LG Velvet: Offizielle Daten und Preis des schlanken Smartphones

LG Velvet: Offizielle Daten und Preis des schlanken Smartphones

Das LG Velvet soll das Smartphone-Comeback der koreanischen Traditionsmarke einleiten. Nun wurden alle Daten – und der Preis – offiziell veröffentlicht.

Riesiges Display mit weitem Bildformat

6,8-Zoll sind selbst in heutigen Zeiten eine Ansage. Der OLED-Bildschirm des LG Velvet spannt sich dabei fast über die gesamte Vorderseite. Er löst mit 2460×1080 Pixeln auf und hat das längliche 20:5:9-Format.

LG Velvet News Display 3

Damit sollte das Handy – trotz seiner Größe – relativ gut in der Hand liegen, da es nicht zu breit ist. Für Kreative hat LG auch noch einen Stylus im Angebot, der über 4096 Druckstufen verfügt und zum Zeichnen auf dem großen Display verwendet werden kann.

48 Megapixel Hauptkamera und ASMR-Modus

Lediglich oben und unten habt ihr auf dem Bildschirm dabei leichte Ränder, wobei am oberen Rand auch noch die 16MP-Selfie-Kamera in einer Wassertropfen-Notch sitzt. Auf der Rückseite setzt man auf einen 48-Megapixel-Sensor, der auch einen Kino-Modus mitbringt, welcher Aufnahmen in einem weiten Bildformat macht. Die Hauptkamera soll über Pixel-Binning mehr aus euren Aufnahmen herausholen. Daneben erwarten euch noch eine 8MP-Weitwinkel-Kamera und ein 5MP-Tiefensensor.

LG Velvet Kamera Smartphone

Die integrierten Mikrofone des LG Velvet sollen im Zusammenspiel mit spezieller Software zudem einen ASMR-Modus ermöglichen. In diesem sollt ihr Umgebungsgeräusche selbst an lauten Orten herausfiltern können.

Handys und Smartphones bei uns im Shop

Schlankes Gehäuse mit IP68-Rating

LG Velvet Smartphone Display AMOLED Cinema FullVision

Das Gehäuse des LG Velvet besteht aus einem Aluminium-Rahmen mit Glas-Seiten – so weit, so gut. Dafür ist es extrem leicht und schmal und bringt sogar noch ein IP68-Rating mit. Dieses attestiert dem LG-Smartphone Wasser-, Schmutz- und Staubfestigkeit. Dazu ist das Handy mit Abmessungen von gerade einmal 167,2mm x 74,1mm x 7,9mm wirklich extrem schlank geworden. Hinzu kommt mit 180 Gramm auch ein sehr geringes Gewicht.

Snapdragon 765G mit 5G Modem

Womöglich ist das schlanke Design auch einer der Gründe weswegen man sich bei LG für den Snapdragon 765G entschieden hat. Dies ist der zweitschnellste aktuelle Prozessor von Qualcomm. Er ist sehr energieeffizient und sollte mit dem 4.300mAh-Akku des LG Velvet gut über den Tag kommen. Daneben wird er von 8GB-Arbeitsspeicher unterstützt. Ein 5G-Modem ist zudem auch an Bord und bringt euch – falls ein 5G-Netz verfügbar ist – mit maximalem Speed ins Internet.

LG Velvet: Android 10 und 670 Euro Startpreis

Beim Betriebssystem setzt LG – wie zu erwarten – auf Android 10. Als Farben stehen mit Aurora White, Aurora Gray, Aurora Green und Illusion Sunset vier Varianten zur Verfügung. Bislang ist das neue LG-Smartphone nur für Korea angekündigt, wo es ab 15.Mai erhältlich sein wird.

LG Velvet News 3 Farben

Ganz günstig ist es dabei aber nicht: Umgerechnet 670 Euro möchte LG für das Velvet haben. Bei uns dürfte das dann auf etwa 700 Euro als Einstiegspreis hinauslaufen. Dafür bekommt ihr bereits das OnePlus 8 mit schnellerem Snapdragon 865-Prozessor. Die Einstiegspreise von LG sind allerdings ziemlich flexibel und sinken oft innerhalb kurzer Zeit, um teilweise 50%. Es ist abzuwarten ob das beim neuen LG Velvet ebenfalls so sein wird. Wir freuen uns auf alle Fälle auf einen ersten Test des LG-Smartphones.

Was haltet ihr vom LG Velvet? Glaubt ihr an ein Comeback von LG oder sind die Konkurrenten mittlerweile zu weit enteilt? Lasst uns eure Meinungen und Fragen in den Kommentaren wissen und wir halten euch mit weiteren Smartphone-News auf dem Laufenden.

Handys und Smartphones bei uns im Shop

Quellen und Bilder via: LG Korea auf YouTube.com, LG.kr, winfuture.de

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.