LG stellt neues Flaggschiff-Smartphone G4 offiziell vor

LG G4_1

Der südkoreanische Hersteller LG hat heute nach zahllosen Leaks in den vergangenen Wochen den Nachfolger für sein 2014er Premium-Smartphone G3 offiziell präsentiert. Wie erwartet verfügt auch das LG G4 über ein 5,5 Zoll großes QHD-Display und wird von dem Hexa-Core-Prozessor Snapdragon 808 von Qualcomm angetrieben. Laut LG wird das neue Flaggschiff in einer Version mit Kunststoff-Cover und in einer anderen mit einer Rückseite aus echtem Leder auf den Markt kommen.

Der 5,5-Zoll-Bildschirm des G4 weist zwar auf den ersten Blick dieselben Werte wie das G3-Display auf, wurde laut den Südkoreanern jedoch entschieden verbessert. Zum einen ist das Display nun leicht gebogen, zum anderen kommt die neue Quantum-IPS-Technik zum Einsatz, durch die es 25 Prozent heller leuchten, 50 Prozent mehr Kontrast bieten und einen 20 Prozent größeren Farbraum abdecken soll. Die Panel-Auflösung beträgt wie schon beim G3 2560 x 1400 Pixel (QHD). LG will außerdem den Strombedarf im Vergleich zum G3-Display um 11 Prozent gesenkt haben.

LG G4_2

Angetrieben wird das G4 nicht vom aktuell besten Qualcomm-Chipsatz Snapdragon 810 mit seinen insgesamt acht Rechenkernen, sondern vom weitgehend noch unbekannten Hexa-Core-SoC Snapdragon 808. LG begründet die Entscheidung mit der besseren Energieeffizienz des Snapdragon 808, verneint jedoch, dass die Hitzeentwicklung des Snapdragon 810 eine Rolle bei dieser Entscheidung gespielt habe.

Neben dem Qualcomm-Chipsatz packen die Südkoreaner 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher, der via microSD-Karte zusätzlich um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden kann, sowie einen 3000-mAh-Akku, mit dem das G4 rund 20 Prozent länger durchhalten soll als der Vorgänger G3, ins Chassis. An Drahtlosstandards unterstützt das neue LG-Topmodell unter anderem WLAN nach 802.11 ac, NFC und Bluetooth 4.1 sowie schnelles LTE Cat-6. Als Betriebssystem kommt Android 5.1 „Lollipop“ zum Einsatz, welches LG mit der selbst entworfenen Benutzeroberfläche UX 4.0 nach eigenen Vorstellungen anpasst.

Das Ausstattungshighlight des G4 ist die 16-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite, jedenfalls wenn es nach LG geht. Diese verfügt über eine große f/1.8-Blende, durch die 80 Prozent mehr Licht auf die Sensorfläche gelangen soll als noch beim G3. Hinzu gesellen sich der bekannte Laser-Autofokus, ein Dual-LED-Blitz sowie eine optische Bildstabilisation. Die Frontkamera des Smartphones löst mit 8 Megapixel auf und soll sich damit besonders für Selfies eignen.

LG verkauft das neue Flaggschiff ab sofort auf dem Heimatmarkt Südkorea. In Deutschland soll das Smartphone ab Anfang Juni erhältlich sein. Hierzulande wird es das G4 mit Kunststoffrückseite in den drei Farbvarianten Silber, Gold und Weiß für 649 Euro (UVP) zu kaufen geben. Die zweite G4-Ausführung mit Leder-Cover soll hingegen in Schwarz, Braun und Rot angeboten werden und 699 Euro (UVP) kosten.

LG G4_3

 

Bild: LG
Quelle: LG
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz