Microsoft kauft Bethesda – DOOM & Co. bald nur noch auf Xbox und PC?

      Microsoft kauft Bethesda – DOOM & Co. bald nur noch auf Xbox und PC?

      Microsoft überrascht das gesamte Internet mit dem Kauf des Game-Publishers ZeniMax Media. Zum Konzern gehört somit nun auch die bekannte Spieleschmiede Bethesda. Kommen Klassiker wie DOOM, The Elder Scrolls & Fallout damit nicht mehr für die PlayStation? Wir haben die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst.

      Viele Spieleunternehmen sind Teil des Deals

      Microsoft kostet der ZeniMax-Deal 7,5 Milliarden US-Dollar – was viele Analysten sogar noch als guten Preis einschätzen. Denn zum Publisher gehören einige richtig namhafte Studios:

      • Alpha Dog Games
      • Arkane Studios
      • Bethesda Softworks
      • id Software
      • MachineGames
      • Roundhouse Studios
      • Tango Gameworks
      • ZeniMax Online Studios

      Arkane ist unter anderem für die Dishonored- und Prey-Titel bekannt. Bethesda braucht als Entwickler der The-Elder-Scrolls-Spiele (z. B. Morrowind, Oblivion, Skyrim) kaum eine Vorstellung. Darüber hinaus gehören auch noch die hervorragenden Fallout-Games zu Bethesda. Insgesamt also ein richtig interessanter Deal für Microsoft und Team Xbox.

      Doom Eternal 1000FPS Challenge Social

      Dabei haben wir die Software noch gar nicht genannt: Der Doom-Slayer könnte sich somit in Zukunft nur noch auf Xbox und PC durch die Dämonenhorden ballern. Wolfenstein und Quake runden das Bethesda-Paket ab.

      Fallout, Elder Scrolls und Doom bald nicht mehr auf der PlayStation?

      Was genau der Kauf von ZeniMax für Multi-Plattform-Titel bedeutet, ist nämlich noch etwas unklar. Erstmal kommen alle bekannten Bethesda-Titel in den Xbox-Game-Pass. Der neue Space-Kracher Starfield ist bis dato aber nur für Xbox und PC angekündigt. Ob der Titel doch noch für die PlayStation erscheint, steht somit – Vorsicht – in den Sternen.

      Zockt man Fallout bald nur noch auf Microsofts Plattformen?

      Laut dem bekannten Games-Journalisten Jason Schreier, soll Microsoft die Exklusivität von kommenden Bethesda-Spielen „fallweise“ entscheiden. Das kann alles oder nichts heißen, aber zumindest zeitexklusive PS5-Titel von Bethesda sollen noch wie geplant erscheinen. Hierzu gehören etwa Deathloop und Ghostwire: Tokyo.

      Jason Schreier Twitter Xbox Microsoft Bethesda

      Entscheidende Zugpferde für Sonys PlayStation-Konsolen waren nämlich immer auch ihre Exklusivtitel. Falls Microsoft nun auf eine Exklusivstrategie für Bethesda-Games setzt, könnte das Sony einerseits richtig weh tun. Andererseits würde Microsoft / Bethesda ein großer Anteil der Spielerschaft entgehen.

      Eine zeitweilige Xbox-Exklusivität für Bethesda-Spiele erscheint mir persönlich wahrscheinlicher. Somit lockt man ungeduldige Zocker auf die eigene Plattform und grast anschließend trotzdem den PlayStation-Markt ab.

      Das ist aber alles natürlich noch „Spekulatius“ und deswegen mit einer gesunden Prise Skepsis zu genießen.

      Was meint ihr dazu? Kommen Bethesda-Titel bald exklusiv für Microsofts Plattformen? Lasst uns eure Meinung in einem Kommentar wissen. Wir halten euch mit weiteren News und Entwicklungen aus der Gaming-Welt auf dem Laufenden.

      Gaming bei uns im Shop

      Quellen und Bilder via: bloomberg, wccfTech, news.xbox.com, computerbase, The Verge, Jason Schreier auf Twitter.com

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.