LG und das LG Optimus L7

Timing ist alles. Während Samsung das Galaxy S3 vorstellte, entließ auch LG zwei Smartphones in die Freiheit. Beide werde ich mit ihren technischen Spezifikationen hier kurz vorstellen – anfangen werde ich mit dem vergleichsweise günstigen Gerät, dem LG Optimus 7, welches eine unverbindliche Preisempfehlung von 299 Euro hat.

Das LG Optimus L7 bietet zuerst einmal eines: ein großes Display. Dieses ist satte 4,3 Zoll groß, was 10,9 Zentimetern entspricht. Das wirkt bei der jungen Dame links natürlich sehr, sehr groß, wird aber durch die Perspektive rechts wieder relativiert. Zum Einsatz kommt – und das ist bei LG und anderen Herstellern leider keine Selbstverständlichkeit im Jahre 2012 – die aktuelle Android 4.0-Version namens Ice Cream Sandwich.

8,7 Millimeter ist das LG Optimus L7 schmal, die Kanten hat man bei LG metallverziert, die inkludierte Kamera verfügt über einen Autofokus, welcher eine Reaktionszeit von sechs Zehntelsekunden hat. Ich selber hätte vor drei bis vier Jahren noch nicht gedacht, wie wichtig mir die Kamera in einem Smartphone ist.

Nach Europa wird das Gerät schon bald kommen, denn der Marktstart ist dieser Tage. Für euch noch einmal die wichtigsten Eckdaten des LG Optimus L7, welches vielleicht nicht für Hardcore-Gamer gemacht wurde, wohl aber für den normalen Benutzer, der auf die Vorzüge von Android nicht verzichten will – dazu ein großes Display nebst einem fairen Preis.

Die wichtigsten Spezifikationen:

• Chipsatz: MSM 7227A (Cortex A5 1 GHz)
• Speicher: (bis zu) 2,7 GB interner Massenspeicher, Unterstützung für  MicroSD (bis 32 GB)
• Display: 4,3 Zoll/10,9 Zentimeter WVGA
• Kamera: Rückseite 5,0 MP AF mit LED-Blitz / VGA Frontkamera
• Betriebssystem: Android 4.0 Ice Cream Sandwich
• Akku: 1.700 mAh
• Abmessungen: 125,5 x 67 x 8,7 (mm)

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz