Microsoft arbeitet an speziellem Windows-10-ROM für Android-Geräte

windows_10_phone_startscreenMicrosoft hat in der vergangenen Nacht kurz nach der Ankündigung von Windows Hello weitere sehr interessantes Details zu Windows 10 verraten. Zum einen entwickelt der US-Softwareriese derzeit ein Windows-10-ROM, das auf Android-Smartphones aufgespielt werden kann und sie somit auf unkomplizierte Art und Weise zu Windows-Phones macht, zum anderen soll die finale Version von Windows 10 bereits im Sommer 2015 in 190 Ländern und in 111 Sprachen verfügbar sein. Um das kommende Betriebssystem in Asien kräftig zu promoten, geht Microsoft strategische Partnerschaften mit großen chinesischen Unternehmen wie Trencent ein. Darüber hinaus hat Microsoft mit dem chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi eine Vereinbarung getroffen, die es Besitzern des aktuellen Xiaomi-Android-Flaggschiffs Mi4 erlauben wird, Windows 10 zu installieren.

Derlei Angaben lassen natürlich sofort auch auf eine umfangreiche Kooperation zwischen Microsoft und Xiaomi schließen, doch einem Artikel von TechCrunch nach ist das ganz und gar nicht der Fall. Xiaomi gab gegenüber der US-Publikation an, es handle sich hier um keine weitreichende Partnerschaft, sondern lediglich um eine freundschaftliche Geste, die Microsoft beim Testen der Software helfen soll. Die Chinesen sind selbst nicht an der Software-Entwicklung beteiligt, stellen es aber der Nutzergemeinde frei, Windows 10 auf einem Xiaomi-Smartphone auszuprobieren.

Wie sich unschwer von diesen Infos ableiten lässt, dürfte das Windows-10-ROM, an dem Microsoft da gerade bastelt, zu einem späteren Zeitpunkt nicht nur für das Mi4 angeboten werden, sondern auch für viele weitere Android-Geräte. Theoretisch sollte der Redmonder Konzern in der Lage sein, mit dieser Methode praktisch jedes Android-Smartphone in ein Windows-Phone zu verwandeln. Eventuell wird es auf unterstützten Geräten sogar eine Dual-Boot-Option geben, die es erlaubt Android und Windows 10 parallel zu installieren und zu nutzen.

Es bleibt abzuwarten, wie erfolgreich diese neue Strategie von Microsoft letztlich sein wird, doch in jedem Fall ist sie als clever zu bezeichnen und ergibt angesichts der aktuellen Situation im Smartphone-Markt Sinn. Windows als Mobil-Betriebssystem tut sich dort nach wie vor sehr schwer, gegenüber den Platzhirschen Android und iOS zu bestehen. Mit der Bereitstellung einer unkomplizierten Methode, durch die das neue Windows 10 auf einem namhaften Android-Flaggschiff installiert werden kann, würde die Zahl der Interessenten an der Microsoft-Plattform sicherlich steigen – was nicht nur für Endverbraucher, sondern auch diverse Hersteller gelten sollte.

 

Bild: Microsoft
Quelle: Microsoft, TechCrunch
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Smartphone, Software abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Microsoft arbeitet an speziellem Windows-10-ROM für Android-Geräte"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] Microsoft arbeitet an speziellem Windows-10-ROM für Android-Geräte Windows 10: Neue Preview-Version beinhaltet Cortana für Deutschland […]

avatar
Gast

Das ist eine super Idee. Vor allem bei der Update-Politik einiger Android-Hersteller. Wenn man als Alternative zu Cyanogenmod jetzt auch Windows 10 hätte, würde ich es auf jeden Fall ausprobieren, damit ein Smartphone up to Date bleibt. Ist nur abzuwarten, wie lange so ein Gerät mit Updates versorgt wird.

trackback

[…] kürzlich erfuhren wir, dass Microsoft an einer speziellen ROM arbeitet für Android-Smartphones arbeitet. Mit Windows […]

wpDiscuz