werden diese über eine App, die es bisher nur für das LG G5 gibt. LG nennt dieses Ökosystem an Partnergeräten „LG Friends“ und die passende App den „Friends Manager“. Aktuell umfasst die Linie einige spannende Gadgets.

Der LG Rolling Bot ist ein kleiner Roboter in Form einer Kugel, der bald durch einige Wohnungen dieser Welt rollt. Dabei werden Fotos und Videos über die eingebaute 8 Megapixel Kamera aufgenommen und an das Smartphone gesendet. Zudem besitzt der Rolling Bot einen Infrarot-Sender, womit man beispielsweise dann auch die Klimaanlage und den Fernseher steuern kann. Der Rolling Bot verbindet sich per W-Lan mit dem Heimnetzwerk.

Das LG TONE Platinum (HBS-1100) ist ein Bluetooth-Kopfhörer, der zusammen mit Harman Kardon entwickelt wurde. Es ist der erste Bluetooth-Kopfhörer, der den neuen aptX HD-Codec verwendet und 24-bit Audio verlustfrei übertragen kann.

Der Smart Controller soll erst gegen später in diesem Jahr erscheinen. Mit ihm wird man dann Drohnen und andere „intelligente“ Geräte über das Display des LG G5 steuern können. Dabei stehen dem Nutzer verschiedene Hardware-Hebel zur Verfügung.

Mit der 360 CAM können Nutzer ganz einfach 360 Grad Inhalte erstellen. Die Kamera besitzt zwei 13 Megapixel Weitwinkel-Kameras sowie einen 1200mAh Akku. Inhalte werden direkt auf den 4GB internen Speicher gesichert. Natürlich lassen sich die Inhalte auch direkt auf das LG G5 übertragen und auf dem Smartphone-Display anschauen. Die Kamera bietet einen manuellen Modus, eine 2K Videofunktion und mithilfe von 3 Mikrofonen auch 5.1 Soundaufnahmen. Dank einer Partnerschaft mit Google lassen sich die Inhalte direkt auf YouTube oder Google StreetView hochladen.

Die 360 VR ist LGs Antwort auf Samsungs Gear VR Brille. Die 360 VR funktioniert ausschließlich mit dem LG G5, jedoch besitzt die Brille eigene Displays. Ein LG G5 wird drahtlos mit der Brille verbunden und muss nicht zuvor in die Brille eingesteckt werden. Dadurch ist die Brille um ein Drittel leichter und somit auch angenehmer in der Verwendung.

Preise und Verfügbarkeiten hat LG für das Friends Ökosystem noch nicht angekündigt.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *