Logitech MX518 Legendary: Maus-Ikone wird wiederbelebt und kommt nach Europa

      Logitech MX518 Legendary: Maus-Ikone wird wiederbelebt und kommt nach Europa

      Nicht nur bei Spielen wird es mittlerweile gerne gemacht, auch Hardware-Neuauflagen scheinen für Hersteller immer vielversprechender zu werden. Dies gilt neben alten Konsolen wohl auch für die MX518 von Logitech, die nun als MX518 Remastered, HD Edition, Definitive Edition, Anniversary Edition, Reforged, Classic Legendary das Licht der Welt neu erblicken soll.

      Die MX518 gilt auch heute noch als eine der beliebtesten Gaming-Mäuse überhaupt. Jetzt wurden die Gebete vieler ehemaliger Besitzer erhört und Logitech gewährt der Gaming-Maus ein fulminantes Comeback als MX518 Legendary.

      Die Neuauflage war lange überfällig. Gebrauchte Exemplare der MX518 wurden zuletzt zu sehr hohen Preisen gehandelt. Immerhin kam die Maus schon 2005 auf den Markt und noch funktionierende Exemplare werden mittlerweile sicherlich mit Samthandschuhen behandelt. Mit der Neuauflage als MX518 Legendary dürften die Schweizer diesen Spielern wieder ein unbeschwerteres Lebensgefühl schenken.

      Bewährte Optik ohne RGB, aber aktuelle Hardware

      Bezüglich der Ergonomie soll die neue Maus der alten in nichts nachstehen. Dies gilt auch für die Optik, ausgenommen davon sind jedoch das alte Logo und die graue Fläche mit Dellenoptik auf der Oberseite. Diese werden durch das aktuelle Logo und eine mattgraue Fläche ersetzt.

      Sie wird wie das Original nur für Rechtshänder geeignet sein und kommt ohne RGB-Beleuchtung aus. Bei der Hardware gibt sich das neue Modell jedoch nicht mit der veralteten Technik zufrieden. Hier kommt der Hero 16K-Sensor zum Einsatz, der eine Empfindlichkeit von 100 bis zu 16.000 dpi bietet und auch in der G Pro Wireless und G502 Hero zu finden ist. Der Sensor des Originals musste noch auf 1.600 dpi zurückgreifen.

      Der neue Sensor punktet zudem mit hohen Geschwindigkeits- und Beschleunigungswerten von 10,2 m/s bzw. 392 m/s². Die Abtastrate beträgt bis zu 1.000 Hertz und kann in Stufen von 500, 250 und 125 Hertz reguliert werden. Die dpi lassen sich mit den Tasten neben dem Mausrad in fünf Stufen anpassen und auf die Standardauflösung zurücksetzen. Zwei der insgesamt acht Tasten sitzen an der Seite und sind für die Vorwärts- und Rückwärtsnavigation vorgesehen.

      MX518 Legendary kommt im Frühling 2019 nach Europa

      Logitech gibt die Lebensdauer der Primärtasten mit 50 Millionen Klicks an. Die Maus wird wie das Original via Kabel mit dem PC verbunden. Das Kabel ist 210 cm lang und soll flexibler als bei der MX518 sein. Dank internem Speicher können zukünftige Kunden fünf Profile mit individueller Sensorkonfiguration und eigenen Makros anlegen.

      In Asien ist die MX518 Legendary bereits verfügbar. In Europa und den USA soll die Gaming-Maus im Frühling 2019 erscheinen. Preislich wird das Modell vermutlich bei ca. 70 bis 90 Euro einpendeln.

      Logitech Gaming-Mäuse bei uns im Shop

      Quelle: logitechg via computerbase, golem
      Bilder: logitechg

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei