Windows 8.1 mit Bing: Microsoft will günstigere Windows-Geräte

Windows81

Microsoft hat heute auf seinem Windows-Experience-Blog eine neue Windows-8.1-Version angekündigt, die den Hardware-Partnern des Redmonder Konzerns dabei helfen soll, noch günstigere Windows-Geräte auf den Markt zu bringen. Das sogenannte „Windows 8.1 with Bing“ wird ausschließlich für PC- und Tablet-Hersteller (OEMs) erhältlich sein, scheint aber vom Funktionsumfang her dasselbe zu bieten als das ganz normale Windows 8.1. Eine Ausnahme gibt es aber natürlich: OEMs müssen diese neue Version mit Microsoft Bing als Suchmaschinen-Voreinstellung im Internet Explorer ausliefern.

Über eine günstigere, ja womöglich sogar kostenlose, aber dennoch vollwertige Windows-8.1-Version wurde seit längerem spekuliert. Jetzt haut Microsoft zwar die offizielle Ankündigung raus, sagt dabei aber nicht konkret, was dieses neue Windows 8.1 mit Bing für die Hersteller kosten wird. Die Wortwahl des Blog-Beitrags legt allerdings nahe, dass OEMs damit auf jeden Fall entschieden günstiger wegkommen werden als mit den bislang verfügbaren Lizenzen.

Bei den handelsüblichen Versionen von Windows 8.1 ist Bing zwar nach der Erstinstallation ebenfalls als Standard-Suchmaschine im Internet Explorer eingestellt, doch den Microsoft-Partnern steht es frei, dies zu ändern. Im Fall von Windows 8.1 mit Bing geht das nicht mehr. OEMs haben außerdem die Möglichkeit, die neue Version zusammen mit dem Office-Paket beziehungsweise einem einjährigen Office 365-Abo auszuliefern.

Windows 8.1 mit Bing sollte nach allem was wir bislang wissen, Herstellern helfen, Windows-Geräte und vor allem -Tablets im 10-Zoll-Format und größer günstiger anzubieten. Dadurch, so hofft wohl Microsoft, sollen sich die Windows-Produkte künftig besser gegen Googles Android-Lösungen beziehungsweise Chromebooks behaupten können. Für Smartphones und kleinere Tablets (7 – und 8-Zoll-Format) gibt Microsoft die Windows-Lizenzen bereits vollkommen kostenlos ab, wie im April zur Build 2014 angekündigt worden war.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Windows 8.1 mit Bing: Microsoft will günstigere Windows-Geräte"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] soll. In jedem Fall ist dies wohl der Versuch, Android-Tablets und Chromebooks die Stirn zu bieten. So meint es NotebooksBilliger in Bezug auf […]

trackback

[…] vergangenen Mai machte Microsoft durch die Ankündigung einer für PC-Hersteller sehr günstigen Windows-Lizenz (Windows 8.1 mit Bing) unmissverständlich deutlich, gewillt zu sein, auf den zunehmenden […]

wpDiscuz