Microsoft gibt für Super-Bowl-Werbespots richtig viel Geld aus

In der heutigen Nacht findet mit dem 49. Super Bowl eines der größten Sportereignisse des Jahres statt. Das 2015er Finale der American-Football-Profiliga NFL (National Football League) zwischen den Seattle Seahawks und den New England Patriots werden Millionen weltweit am Fernsehschirm oder via Live-Stream mitverfolgen. Das ist ein riesiges Publikum, dem natürlich auch 2015 wieder unzählige Werbeeinblendungen vor und nach dem Hauptevent sowie in jeder kleinen Pause oder Unterbrechung des Spiels serviert werden sollen. Microsoft ist eines der Unternehmen, die viel Geld dafür bezahlt haben, um während des Super Bowl XLIX die Werbetrommel kräftig zu rühren.

Wie schon im vergangenen Jahr setzt der Redmonder Softwareriese auch bei seiner diesjährigen Super-Bowl-Werbung auf eine Charmeoffensive, mit der wir alle von den guten Intentionen des Unternehmens überzeugt werden sollen. Neowin berichtet über zwei jeweils 69 Sekunden lange Werbespots, die Fernsehzuschauer im Laufe der Übertragung zu sehen bekommen werden.

Vorrangig US- oder in den USA vertretene Unternehmen reißen sich Jahr für Jahr darum, möglichst wirkungsvolle und/oder originelle Spots während des Super Bowls schalten zu können, was sich der Inhaber der Übertragungsrechte natürlich fürstlich entlohnen lässt. In diesem Jahr soll der Sender NBC bis zu 4,5 Millionen US-Dollar für einen 30-sekündigen Werbeclip kassieren. Microsoft hat also sehr tief in die Taschen greifen müssen.

In beiden Werbespots von Microsoft werden nicht so sehr die Produkte des Unternehmens in den Vordergrund gerückt, sondern vielmehr die Menschen, denen diese Technologien dabei helfen, ihr Leben zu verbessern oder ihr Potential auszuschöpfen. Der Sprecher beider Spots ist laut Neowin der Künstler Common und die Worte stammen direkt aus Reden, die Microsoft-Chef Satya Nadella in den vergangenen Monaten gehalten hat.

Quelle: Neowin

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.