Mechanische Tastatur macht MacBook zum MechBook

Mechanische Tastatur macht MacBook zum MechBook

Ein findiger Bastler hat eine Lösung für alle gefunden, die gerne eine mechanische Tastatur in ihrem MacBook hätten. Ganz ohne Kompromisse geht der Umbau aber nicht.

YouTuber Squashy Boy hat sich sein erstes MacBook gegönnt. Wie alle MacBook-Besitzer, wollte er im Anschluss zum Angeben, äh Arbeiten in den nächsten Starbucks gehen. Leider fiel ihm dabei auf, dass er die Tastatur scheußlich findet. Während andere Apple-Fans aus Prestige-Gründen eine Sehnenscheideentzündung in Kauf nehmen würden, schritt Squashy Boy zur Tat: Eine mechanische Tastatur fürs MacBook musste her.

Dummerweise hatte der YouTuber – laut eigener Aussage – keine Ahnung von jeglichen Reparatur- oder Aufrüstarbeiten. Trotzdem schritt er beherzt zu Werke und riss alle möglichen Komponenten aus dem MacBook heraus. Auch vor Sägearbeiten schreckte er nicht zurück, denn ohne diese bekommt man die neue mechanische Tastatur nicht ins alte MacBook.

Aus MacBook wird MechBook

Apple MacBook MechBook Mechanical Keyboard via Squashy Boy on YT 3

Das Resultat kann sich sehen lassen..

Noch ein wenig Lötarbeit hier und etwas guter Wille da und fertig ist das MechBook mit Cherry-Switches. Darauf tippt es sich zwar deutlich angenehmer, aber schließen könnt ihr es nicht mehr. Muss man ja auch nicht, denn die RGB-Beleuchtung will man schließlich den ganzen Tag bewundern können.

Im englischsprachigen Video könnt ihr euch die einzelnen Schritte zu Gemüte führen – inklusive satirischer Apple-Werbung fürs MechBook.

Wirklich viel Sinn ergibt der gewagte Umbau zwar nicht, aber immerhin wurden wir bestens unterhalten und haben endlich RGB im MacBook. Damit dürfte es direkt 30% schneller sein (Vorsicht, Ironie).

Was meint ihr zu dem Umbau und allgemein zur Tastatur des MacBooks? Genau euer Ding oder holt ihr ebenfalls bald die Kreissäge heraus? Lasst es uns in einem Kommentar wissen.

Apple MacBook bei uns im Shop

Screenshots und Quellen via: Squashy Boy auf YouTube.com, wccfTech

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Wenn jetzt noch jemand den T2 Chip rausfräst und ein sauberes Coreboot und – Linux installiert – dann würde ich darüber nachdenken. (Ggf. müsste noch ein paar Löcher in das Gehäuse geschnitten werden um die erbärmlich spärliche Grundausstattung mit Peripherieports auf einen erträglichen Stand zu bringen…)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.