Luxus pur: HP Spectre Pro x360 G1 Convertible PC – jetzt mit Sicherheitsfunktionen und mehr Speed

HP-Spectre-Pro-X360-AufmacherEs gibt im Leben nur wenige perfekte Momente – in der Welt der Notebooks scheint er öfters zu kommen 🙂 Mit dem Spectre X360 hatte HP schon ein perfektes Ultrabook abgeliefert (Test zum Spectre X360 findet Ihr hier). Dass man das noch toppen kann, beweist HP jetzt mit der Pro-Version vom Spectre X360. Beim neuen Ultrabook hat HP den Core i7-5600U-Prozessor von Intel mit vPro-Technologie eingebaut, der stellenweise über 20 Prozent schneller ist, als sein Vorgänger. Auch das SSD-Modul ist schneller und sicherer geworden. Am perfekten Design hat HP sich am Vorgänger orientiert, was auch gut ist, denn dieses ist schon perfekt.

HP-Spectre-Pro-X360---EdgeBeim ultraflachen HP Spectre Pro X360 (7,3 – 15,9 mm) setzt HP auf ein 13,3 Zoll großes Touch-Display, welches mit WQHD auflöst, das sind 2560 x 1440 Bildpunkte. Die Oberfläche ist verspiegelt, was aber durch sehr hohe Betrachtungswinkel kompensiert wird. Der Bildschirminhalt lässt sich von allen Seiten verlustfrei einsehen.

HP_Spectre_x360_13-4001ng_000

Das Display vom Spectre Pro X360 lässt sich komplett um die Basiseinheit drehen

Optisch hat sich beim HP Spectre Pro X360 nichts getan. Das Design gefällt mir weiterhin und ist immer noch ein Leckerbissen. Das aus hochwertigem Aluminium gefertigte Ultrabook wirkt sehr nobel und ist überall ein Hingucker. Auf dem Displaydeckel hat sich der Hersteller mit einem erhabenen Schriftzug verewigt.

HP Spectre x360 Buchstaben2

Das HP Spectre Pro X360 ist nicht nur ein Ultrabook, das sehr edel aussieht und gerademal 1450 Gramm wiegt, sondern es lässt sich auf verschiedenste Weise benutzen. Durch das 360-Grad-Scharnier könnt Ihr das Notebook auch als Tablet verwenden. Oder Ihr stellt es wie ein umgedrehtes „V“ auf, also im Zelt Modus.

HP-Spectre-Pro-X360---Stand360 Grad-Scharnier

Das 13,3 Zoll große Display ist mit zwei Scharnieren an der Basiseinheit verbunden. Diese sind, wie der Rest des Ultrabooks, ebenfalls aus Aluminium gefertigt. Der Öffnungswinkel ist bei dem HP Spectre Pro X360 nicht limitiert. Das Display lässt sich komplett um 360 Grad um die Basiseinheit drehen.

AnschlüsseHP Spectre x360 seite-rechts

HP Spectre x360 seite-linksDas handlich kleine Ultrabook bringt – wie sein Vorgänger – erstaunlich viele Anschlussmöglichkeiten mit. Rechts befinden sich zwei USB-Buchen, die zum USB-3.0-Standard kompatibel sind. Auf dieser Seite befinden sich auch eine vollwertige HDMI-Buchse, ein Mini Display Port, die Soundwippe zur Lautstärkeregelung, eine Windows-Home-Taste und eine Headset-Buchse. Links am Notebook gibt es noch eine dritte USB-Buchse, den Kartenleser für SD-Karten und die Buchse fürs Netzteil. Hier findet man auch den Ein- beziehungsweise Austaster. Zwischen der USB- und Netzteilbuchses sind die Luftschlitze für das Belüftungssystem.

Beleuchtete Tastatur im edlen Aluminium-Look

HP-Spectre-Pro-X360---tastaturNeben dem Chassis hat HP auch die Tastatur unverändert übernommen, das heißt, diese ist weiterhin komplett aus Aluminium. Die Tasten lassen sich leicht bedienen, lediglich zwei der Richtungstasten fallen extrem klein aus. Aber zum Glück gibt es ja noch das Touchpad beziehungsweise das berührungsempfindliche Display. Das Touchpad vor der Tastatur fällt mit 140 x 68 mm riesig aus. Normal ist zirka 100 x 70 mm.

Mit der Taste F5 lässt sich die Tastenbeleuchtung ein- beziehungsweise ausschalten. Damit Ihr die F5-Taste auch im Dunkeln leicht findet, leuchtet diese immer dann, wenn die eigentliche Tastaturbeleuchtung deaktiviert ist.

HP Spectre x360 Tastatur-Beleuchtung

Links ohne, rechts mit Beleuchtung

Stärkere Hardware

In der Pro-Version vom Spectre X360 hat HP die Intel CPU ausgetauscht. Im Inneren kommt jetzt eine Intel Core i7 vom Type 5600U mit vPro-Technologie zum Einsatz. Diese CPU arbeitet mit zwei Rechenkernen, die zwischen 2,6 GHz und 3,2 GHz getaktet werden. Für die Grafikberechnungen kommt die integrierte HD Grafik 5500 der Intel-CPU zum Einsatz. Im HP Spectre Pro X360 sind außerdem 8-GB-Arbeitsspeicher und ein SSD-Modul von LiteOn mit 256-GB-Fassungsvermögen vorzufinden.

Im Spectre Pro X360 hat HP auch einen TPM-Chip integriert, der das Notebook um einige Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel BitLocker erweitert. Mit BitLocker werden Daten auf dem SSD-Modul verschlüsselt gespeichert. Die Verschlüsselung erfolgt durch AES mit einer Schlüssellänge von 128 oder 256 Bit.

Die Netzanbindung erfolgt im schnellen WLAN, das zum ac-Standard kompatibel ist. Das HP Spectre Pro X360 unterstützt auch Bluetooth und Miracast.

Das HP Spectre Pro X360 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 33,8 cm (13,3″) WQHD-Touchscreen (2560 x 1440 Pixel) mit LED-Hintergrundbeleuchtung
  • Prozessor: Intel Core i7-5600U mit vPro-Technologie (2x 2,6 GHz Turbo bis max 3,2GHz, 4 MB Cache, 2 Kerne)
  • Grafik: Intel HD Grafik 5500
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3L
  • Datenspeicher: 256 GB SSD M.2
  • Webcam: HP TrueVision Full-HD-WVA-Webcam
  • Netzwerk: WLAN 802.11ac; Bluetooth, WiDi/Miracast-Unterstützung, LAN über USB-Adapter
  • Anschlüsse: HDMI, 3x USB 3.0, Mini DisplayPort, Kombibuchse für Mikrofon und Kopfhörer
  • Akku: 3 Zellen Lithium-Ionen (56 Wh), bis zu 12,5 Stunden Akkulaufzeit
  • Gewicht: ~1,5 kg
  • Abmessungen: 32,5 x 21,8 x 1,54-7,3 cm
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 8.1 Pro (64 Bit), Windows 10 Pro Ready

Vorinstallierte Software

Derzeit ist auf dem Ultrabook noch Windows 8.1 Pro in der 64-Bit-Version vorinstalliert. Ein Update auf Windows 10 Pro steht nichts im Wege. Die Anleitung wie Ihr Windows 10 Pro auf dem HP Spectre Pro X360 installieren könnt, findet Ihr hier.

Wie bei allen anderen Spectre Modellen hat HP auch einige Apps auf dem SSD-Modul vorinstalliert. Hierzu zählen Microsoft Office 365 und McAfee. Beides jedoch nur als zeitlich begrenzte Testversion.

Zubehör

Das HP Spectre Pro X360 wird ebenfalls in einer schicken schwarzen Box geliefert. In dieser befinden sich neben dem Notebook auch das Netzteil, eine Kurzanleitung und ein LAN-Adapter. Außerdem liegt ein Sleeve (Schutzhülle) bei.

Benchmarks zum HP Spectre Pro X360 mit Windows 10 Pro (64-bit) (klicken für Werte)

HDD/SSD/eMMC-Performanz
HD-Tune-Icon

HD Tune Pro

Crystal-Icon

Crystal Disk Mark

AS-SSD-Icon

AS SSD

PC MARK 8
PC8-Home

Home Accelerated

PC8-Work

Work Accelerated

PC8-Application

Application (MS Office)

Klicken zum Vergrößern
3D Mark Grafik-Benchmark

3D Mark – Ice Storm

3D Mark – Ice Storm Unlimited

3D Mark – Ice Storm Extreme

3D Mark – Cloud Gate

3D Mark – Sky Diver

3D Mark – Fire Strike

Akku-Laufzeit
HP Spectre Pro x360 win 10 PC Mark 8 Akku eco
Klicken zum Vergrößern

Wie sind die Werte einzuordnen?

Der direkte Vergleich mit dem Lenovo Yoga 3 Pro oder dem Microsoft Surface 3 zeigt, wie gut die einzelnen Werte sind (größere Zahl bedeutet besserer Wert). Beim HP habe ich noch die Vergleichswerte vom HP Spectre X360 13-4001ng in Klammern eingefügt.

Vergleich Benchmark
HP
Lenovo
Microsoft
Icon-HP-Spectre-kleinHP Spectre Pro X360 Icon-Lenovo-kleinYoga 3 Pro Icon-Surface-kleinSurface 3
3D Mark 53.309 (42.345) 20.280 24.394
PC Mark 8 2.902 (2.895) 1.343 1.379
SSD / Flash 537 (491) MB/s 483 MB/s 129 MB/s
Akku 4:58h (6:31) h 7:05 h 3:12 h

Fazit

HP-Spectre-Pro-X360---Fazit

Das kostenlose Update auf Windows 10 Pro lässt sich auf dem HP Spectre Pro X360 leicht installieren.

HP hat mit dem Spectre Pro X360 das perfekte Ultrabook geschaffen. War der Vorgänger schon mehr als hervorragend, ist beim Spectre Pro X360 quasi noch das Sahnehäubchen mit einer Kirsche verfeinert worden.

Beim Spectre Pro X360 gefällt mir fast alles. Über Design und Optik brauchen wir uns wohl nicht zu streiten. Auch das WQHD-Touchscreen ist mit seiner Größe von 13,3″ und seiner Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln, eines der Besten, was mir je untergekommen ist. Der neue Prozessor der Core i7-5600U mit vPro-Technologie hat richtig viel Kraft unter seiner Haube und beschleunigt das Ultrabook um bis zu 20 Prozent, wenn man das HP Spectre X360 dagegen stellt.

Ein kleiner Wermutstropfen: An die Akkulaufzeit vom Vorgänger kommt die Pro-Version vom HP Spectre X360 nicht ganz heran. Im Energiesparmodus „HP empfohlen“ hält der Akku rund 5 Stunden durch. Mit etwas Optimierung, das heißt Displayhelligkeit verringern, könnt Ihr das Spectre Pro X360 etwa 6 Stunden im Akku-Betrieb nutzen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Notebook abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

609 Antworten auf Luxus pur: HP Spectre Pro x360 G1 Convertible PC – jetzt mit Sicherheitsfunktionen und mehr Speed

  1. Hey 🙂 ich würde das Notebook gerne testen. Vor allem für unterwegs. Meine Bachelorarbeit in Latex weiterschreiben, Netflix am Abend schauen oder Communitys und Online Spiele mit Freunden besuchen/spielen. Laut eurem Benchmark sollte das ja ganz flott funktionieren.

    Auch die Geschwindigkeit, Akkulaufzeit und der Windows-10-Spaß-Faktor würden mich interessieren. Mein letztes Notebook lief unter Windows 10 leider nicht so flüssig.

    Vielen Dank

  2. avatar Anita sagt:

    Für diesen Test bewerbe ich mich sehr gerne, da ich gerade auf der Suche nach einem leistungsstarken, vielseitig einsetzbarem Notebook bin. Derzeit benutze ich ebenfalls ein Convertible-Gerät von HP (Pavilion 11 x360), das mir allerdings zur dauerhaften Benutzung gerade in Bezug auf intensivere Bild- und Videobearbeitung nicht ausreicht.
    Würde auch tauschen 🙂

  3. avatar Matthias sagt:

    Mein momentan favorisiertes Notebook. Zeit für ein neues wird es auch langsam; mein Dell ist schon über 4 Jahre alt. Aber die Preise sind ja mittlerweile ziemlich happig ;-(
    Laptoptesten kann ich super. 🙂

  4. avatar Wolfgang sagt:

    Gerne würde ich das Spectre testen. Mein aktuelles Acer ist den Anforderungen und vor allem Windows 10 nicht gewachsen.
    Trotz der eingeschränkten Mobilität 5-6 Stunden unter Akku Laufzeit ist dieses Notebook genau das richtige für mich und meinen Einsatz für unterwegs.

  5. avatar Sascha-Michael Odenthal sagt:

    Ich besitze kein privates Notebook und führe derzeit eine Markterkundung zwecks anschließender Beschaffung durch. Letzte Woche standen das HP Spectre X360 und das MacBook Pro 13 Retina hoch im Kurs. Das könnte sich mit dem eigens durchgeführten Test nochmal verändern.

  6. avatar Marcel sagt:

    Ordentlich Power, hohe Funktionalität und schickes Design – genau das was einen modernen Laptop ausmachen sollte. Ich würde das Spectre x360 Pro nur zu gerne auf die Probe stellen. Grafikbearbeitung, Home-Office, Videoschnitt und zu guter Letzt ein paar Feierabendspielchen: all das mache ich zur Zeit auf meinem stationären Rechner. Da ich leider keinen Laptop besitze, aber verzweifelt auf der Suche nach einem mobilen Begleiter bin, wäre dieser Lesertest die perfekte Gelegenheit für mich hin zum mobilen Büro. Ich habe den perfekten Laptop für mich also schon gefunden, jetzt muss er nur noch den Weg zu mir finden.

  7. avatar Rudi sagt:

    Ich würde die Vorzüge des Spectre vor allem im Einsatz unterwegs gerne ausprobieren! Zudem hatte ich noch nie ein Notebook mit Touchfunktion und würde gerne die Bedienung von Windows 10 im Tabletmodus testen.

  8. avatar markus sagt:

    Hallo, ich würde das gerät gerne im grafischen Bereich testen und in meinen produktiven Alltag einbauen. Photoshop, Indesign und Illustrator.

  9. Hey Leute,
    ich würd gern dieses Baby testen. Will damit zocken, Musik machen, usw! Wär toll wenns klappt! LG

  10. avatar Bianka sagt:

    Das wäre echt ne super Sache. Ich bin Geschäftlich oft unterwegs, da bietet sich ein leichtes NB was auch als Tablet genutzt werden kann wirklich gut an.
    Würde mich wirklich echt freuen wenn ich das mal testen könnte.

  11. avatar Daniel sagt:

    Ich bin momentan sowieso beruflich auf der Suche nach einem passenden Gerät für mich und liebäugle schon lange mit dem Spectre 🙂 Ich bin der ideale Tester für dieses Schmuckstück 😉

  12. avatar Markus Henrich sagt:

    Meiner hat grade seinen Geist aufgegeben, da wäre ein Test, ob es mein neues werden kann, genau das Richtige

  13. avatar Mic B. sagt:

    Dann schreie ich mal wieder ganz laut: „Hier, ich möchte das HP Spectre Pro X360 ausführlich testen!“
    Meine Erfahrungen (sowohl positive wie auch ggf. negative) teile ich über mein (B)logbuch.
    Btw: Ich reise beruflich und privat sehr viel und benötige (zumindest bei meinen beruflichen Reisen) regelmäßig ein kleines, leichtes und zuverlässiges Arbeitstier. In dem HP Spectre Pro X360 sehe ich meinen zukünftigen perfekten Begleiter.

  14. avatar Lara G sagt:

    Euer Bericht und euer Testurteil ist grandios und ich würde mich gerne selbst überzeugen, ob dies auch bei mir zutrifft. Der Hp Spectre pro ist genau das richtige für mich, da eine gewisse Grafik von Vorteil ist. Gerne berichte ich!

  15. avatar Jonas Kirsch sagt:

    Ich würde das Gerät sehr gerne testen, da ich mich bei solchen Geräten sehr für Verarbeitung und auch Leistung interessiere.
    Da ich Student bin und nicht in meiner Heimatstadt studiere, kann ich natürlich ein Notebook dieser Größe super gebrauchen. Einerseits natürlich zum Filme schauen im Zug und andererseits natürlich auch um Dokumente für das Studium aufzusetzen.

  16. avatar Sebastian Wach sagt:

    Super Bericht, der Test macht direkt Lust das Notebook selber in den Händen zu Halten. Würde es gerne testen und natürlich ausführlich berichten.

  17. avatar Christian sagt:

    Ich würde sehr gerne dieses Notebook sowohl im Arbeitseinsatz (Softwareentwicklung) als auch im Freizeiteinsatz (Spiele, Musik machen, was halt so anfällt) für euch testen, und schauen, ob ein kleines Ultrabook mein 15″ Dell ersetzen könnte.

  18. avatar Jannick W. sagt:

    Hallo,

    ich würde das Ultrabook gerne testen. Zum Einsatz käme es bei mir vor allem für Online-Spiele, grafische Anwendungen in Photoshop und die üblichen Office und Internet-Anwendungen.
    Für mein Studium wäre das Gerät also der optimale Begleiter in der Vorlesung und dem lernen in der Bibliothek.
    Über eine Zusage für den Test freue ich mich sehr!

  19. avatar Simon A. sagt:

    Hallo,
    ich würde es ausgiebig Testen und mit einem kleinen Testvideo machen und sogar wie es klappt mit einem Windows 10 upgrade.

  20. avatar Krischan sagt:

    Hey, schönes Gerät!
    Würde ich gerne mal ausgiebig testen, vor allem im Bereich Bildbearbeitung/Design/Sound, aber natürlich auch im Alltag, auf dem Sofa surfen, Filmchen schauen und für unterwegs…
    Zur Zeit könnte ich es gerade in den direkten Vergleich mit einem neuen Thinkpad Yoga 14 setzen und schauen, welches sich besser schlägt…
    Und natürlich wird es den in die Jahre gekommenen Familienrechner übertrumpfen müssen 😀
    LG
    Krischan

  21. avatar Werner S. sagt:

    Ich suche schon seit längerem nach einem Ersatz für mein Mac Book Pro, welches schon etwas in die Jahre gekommen ist.

    Dieses HP Laptop schein die Anforderungen blendend zu erfüllen, leicht, handlich und leistungsstark. Die PAbletfunktion gefällt mir auch sehr gut. Es wüde 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

    Ich würde es sehr gerne testen und ausführlich darüber berichten wie es sich im täglichen Gebrauch damit arbeiten lässt.

  22. avatar Markus L. sagt:

    Hallo,

    für mein Masterstudium wäre das Ultrabook perfekt! Warum?

    Ich studiere einen internationalen und dualen Master. Das heißt, ich bin viel unterwegs und brauche dafür ein leichtes und leistungsstarkes Gerät.
    Office, Mathematikprogramme und Fabriksimulationen sind wie CAD Software und Grafikanwendungen in meinem heutigen Asus 14″ SA mit Touchscreen im Gebrauch. Nur wird dieses langsam.

    Als Tester bin ich ideal, da ich das Packards Ultrabook genau auf Leistung, Performance und auch im Vergleich zu meinem jetzigen testen kann.

    Danke!

    Beste Grüße,
    Markus

  23. avatar Simon Hugo Schlindwein sagt:

    Auf Herz und Nieren prüfen? Kein Ding. Mach ich euch.

  24. avatar Burim Selimi sagt:

    Ich bin schon lange auf der Such nach einem solchen Gerät und würde es sehr gerne testen. Als Produktdesign-Student interessiert mich natürlich vor allem die Yoga-artige Bauweise, die exzellente Verarbeitung und die Stiftfunktion. Ich bin schon etwas länger in der
    Convertible/Ultrabook-Szene unterwegs und dies scheint eines der wenigen Geräte zu sein, die auf den ersten Blick ein hervorragendes Gesamtpaket darstellen.

  25. avatar Alexander Manor sagt:

    Super gerne würde ich das schicke Teil genauer unter die Lupe nehmen – einmal sich wie Bond fühlen ;). Klingt schon sehr vielversprechend was Ihr zusammengetragen habt.
    Wäre sogar wirklich praktisch aktuell, da mein aktueller so langsam den Geist aufgibt.
    Ein leichtes neues Gerät gleich mal auf Herz und Nieren zu testen – SEHR gerne.
    Würde mich riesig freuen.

  26. avatar Michael sagt:

    Es braucht mich, um glücklich zu sein. Nun steht diesem Glück doch nicht absichtlich im Wege!
    Ich teste und schreibe natürlich auch darüber, Hauptaugenmerk läge auf unterwegs Schreiben mit Musik, das ist meine Lieblingsbeschäftigung.

  27. avatar Dino sagt:

    Würde mich auch freuen das gute Stück zu testen (^O^)/

  28. avatar Ulrike Mumm sagt:

    Hi,
    ich würde gerne das Ultrabook für Euch testen und schauen ob es auch eine Frau bedienen und begeistern kann 🙂

  29. avatar Nicolas sagt:

    Hi liebes notebooksbilliger-Team,

    Ich würde mich riesig über den Test freuen, da seit 2 Jahren mein Laptop kaputt ist und unbedingt ein starker Nachfolger her muss. Vielen Dank

  30. avatar Herwart sagt:

    ich höre es Teste mich rufen. mein bisheriges Envy 13 hat schon ein paar Tage auf dem Buckel und würde sich über eine so hübsche Gesellschaft freuen.

  31. avatar Adrian sagt:

    Das Gerät würde ich als Softwareentwickler gerne mal testen, suche sowieso gerade nach einem neuen, kompakteren Ersatz für mein altes Thinkpad Edge E520.

  32. avatar Alex B. sagt:

    Da reihe ich mich doch glatt mal in die Bewerberliste ein!

    Selten hat mich ein Laptop/Ultrabook so sehr angesprochen – optisch auf alle Fälle ein echter Hingucker!
    Ich bin derzeit aus beruflichen und studientechnischen Gründen viel unterwegs und seit einiger Zeit auf der Suche nach einem kompakten, leichten und leistungsstarken Notebook, welches sich zum Arbeiten UND für mein Hobby der Nature- und Wildlifefotografie eignet.

    Ich bin sehr neugierig, ob das Spectre neben den alltäglichen Office-Anwendungen auch für umfangreiche Bildnachbearbeitung, bei gleichzeitig hoher Mobilität geeignet ist!

    Sollte ich der glückliche Gewinner sein, kann ich Euch schon mal ein paar gute Bilder in Aussicht stellen! 😉

    Einen kleinen Eindruck könnt ihr hier bekommen: https://www.flickr.com/photos/paulatorgraphy/

    Ich wünsche allen Bewerbern viel Glück!

    Liebe Grüße

    Alex B.

  33. avatar Nico sagt:

    Sehr schickes Teil, das ich sehr gerne testen würde. Für meine Arbeit sollte es den gängigen Office-Anwendungen gewogen sein, und die Bedienbarkeit steht im Fokus. Und auch Windows 10 würde ich auf einem passenden Ultrabook gerne noch mal eine Chance geben.

  34. avatar Jerowski sagt:

    Auch ich würde die Pro-Version gern genauer unter die Lupe nehmen. Die nicht Pro-Variante steht für den direkten Vergleich zur Verfügung (inkl. Win10 natürlich) und ein passender Stylus ist auch vorhanden – dass ist schließlich der „geheime Bonus“ am HP Spectre x360.
    Als Auszubildender ist das Gerät natürlich ne ordentliche Anschaffung, umso wohlünerlegter war sie natürlich. Für das HP spricht für mich eindeutig die Portabilität, Ausdauer und Flexibilität – ob das Leistungsplus den Verlust an Laufzeit wett macht, müsste sich dann also noch zeigen…

  35. avatar Stefan sagt:

    Gerne würde ich das Ultrabook testen, insbesondere auch unter Linux.

  36. avatar Georg Sauer sagt:

    Ich würde das Spectre Pro x360 gerne einmal testen bisher war ich mit HP Hardware eigentlich immer recht zufrieden, das Preis/Leistungsverhältnis hat mich aber aktuell zu einem ASUS T300 Chi gebracht mit dem ich jedoch leider nicht ganz zufrieden bin (USB 3.0 will nicht recht funktionieren, es gibt keine 256GB Variante damit genug Platz für ein Dualboot Linux vorhanden ist, das ganze ist doch recht kopflastig …) und da erhoffe ich mir vom HP Spectre Pro x360 zumindest von der Speicher und Schnittellen Austattung eine klare Verbesserung aber auch die bisher gewohnte HP Qualität bei der Verabeitung und beim Service, falls man ihn denn einmal braucht.

  37. avatar Heiko Scheja sagt:

    Die Teilnahmenbedingungen habe ich gelesen und ich akzeptiere sie. Ich besitze bereits folgendes Notebook
    HP Elitebook 8470p Intel Core i5, hab noch nie was wertigeres gesehen!
    Mein Wunsch wäre es, euer Ultrabook nach dem ausführlichen Testbericht meiner Familie auf den Philippinen zur Verfügung zu stellen um sich eine bessere Berufsperspektive aufzubauen,

  38. avatar steffi reinhold sagt:

    Euer Bericht und euer Testurteil ist grandios und ich würde mich gerne selbst überzeugen, ob dies auch bei mir zutrifft. Der Hp Spectre pro ist genau das richtige für mich, da eine gewisse Grafik von Vorteil ist. Gerne berichte ich!

  39. Klasse Notebook im 13″ Format. Aber bewerben zum Testen des kleinen Riesen nützt leider nix, hab eh kein Glück. Schlage mich hier mit meinem HP10x2 durch, der zu klein und zu langsaaaaam ist. Einziger Vorteil, er ist leichter.

  40. avatar Frederik sagt:

    Hey, Ich würde das Convertible sehr gerne testen, da ich als Student der Regenerativen Energien ständig ein Notebook benötige. Gerade während einer Vorlesung ist es besonders gut, zwischen Computergeschriebenen und Handgeschriebenem wechseln zu können, aber trotzdem beides auf einem Rechner gespeichert zu habe. Multimediale Nutzung zur Entspannung sind natürlich auch im Tätigkeitsfeld mit inbegriffen. Testen würde ich vorallem die Akku-Laufzeit, den Schreib- und Arbeitskomfort, Leistung sowie die üblichen Grundfunktionen eines Laptops. Nachdem ich euren Test gelesen hatte, war ich überzeugt davon, dass dieses Convertible das richtige für mich ist.

  41. avatar Sven Seißelberg sagt:

    Windows 10 ohne Sorgen testen! Habe immer noch Bedenken mein Notebook mit den ganzen Daten und Programmen auf Windows 10 umzustellen. Ein „blankes“ Notebook wäre da genau das richtige zum Testen.

  42. avatar Rene sagt:

    Hallo liebes NBB Team,

    Ich würde das Notebook äußerts gerne einmal bis zum limit rocken.

    Grüße,
    Rene

  43. avatar Marcel Schmitz sagt:

    Natürlich würde ich dieses äusserst starke Ultrabook gerne testen. Ich würde es im Rahmen meiner Masterthesis einsetzen, was sowohl das schreiben dieser an den unterschiedlichsten Orten (Zug, Cafe, auf der Arbeit, in der Uni, Zuhause) beinhaltet, als auch den technischen Teil bei dem ich Webkomponenten auf diversen Servermodellen mithilfe von bootstrap, nodejs sowie weiterer moderner Tools in Zusammenarbeit mit modernen IDEs erstelle, sowie automatisiert teste.
    Auf jeden Fall würde ich natürlich auch damit den Alltag bestreiten, also sowohl Social als auch Streaming Media nutzen, als auch interaktive Webgestaltung (Blogging) betreiben. Das ein oder andere Spiel und/oder die ein oder andere Erstellung von Grafiken wird natürlich auch damit durchgeführt werden, gerade in dem Bereich erhoffe ich mir einiges von dem Gerät. Zwar ist mein aktuelles Notebook ASUS A53S Dank SSD noch fix genug für beinahe alles, aber mit dem Spectre wäre das eine ganz andere Klasse.
    Wie gesagt ich würde mich freuen das Gerät mal intensiver testen zu dürfen
    Beste Grüße

  44. avatar Locke sagt:

    Hallo zusammen,

    ich würde das Spectre Pro gerne testen.
    Ich benutze zur Zeit ein Mac Book Air 11,6.
    Ich bin viel unterwegs, Flieger, Zug, Auto und bin auf ein mobiles Leistungsstarkes gerät angewiesenn

    Schönen Gruß
    Michael

  45. avatar Gunnar Krause sagt:

    Hallo,

    würde das Gerät gerne auf meinen Foto Touren Testen, suche ein Gerät bei dem LightRoom(LR) flüssig läuft. Dazu Code ich ab und zu ein paar Zeilen und mein X201 (i5 erste Gen.:-) kommt langsam an seine Grenzen.

    Mein Test würde verschiedene Bereiche Abdecken :

    – Reisen – privat für Photo touren
    – Bildbearbeitung mit LR und Photoshop
    – tägliches Arbeiten mit Office etc
    – Programmieren (Visual Studio 2015) – private Projekte
    – einfach Zeit vertreib mit Surfen und Filme ansehen

    Interessant ist das x360 wegen seiner Top Hardware mit dem I7, SSD und dem Display wegen seinen Abmessungen.

    Gerne schreibe ich Euch dafür einen Ausführlich Bericht mit Bildern.

  46. avatar Tomster sagt:

    Ordentlich Power,sehr schickes Design und hohe Funktionalität,genau das was ich suche bzw was ich auch unterwegs brauche um die ein oder andere Präsentation vorzubereiten. Und wenn die Zugfahrt auch mal länger wird kann man auch mal den ein oder anderen Film sehen 😉

    Bericht mit Bildern versteht sich von selbst

  47. avatar Jan-Henrik Franetzki sagt:

    Hallo in die Runde,

    auf meiner Suche nach einem neuen Notebook schwanke ich derzeit noch zwischen dem HP Spectre und dem Dell XPS13. Das Zenbook UX303LA habe ich bereits zurückgeschickt, da mich das matte Display für die Bildbearbeitung nicht überzeugt hat. Ich möchte endlich meine Gopro-Videos vom Skifahren mit MAGIX Deluxe bearbeiten, Filme in hoher Auflösung angucken und von unterwegs aus für die Uni arbeiten. Dafür scheint das HP Spectre ein sehr guter Kandidat zu sein. Ich bin kein absoluter PC Freak, beschäftige mich aber gerne mit neuen Modellen und gehe daher – denke ich – als Standardnutzer mit erweiterten Kenntnissen durch ;).

    Vielleicht ist ja auch jemand Repräsentatives für die breite Masse gesucht… ^^

  48. avatar Christoph Knapp sagt:

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich gerne als Tester für das Spectre Pro X360 bewerben. Im Moment bin ich mit einem etwas altersschwachen Lenovo unterwegs. Wenn ich als Tester ausgewählt werden sollte, freue ich mich meine Erfahrungen mit dem Spectre Pro X360 und meine Begeisterung über die technische Entwicklung über den Blog mit vielen Menschen teilen zu können.

    Viele Grüße

    Christoph

  49. avatar Helga sagt:

    Zur Zeit besitze ich ein altes Lenovo U310, das ja zum spielen oder Filme ansehen nicht so besonders geeignet ist. Auch die Web-Cam funktioniert nicht mehr. Deshalb würde ich sehr gerne das Spectre Pro X360 testen.

  50. avatar Jens sagt:

    Gerne möchte ich das innovative Ultrabook HP Spectre Pro X360 G1 Convertible PC einem ausführlichen Test unter mobilen und stationären Bedingungen unterziehen. Viele Leser aber auch mich dürfte interessieren, als wie performant und ausdauernd sich das HP Spectre Pro X360 unter Alltagsbedingungen erweist. V.a. wie ergonomisch sich die diversen Nutzungs-Modi unter Windows 10 sinnvoll einsetzen lassen. Ein weiteres Testkriterium ist sicherlich die subjektive Güte des verbauten QHD-Displays.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.