Metall-Power: Das Fahrrad aus dem 3D-Drucker

Arc1
Drucken wir bald unsere Fahrräder selbst aus? Ganz so einfach ist es nicht, aber schick ist das Arc Bicycle schon. Die Zutaten: Ein Roboterarm, der Teile aus Stahl „ausdruckt“ und eine Menge Handarbeit. Studenten der niederländischen TU Delft präsentieren stolz das erste ausgedruckte Fahrrad aus Stahl und dazu das passende Video.

3D-Drucker kennt man ja, meist bauen sie Objekte aus Kunststoff auf. Der Drucker des Amsterdamer Unternehmens MX3D sieht schon vom Äußeren anders aus: Ein Roboterarm fügt Tropfen für Tropfen funkensprühend das Metall-Material auf. Am Ende erhalten die Studenten ihre Teile für den Fahrradrahmen, die sie allerdings noch zusammenschweißen müssen. Das Ergebnis, das Arc Bicycle, kann sich aber sehen lassen und soll nicht schwerer als übliche Fahrräder mit Stahlrahmen sein. Und genauso robust. Die Studenten beweisen mit ihrem Projekt, dass mit dem 3D-Verfahren besonders stabile und freie Konstruktionen möglich sind. Als Niederländer wählten sie einen vertrauten Alltagsgegenstand: das Fahrrad. MX3D kündigte bereits vor geraumer Zeit an, eine ganze Brücke von ihrem 3D-Roboter ausdrucken zu wollen.

Weitere Details verrät ein PDF der Studenten.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Marcel Magis

Ich bin Journalist und Schriftsteller. Unter anderem arbeitete ich für macnews.de, c't, Telepolis und notebookjournal.de. Ich liebe Nudeln und schreibe in meiner freien Zeit unverdrossen an einem großen Roman weiter, der wöchentlich im Netz erscheint. Du findest mich auf Facebook, XING und meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *