Der Xbox-Stick für Smart TV könnte schon im Juni gezeigt werden

Der Xbox-Stick für Smart TV könnte schon im Juni gezeigt werden

Cloud-Gaming hat stark angefangen, inzwischen ist der Trend nicht mehr ganz so stark. Microsoft plant aber eine App für Fernseher und einen eigenen Xbox-Stick. Nun gibt es weitere Details von einem Microsoft-Mitarbeiter.

Angefangen hat alles mit einem Gerücht, dass Microsoft seinen Cloud-Dienst xCloud als App für smarte Fernseher veröffentlichen will. Das wurde wenige Tage später dann auch offiziell bestätigt.

Videogame Streaming 12

Für nicht so smarte Fernseher und Geräte soll es dann einen eigenen Streaming-Stick geben. Anschließen und loslegen. Microsoft will damit sein Gaming-Imperium weiter ausbauen und auch nicht PC- oder Xbox-Nutzer*innen erreichen.

“Our vision for Xbox Cloud Gaming is unwavering, our goal is to enable people to play the games they want, on the devices they want, anywhere they want. As announced last year, we’ve been working on a game-streaming device, codename Keystone, that could be connected to any TV or monitor without the need for a console.“

Die bekannte Webseite Windows Central hat mit einem Microsoft-Mitarbeiter gesprochen und einige interessante Details erfahren. Der Streaming-Stick läuft unter dem Codenamen „Keystone“ und wird schon seit einer ganzen Weile entwickelt. Scheinbar ist Microsoft aber unzufrieden mit dem aktuellen Stand der Dinge und arbeitet an einer zweiten Version.

„As part of any technical journey, we are constantly evaluating our efforts, reviewing our learnings, and ensuring we are bringing value to our customers. We have made the decision to pivot away from the current iteration of the Keystone device. We will take our learnings and refocus our efforts on a new approach that will allow us to deliver Xbox Cloud Gaming to more players around the world in the future.”

Viel mehr Details gab es aber bei dem kurzen Interview nicht. Keystone könnte eine abgespeckte Fassung von Windows oder dem Xbox-Betriebssystem verwenden und dort einfach die xCloud-App laufen lassen.

Es würde auch Sinn machen, wenn dort auch andere Microsoft-Angebote, wie Filme & TV oder der Musikdienst Groove, zu finden wären. Der Stick selbst müsste dazu nicht besonders leistungsfähig sein, da alle Berechnungen auf den Servern von Microsoft geschehen.

Videogame Streaming im Test: Wie gut sind Google Stadia, Nvidia GeForce Now, Microsoft xCloud, Playstation Now und Medion ERAZER Cloud?

Es kann gut sein, dass Microsoft während seines Events (Xbox and Bethesda Showcase) am 12. Juni mehr dazu zu sagen hat. Vielleicht gibt es auch schon den ersten Blick auf den Xbox-Stick.

Es gibt derzeit sogar Gerüchte um einen Xbox-Handheld. Dazu gibt es aber noch keine Details oder geleakten Informationen.

Was haltet ihr von einem Streaming-Stick von Microsoft? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen.

Zum Shop: Gaming

via: Windows Central, xda-developers.com, mobiflip.de

Veröffentlicht von

Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.