Microsoft kündigt massiven Stellenabbau an, 18.000 Jobs in 12 Monaten

Microsoft kündigt massiven Stellenabbau an, 18.000 Jobs in 12 Monaten

satya_nadella_1

Microsoft hat heute einen massiven Stellenabbau angekündigt, den größten in der bisherigen Unternehmensgeschichte. Nachdem bereits vor einigen Tagen Spekulationen die Runde machten, hat der Microsoft-CEO Satya Nadella jetzt in einer E-Mail die gesamte Belegschaft des US-Unternehmens über geplante 18.000 Jobstreichungen in Kenntnis gesetzt.

Die Umstrukturierungsmaßnahmen bei Microsoft sollen über den Kurs des nächsten Jahres durchgeführt werden, so Nadella, wobei rund 13.000 der betroffenen Mitarbeiter aller Voraussicht nach innerhalb der nächsten 6 Monate ihre Kündigung erhalten werden.

Hauptsächlich betroffen von dieser ersten Entlassungswelle wird die Belegschaft der erst kürzlich übernommenen Geräte- und Services-Sparte von Nokia sein. Rund 12.500 Jobs sollen in der nun vom früheren Nokia-Chef Stephen Elop geleiteten Hardware-Gruppe gestrichen werden, die unter anderem für die Lumia-Smartphones verantwortlich ist. Mit dem Nokia-Deal hatte sich die Zahl der Microsoft-Mitarbeiter im April um rund 30.000 erhöht.

Auch wenn die Zahl der geplanten Entlassungen bedeutend (rund 14 Prozent der aktuellen Belegschaft) und für die Betroffenen hart ist, kommt es nicht überraschend, dass sich Microsoft von vielen der früheren Nokia-Mitarbeitern trennen wird. Nadella bezeichnet die Stellenstreichungen als Notwendigkeit, um Nokias vormalige Hardware- und Dienste-Sparte vollständig und effizient ins Unternehmen zu integrieren sowie um Arbeitsabläufe zu vereinfachen.

Am kommenden Dienstag, den 22. Juli 2014, wird Microsoft das Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013/2014 vorlegen. Im Rahmen dieser Bekanntmachung will Nadella weitere Details zu seinen Zukunftsplänen nennen.

Die Ankündigung des massiven Stellenabbaus folgt auf die Veröffentlichung eines offenen Briefs gegen Ende vergangener Woche, in dem der Microsoft-CEO schon mal anstehende Veränderungen innerhalb seines Unternehmens andeutete. Auch wenn nur wenig wirklich Konkretes aus dem Schreiben hervorging, machte Nadella unmissverständlich klar, dass er eine klare Vision hat, deren drei Schlagworte lauten: Produktivität, Cloud und Mobilgeräte.

Foto: Microsoft
Quelle: Microsoft

avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Microsoft kündigt massiven Stellenabbau an, 18.000 Jobs in 12 Monaten"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback
Microsoft legt Fokus auf Windows Phone, Nokia X ohne Zukunft » notebooksbilliger.de Blog

[…] offenbar das Ende aller Nokia-Geräte, auf denen nicht Windows Phone läuft. Im Zuge der heutigen Microsoft-Ankündigung, bis zu 18.000 Jobs zu streichen, kamen jedenfalls auch entsprechende Details […]

trackback
Microsoft schließt Xbox Entertainment Studios » notebooksbilliger.de Blog

[…] Satya Nadella hat vergangene Woche eine bedeutende strategische Neuausrichtung angekündigt, der leider bis zu 18.000 Arbeitsplätze zum Opfer fallen werden. Einen Großteil der […]

trackback
Microsoft streicht weltweit weitere 2100 Stellen » notebooksbilliger.de Blog

[…] Juli angekündigten Restrukturierung vorgenommen. Nachdem vor rund zwei Monaten bereits 13000 Mitarbeiter ihren Hut nehmen mussten, verloren nun weitere 2100 Menschen ihren Arbeitsplatz. Darüber […]

trackback
Microsoft kann Surface-Umsatz mehr als verdoppeln » notebooksbilliger.de Blog

[…] was aber laut offizieller Angaben auf Abfindungen zurückzuführen ist, die aufgrund der im Juli 2014 angekündigten Umstrukturierungsmaßen ausgezahlt werden müssen. So sind es wie so häufig bei Quartalsberichten die kleinen […]