MEDION ERAZER X7829: Schnelles Gaming-Notebook mit 17,3-Zoll-Display im Test

Medion_G_X7829_AufmacherWer auf einem Notebook vernünftig spielen will, benötigt nicht nur ein großes Display, sondern auch die richtige Hardware. Mit dem ERAZER X7829 bietet Medion ein Gaming Notebook an, das sich sehen lassen kann. Nicht nur optisch ist das ERAZER X7829 ein Leckerbissen, sondern es ist auch für einen unbeschwerten Spielespaß ausgelegt.

Angetrieben von einer Intel Core i7 mit dedizierter Nvidia-Grafik könnt Ihr mit diesem Gaming-Notebook auf die Jagd nach neuen Herausforderungen und neuen Highscores gehen. Gespielt wird beim Medion ERAZER X7829 auf einem großen und entspiegelten 17-Zoll-Display. Für den passenden Sound sorgt neben den beiden Stereoboxen auch ein integrierter Subwoofer für gute Bässe.

Design

Optisch macht das Gaming Notebook einen sehr guten Eindruck. Auffälligstes Merkmal ist der ERAZER-Schriftzug auf dem Displaydeckel. Dieser leuchtet blau, wenn das Notebook eingeschaltet ist. Wie bei einem Stealth-Bomber gibt es am Gehäuse keine 90-Grad-Ecken. Diese sind alle abgeflacht beziehungsweise mehrfach abgewinkelt. Beim Gewicht muss man sich auf rund 4 kg einstellen. Zum Notebook gehört auch ein sehr großes Netzteil, das alleine schon gut 800 g wiegt.

Tastatur

Das Gaming-Notebook besitzt eine Fullsize-Tastatur mit Hintergrund beleuchteten Tasten. Die blaue Beleuchtung lässt sich auch abschalten. Bei der Anordnung der Tasten wurde vor allem an die Gamer gedacht, die viel mit den W-A-S-D-Tasten spielen. So ist zum Beispiel die Windows-Taste nach rechts neben der Leertaste gerutscht. Die Richtungstasten hat Medion eher ungünstig positioniert. Diese befinden sich sehr eng zwischen Tastenfeld und dem Ziffernblock. Das „blinde“ Ertasten der Richtungstasten fällt sehr schwer. Außerdem wurde die rechte Umschalttaste um die Hälfte verkleinert.

Vor der Tastatur findet Ihr ein großes Touchpad, das über die Tastenkombination FN+F3 abschaltbar ist. Habt Ihr dieses deaktiviert, wird auch die Beleuchtung des Touchpads abgeschaltet.

Display

Medion_G_X7829_DisplayBeim MEDION ERAZER X7829 kommt ein großes Display mit 43,9 cm (17,3 Zoll) Bilddiagonale zum Einsatz. Die Auflösung hierauf beträgt 1600 x 900 Pixel. Das Display ist matt und Eigenspiegelungen sind keine sichtbar. Die Betrachtungswinkel liegen seitlich bei rund 90 Grad, sodass auch mehrere Personen den Bildschirminhalt mitverfolgen können.

Hardware

Die innere Hardware basiert auf einem Intel Core i7-4710MQ Prozessor. Der ist ein Quad-Core-Prozessor auf Basis der Haswell-Architektur. Getaktet wird er mit 2,5 GHz, im Turbo-Boost-Modus sogar bis 3,5 GHz. Für die Grafikberechnungen kommt zusätzlich zur integrierten Intel-Grafik ein dedizierter Grafikchip von Nvidia zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um eine Geforce GTX 870M Grafikkarte mit 3 GB dediziertem VRAM. Im MEDION ERAZER X7829 sind außerdem 16-GB-Arbeitsspeicher verbaut. Zum Speichern von Daten ist neben der SSD mit 128-GB-Fassungsvermögen auch eine Festplatte mit 1000 GB eingebaut. Beide Laufwerke lassen sich gegebenenfalls ausbauen und gegen andere Laufwerke austauschen.

Die Netzanbindung ans Internet / Netzwerk erfolgt bei diesem Gaming-Notebook per Gigabit-LAN und WLAN, das zum Standard 802.11n kompatibel ist. Außerdem wird Bluetooth 4.0 unterstützt.

Anschlüsse

Das große Notebook bietet viel Platz für Anschlussbuchsen. Auf der linken Seite sind drei USB-Buchsen vorhanden, die alle zum USB-3.0-Standard kompatibel sind. Links sind auch der Kartenleser für Speicherkarten sowie vier 3,5-mm-Klinkenbuchsen für Audio, Mikrofon und Headset zu finden.

Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sind zwei weitere USB-Buchsen und das optische Laufwerk. Diese USB-Buchsen sind jedoch nur zum 2.0-Standard kompatibel. Beim Laufwerk handelt es sich um ein Combo-Laufwerk, das auch DVDs/CDs brennen kann. Gelesen werden neben DVDs und CDs auch Blu-ray-Medien.

Auch auf der Rückseite findet man weitere Anschlussbuchsen. Für Monitore stehen je ein HDMI-, VGA- und Display-Port-Anschluss zur Verfügung. Auch die RJ-45-Buchse hat Medion beim ERAZER X7829 auf die Rückseite positioniert.

Das MEDION ERAZER X7829 – MD99033 Notebook zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 43,9 cm (17,3″) Widescreen-LED-Backlight-Display, Non-Glare
  • Auflösung: 1600 x 900 Pixel, 16:9-Format
  • Prozessor: Intel® Core™ i7-4710MQ Prozessor der vierten Generation (4x 2,5 GHz, 6MB Intel® Smart-Cache) mit Intel® Turbo Boost bis zu 3.5 GHz
  • Grafik: Nvidia GeForce GTX 870M, 3 GB GDDR5 VRAM
  • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3L-SDRAM
  • HDD: 1000 GB, S-ATA + 128 GB SSD
  • Sound: High-Definition-Audio mit 2 Lautsprechern & 1 Subwoofer
  • Webcam: Integrierte 3,0 MP Webcam und Mikrofon
  • Netzwerk: Intel® Wireless-N 7260 802.11n, Gigabit Lan, Bluetooth 4.0
  • Anschlüsse: 3x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI, VGA, RJ-45, S/PDIF
  • Kartenleser: für SD-,SDHC-, SDXC-, MMC-, MS- und MS-Pro-Speicherkarten
  • Laufwerk: DVD-Brenner (BDR/DVD DL±RW/CDRW)
  • Betriebssystem: Windows 8.1 64 Bit
  • Akku: Lithium-Ionen, 9 Zellen
  • Abmessungen: 428 x 287 x 45 – 61 mm
  • Gewicht: 3920 g
  • Besonderheit: Beleuchtete Tastatur

Einblicke ins Innere des Notebooks

MEDION_G_X7829_OFFEN-KLEIN

Geöffnetes Notebooks von Medion

Die Unterseite des MEDION ERAZER X7829 Notebooks lässt sich komplett entfernen. Hierzu müsst Ihr rund ein Dutzend Schrauben lösen. Zum Vorschein kommen die beiden S0-DIMM-Sockel, die Festplatte sowie das SSD-Modul und sehr viele Heatpipes aus Kupfer. Und nicht zu vergessen das Belüftungssystem.

Hier einige Bilder vom Innenleben des MEDION ERAZER X7829 Notebooks.

Software

Auf der SSD ist als Betriebssystem Windows 8.1 in der 64-bit-Version vorinstalliert. Außerdem eine Testversion von Office 365 und eine Internet Security von McAfee (30-Tage-Version). Zum Brennen von CD und DVD ist auch PowerDVD 12 von Cyberlink installiert.

basis

Benchmark

Beim MEDION ERAZER X7829 haben wir uns beim Testen nicht nur auf die üblichen Benchmarks von Futuremark konzentriert. Viel wichtiger war das Feeling beim Spielen. Der Klassiker Need 4 Speed World, was Neueres wie Lost Planet 2 und Mass Effect 3 wurden getestet. Gespielt wurde jeweils in der höchsten Auflösung, also 1600 x 900 Pixel mit maximalen Videosettings. Bis auf Mass Effect 3 liefen alle Spiele in dieser Einstellung ruckelfrei. Erst mit angepassten Settings (wenigeren Details / Schatten / Spiegelungen) lief dieses Spiel dann auch flüssig.

Vergleichswerte Gaming Notebooks
Toshiba MEDION
Satellite L50-B-TD ERAZER X7829
  • Intel® Core™ i7-4510U
  • AMD Radeon™ R7 M260
  • Intel Core i7-4710MQ
  • Nvidia GeForce GTX 870M
PC Mark 8 Home 2.495 3.299
3D Mark Ice Storm 45.215 97.186
3D Mark Cloud Gate 4.562 17.281
3D Mark Diver 2.406 14.587
MEDION_G_X7829_spiele3Need for Speed World mit max. Setting MEDION_G_X7829_spiele2Lost Planet 2 mit max. Setting
Zum Betrachten einiger Videos müsst Ihr bei Google / Youtube angemeldet und über 18 Jahre alt sein.

Der Akku ist beim Medion Gaming Notebook wechselbar. Dieser hat eine Ladekapazität von 7800 mAh. Hiermit könnt Ihr das MEDION ERAZER X7829 auch unterwegs verwenden, wenn auch bedingt durch die Größe etwas eingeschränkt. Im Futuremark Akku-Benchmark, wobei hier nur die Office-Tauglichkeit getestet wird, hielt der Akku 4 Stunden und 18 Minuten durch. Beim Spielen mit aktiver Nvidia Grafik sank die Akkulaufzeit auf unter einer Stunde.

HDD/SSD-Benchmark

Im ERAZER X7829 hat Medion zwei Festspeicher verbaut. Beim Bootlaufwerk kommt ein schnelles SSD-Modul mit 128 GB zum Einsatz. Hierauf ist auch das Betriebssystem Windows 8.1 installiert. Beim Lesen erreicht das SSD-Modul bis zu 528,5 MB/s. Beim Schreiben werden 134.6 MB/s erzielt. Als zweites Laufwerk hat Medion im Gaming Notebook eine 1 TByte große Festplatte eingebaut. Diese bietet viel Platz für Spiele, Videos und andere Daten. Die Schreib-/Leseperformance liegen bei rund 132 MB/s.

Fazit

Medion_G_X7829_fazitDas MEDION ERAZER X7829 trägt zu Recht die Bezeichnung „Gaming-Notebook“, das Gespann aus Intel Core i7-CPU und Nvidia Grafik verrichten ihre Arbeit sehr zuverlässig und auf dem 17,3 Zoll großen Display lässt sich gut spielen. Dass hier nur 1600 x 900 Pixel dargestellt werden, fällt kaum auf. Wer in Full-HD spielen will, kann am Notebook auch noch weitere Monitore anschließen.

Die Pfeiltasten sind zwar etwas schwer zu ertasten, durch die Hintergrundbeleuchtung findet man sie aber trotz allem schnell und einfach. Der Sound kommt mit dem 2.1-Soundsystem gut rüber. Der Sub-Woofer, der von unten seine Bässe ausgibt, rundet den Stereo-Sound ab.

Das MEDION ERAZER X7829 konnte in allen Benchmarks und Spielen überzeugen, auch wenn das Gewicht von 4 kg nicht gerade zur Mobilität beiträgt. Hinzu kommt noch ein Netzteil mit 800 g. Mit dem wechselbaren Akku kann man das Notebook unterwegs benutzen. Die Akkulaufzeit hält sich in Grenzen und wer unterwegs auch spielen will, muss schon nach knapp 1 Stunde das Gaming-Notebook abschalten. Denn so lange hält eine Akku-Ladung im Gaming Modus.

Das MEDION ERAZER X7829 könnt ihr bei uns im Shop hier bestellen.

Alternative Modelle mit Full-HD-Auflösung

Alternative Modelle mit 1600 x 900 Auflösung

Auf allen genannten Gaming-Notebooks von Medion ist Windows 8.1 vorinstalliert.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Notebook abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf MEDION ERAZER X7829: Schnelles Gaming-Notebook mit 17,3-Zoll-Display im Test

  1. Pingback: Windows 10 Ready: Günstiges Multimedia-Notebook mit 17-Zoll-Display im Test » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.