LG Wing vorgestellt: Hat LG den Dreh raus?

      LG Wing vorgestellt: Hat LG den Dreh raus?

      LG hat sein neues Smartphone mit drehbarem Display vorgestellt. Das LG Wing kommt mit einem 6,8 Zoll OLED-Display, Snapdragon 765, 5G, Pop-up-Kamera und ein paar interessanten Features.

      LG will die Art, wie wir Smartphones nutzen, ändern. Dafür haben sie ein „Explorer“-Programm ins Leben gerufen, dass verschiedene Geräte hervorbringen soll. Das erste dieser neuen Generation von Smartphones ist das LG Wing.

      Es ist ohne Frage auffällig und LG hat sich offensichtlich eine Menge Gedanken beim Design und auch bei der Auswahl der Komponenten gemacht.

      Technische Daten

      Software Android 10.0 (Q OS)
      Prozessor Qualcomm Snapdragon 765G 5G mit X52 5G Modem
      Arbeitsspeicher 8 GB
      Speicher 128 GB oder 256GB (erweiterbar bis 2TB)
      Display Hauptbildschirm
      6.8-inch 20.5:9 FHD+ P-OLED FullVision (2,460 x 1,080 / 395ppi) ppi
      zweiter Bildschirm
      3.9-inch 1.15:1 G-OLED (1,240 x 1,080 / 419ppi)
      Kamera Hauptkamera:
      64MP f/1.8, 78°, 0.8µm
      13MP Ultra Wide f/1.9, 117°, 1.0µm
      12MP Ultra Wide Big Pixel f/2.2, 120°, 1.4µm
      Frontkamera:
      32MP Standard f/1.9, 79.6°, 0.8µm
      Anschlüsse USB-C (3.1 Gen1)
      Bedienung Touch
      Konnektivität Wi-Fi 802.11 a, b, g, n, ac
      Bluetooth 5.1
      NFC
      Akku 4,000mAh
      Maße 169.5 x 74.5 x 10.9 mm
      Gewicht  260g

      LG hat in das Wing eine Menge Funktionen eingebaut, auf die sie sehr stolz sind. Dazu gehören

      • Gimbal Motion Camera
      • Front Pop Up Camera
      • Hexa Motion Stabilizer
      • AI CAM
      • Dual Recording
      • LG Creator’s Kit
      • LG 3D Sound Engine
      • In-Display Fingerprint Sensor
      • IP54 Water and Dust Resistance
      • Qualcomm Quick Charge 4.0+
      • Wireless Charging
      • MIL-STD 810G Compliance

      Mit 260g fällt das Gewicht des LG Wing nicht gerade gering aus, aber bei zwei Displays und der Technik die es für die Rotation benötigt, relativiert sich auch das wieder.

      LG sieht das Wing vor allem beim Multi-Tasking. Damit nichts mehr im Weg ist, während ihr auf dem großen Bildschirm irgendetwas macht. LG zeigte zum Beispiel, wie während einer Navigation ein eingehender Anruf weniger stört. Für bevorzugte App-Paare sollen sich Shortcuts einrichten lassen.

      Tatsächlich hat LG aber auch besonders die Videofähigkeiten des Wing hervorgestellt. Dank diversen Gimbal-Features sollen Aufnahmen noch stabiler und präziser werden.

      Im finalen Test wird sich zeigen, wie gut sich diese Features gegen andere Smartphones behaupten können. Das LG Wing wird im Oktober in Südkorea auf den Markt kommen. Im November solles für 1100 Euro in Deutschland erscheinen.

      Nächstes LG Smartphone kann ausgezogen werden

      LG konnte es sich aber am Ende des Streams nicht nehmen lassen, bereits das nächste Smartphone seiner Explorer-Reihe anzuteasen. Für wenige Sekunden war ein Bildschirm zu sehen, der plötzlich größer wurde und dann beleuchtet wurde.

      Wir haben sowas schon Anfang 2020 gesehen, als TCL einen Prototypen eines ausrollbaren Displays präsentiert hat. Ausrollbare Smartphones könnten vielleicht sogar für mehr Leute interessant sein als ein drehbares Display.

      Was haltet ihr vom LG Wing – zukünftiger Standard, nettes Experiment oder total daneben?

      Smartphones bei uns im Shop

      Quelle und Bilder: LG & LG (YouTube)

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.