Microsoft bringt Universal Apps für Windows, Windows Phone und Xbox One

universal-hero

Zur Build-Konferenz 2014 hat Microsoft neben Windows Phone 8.1 und einem umfangreichen Update für Windows 8.1 auch eine neue App-Familie vorgestellt: Universal Windows Apps. Entsprechende Applikationen sollen auf allen aktuellen Microsoft-Plattformen funktionieren, unabhängig vom Geräte-Formfaktor.

Microsoft hegt und pflegt im Augenblick drei große Computing-Plattformen für den Consumer-Markt: Windows für x86- beziehungsweise Windows RT für ARM-basierte Systeme, Windows Phone und Xbox. Im Laufe der vergangenen rund drei Jahre hat der Redmonder Konzern sehr viel dafür investiert, diese Plattformen visuell, aber auch auf tiefster Software-Ebene anzugleichen, und so präsentieren sie sich dem Nutzer heute allesamt in bunter Kachel-Optik und setzen auf dem Windows-8-Kernel auf.

Spätestens seit dem Marktstart der Xbox One im vergangenen Herbst werden jedoch die kritischen Stimmen lauter, die von Microsoft wissen wollen, warum auf so eng miteinander verwandten Plattformen nicht dieselben Programme laufen können. Genau auf diese Frage antwortet Microsoft nun mit den Universal Windows Apps.

Mit der Vorstellung von Universal Apps gibt Microsoft Entwicklern auch eine relativ einfache Möglichkeit, um eine Applikation zu schreiben, die auf sämtlichen modernen Windows-Plattformen, angefangen von PCs und Notebooks über Tablets und Smartphones bis hin zur Xbox One, genutzt werden kann. Dazu erweitert das Unternehmen die Programmierwerkzeugsammlung Visual Studio 2013 um eine neue Windows-Laufzeitumgebung. Der Umstieg von der Erstellung herkömmlicher Programme auf Universal Apps soll für die Entwickler einfach von der Hand gehen. Das dafür nötige Update 2 für Visual Studio 2013 steht ab sofort als „Release Candidate“ zum Download bereit.

Für den normalen Windows-Nutzer dürfte aber vor allem interessant sein zu hören, dass eine Universal App nur noch einmal gekauft werden muss. Wer sich für eine entsprechende App entscheidet, kann diese auf sämtlichen Geräten, vom Notebook bis zur Xbox One, verwenden. Ein neues Logo soll künftige auf Universal Apps in den Microsoft-App-Stores hinweisen.

Mindestvoraussetzung dafür, dass eine Universal App genutzt werden kann, ist ein Gerät mit Windows 8.1 oder Windows Phone 8.1 oder in naher Zukunft die Xbox One.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Microsoft bringt Universal Apps für Windows, Windows Phone und Xbox One

  1. Pingback: Microsoft gleicht Preis-Modelle seiner App-Stores an » notebooksbilliger.de Blog

  2. Pingback: Windows 8.1: Kommt das Desktop-Startmenü im August zurück? » notebooksbilliger.de Blog

  3. Pingback: Windows-10-Beta für Smartphones startet offenbar Ende Januar » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.