Microsoft arbeitet an klassischem Startmenü für Windows 8.1

MS_Startmenü_Win81_Upd2

Das klassische Startmenü kehrt auf den Windows-Desktop zurück! Das gab Microsoft gestern Abend im Rahmen seiner Keynote zum Auftakt der Entwicklerkonferenz Build 2014 bekannt. Die Entscheidung stellt gewissermaßen eine 180-Grad-Kehrtwende für den US-Softwareriesen dar, der vor rund eineinhalb Jahren mit dem Marktstart von Windows 8 Nutzern einen neuen Vollbild-Start-Screen im Kachel-Look aufzudrücken versuchte. Die Windows-8-Benutzeroberfläche mag zwar für Tablets gut geeignet sein, sehr viele alteingesessene Windows-Anwender kommen aber bis heute nicht damit zurecht, was für Microsoft jede Menge Kritik aus Verbraucher- und Hersteller-Kreisen bedeutete und schließlich zu einem Umdenken beim Unternehmen geführt hat.

Mit der umfangreichen Aktualisierung von Windows 8 auf Windows 8.1 nahm Microsoft bereits im vergangenen Herbst diverse Änderungen an der Windows-8-Benutzeroberfläche und dem Bedienkonzept des Betriebssystems vor, um die Nutzererfahrung auf klassischen PCs und Notebooks ohne Touchscreen zu verbessern. Weitere Zugeständnisse dieser Art folgen mit einem ersten großen Update für Windows 8.1 in der kommenden Woche, das vor allem die Bedienung mit Maus und Tastatur vereinfachen wird.

Auf der Build 2014 machte Microsoft nun deutlich, dass man noch lange nicht mit den Verbesserungen an der Windows-8-Oberfläche fertig ist. In nicht allzu ferner Zukunft soll es ein weiters Update für Windows 8.1 geben, welches unter anderem das klassische Startmenü auf der Desktop-Taskleiste zurückbringen wird. Um mit dem Gesamtdesign von Windows 8 konform zu gehen, wird das neue „alte“ Startmenü allerdings in einer etwas veränderten Form implementiert. Wie Microsoft zeigte, bietet es links die übliche Liste mit Windows-Programmen, rechts aber eine Übersicht verschiedener App-Kacheln, welche bislang nur auf dem Vollbild-Start-Bildschirm zu finden sind. Außerdem soll es das besagte Windows-8.1-Update möglich machen, Windows-Store-Apps, die aktuell nur im Vollbild-Modus ausgeführt werden können, auch im Fenster-Modus auf dem Desktop zu starten.

Einen Termin dafür, wann mit der offiziellen Rückkehr des Startmenüs und anderen Neuerungen für Windows 8.1 gerechnet werden kann, nannte Microsoft noch nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten auf Microsoft arbeitet an klassischem Startmenü für Windows 8.1

  1. avatar Nadine sagt:

    Demnächst bekommen wir auf unsere Dienstrechner Windows 8. Hoffentlich MIT dem Startbutton 🙂

  2. avatar Rockstarrr sagt:

    Das ganze erinnert mich leicht an den das plötzliche Einlenken bei dem neuesten Teil von SimCity. Es hieß eine ganze Zeit lang ein Offlinemodus wäre nicht möglich und komplett ausgeschlossen. Jetzt, nachdem die Ratten das sinkende Schiff größtenteils verlassen haben, lenken die Verantwortlichen ein.
    Nicht, dass Windows 8(.1) niemand mehr nutzen würde. Den Imageschaden der damit einherging wird Microsoft aber behalten.

  3. avatar the one and only sagt:

    man kann daraus schließen, dass MS sich im nachhinein über ihre eigenen entwicklungen nicht mehr sicher ist und das vertrauen an ihre nutzer und das eigene produkt verliert …. großer fehler. ausserdem ist das alte startmenü auch kein nützliches – wenn dann sollten man ein kompromiss finden.

  4. Pingback: 24/7 – News & Updates aus der Redaktion 03/2014

  5. avatar Rockstarrr sagt:

    @ the one and only: Warum hat Microsoft das Vertrauen in die Nutzer verloren?
    Und ganz das alte Startmenü bleibt es ja auch nicht. Auf dem Screenshot sind zumindest auch ein paar Kacheln vom Startbildschirm zu sehen die (hoffentlich) selbst konfigurierbar sind. Es hat aber auch schon ein paar tolle Ideen von Windows-Usern gegeben wie ein modernen Startmenü aussehen könnte welches auch zum frischen Windows 8 – Style passt.

  6. avatar Kamephis sagt:

    Ich verstehe gar nicht, was die Leute immer für Probleme mit Windows 8 haben. Es ist ein stabiles System. Der Desktop Modus ist dem von Windows 7 gleichwertig und der Startbildschirm ist um einiges übersichtlicher als diese unübersichtlichen, kaskadierten Menüs aus den älteren Windows Versionen. Außerdem startet man über die neue Suche die sehr schnell zugänglich ist, jedes Programm sehr schnell. Sogar die Server Version mit Kacheln taugt was. Wenn Microsoft es jetzt noch schafft, den Spagat zwischen Tablet und Desktop zu komplettieren, gibt es doch nichts mehr zu meckern. Windows 8.1 war schon ein Schritt in die richtige Richtung.

  7. avatar Christian sagt:

    Stimmt- Windows 8.1 ist schon wirklich ein nie da gewesenes stabiles Windows. Habe es schon bei sehr vielen Bekannten installiert und die sind auch alles sehr zufrieden. Das mit der Dektop-Implementierung beim Start kann man nach empfinden (der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier).
    Beim Windowsphone 8 wird Microsoft allerdings wesentlich mehr nachbessern müssen- da bin ich wieder nach Android zurückgekehrt- aber das hat mit Windows 8.1 ja auch wenig zu tun…

  8. Pingback: Windows für Smartphones und Mini-Tablets wird kostenlos » notebooksbilliger.de Blog

  9. Pingback: Windows XP sagt leise Adieu: Support endet heute » notebooksbilliger.de Blog

  10. Pingback: Windows 8.1 Update verfügbar und künftig Pflicht » notebooksbilliger.de Blog

  11. Pingback: Windows 8.1: Kommt das Desktop-Startmenü im August zurück? » notebooksbilliger.de Blog

  12. Was sich da MS noch versucht irgendwas zustandezubringen – classic shell (OpenSource-Software) drauf und gut is, das beste Windows aller Zeiten…-;)
    Und das kostet dann keine Lizenzgebühren, ist multilingual und total einfach aber komplett konfigurierbar – ich mach das als Administrator auch bzw. gerade auch bei Firmenkunden und in Frimen-IT-Umgebungen drauf. Nur so ist der 8er Fensterladen im Business-Bereich zu platzieren, andernfalls ist ein modernes Desktoplinux mit CrossOver und den „alten“ Office-Lizenzen, die ohnehin schon da sind, weitaus kostengünstiger. Spart in nem kleine Unternehmen mit 10 Arbeitsplätzen locker mal mindestens 5000 EUR an Lizenzgebühren pro Jahr (WinPro, Office Business x10, kann sich jeder selbst ausrechnen…)

  13. Pingback: Kehrt das Windows-Startmenü erst 2015 zurück? » notebooksbilliger.de Blog

  14. Pingback: Video von früher Windows-9-Version veröffentlicht » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.