Microsoft Lumia 950 und 950XL offiziell vorgestellt

 

Lumia_950_Marketing_01_DSIM1

Microsoft hat heute im Madison Square Garden sein neues Hardware-Lineup vorgestellt. Wie wir schon erwartet haben, waren darunter unter anderem die neuen Lumia-Flaggschiffe 950 und 950 XL. Große Überraschungen gab es hier nicht mehr, da die Informationen rund um die Geräte ja größtenteils schon durchgesickert waren.

Microsoft Lumia 950

Das mit 5,2 Zoll kleinere der beiden neuen Lumia kommt mit den bereits bekannten technischen Daten: Snapdragon 808 Hexacore Prozessor, 3GB RAM, 32GB Speicher. Dazu kommen noch die 20 Megapixel Hauptkamera, 5 Megapixel Frontkamera ein Micro-SD-Slot und ein USB Type-C Anschluss. Das Display löst mit 2560×1440 Pixeln auf. Versorgt wird das alles mit einem 3000mAh Akku, der für eine ordentliche Laufzeit sorgen soll. Wireless Charging ist, wie wir es schon von diversen Lumia Smartphones kennen, optional in Form eines Flip-Covers nachrüstbar.

Lumia950-3

Microsoft Lumia 950 XL

Der große Bruder und inoffizieller Nachfolger des Lumia 1520. Das Display misst 5,7 Zoll und löst wie beim 950 mit 2560×1440 Pixeln auf. Bei den technischen Daten unterscheiden sie sich nur bei Prozessor und Akku: Das Lumia 950 XL wird von einem QualComm Snapdragon 810 Octa-Core Prozessor angetrieben, der Akku ist mit 3400mAh zudem etwas größer. Außerdem ist Wireless Charging hier von Haus aus vorhanden und muss nicht nachgerüstet werden. Beide Geräte verfügen zudem über Quick Charge, um den Akku binnen kürzester Zeit wieder voll zu bekommen – 50% in 30 Minuten um genau zu sein.

950-4

Features

Eines der spannendsten Features für mich ist die Kühlung: In den neuen Lumia 950 und XL kommt eine Flüssigkühlung zum Einsatz, die in ähnlicher Form auch schon im Surface Pro 3 zum Einsatz kam. Auch der Glance-Screen kommt durch die AMOLED-Displays zurück, was sicher viele Nutzer freuen wird.

Continuum

Wohl das Feature, auf das schon so viele Nutzer in einem Smartphone gewartet haben. Das Smartphone wird hier mittels Dockingstation kurzerhand zum Desktop-PC mit Windows 10 Oberfläche. Durch die Universal Apps können zudem auch die Apps in voller Größe dargestellt werden. Das alles wird durch einen kleinen „Hub“ realisiert an dem das Lumia per USB-C Kabel angeschlossen wird.

CQpEn6DU8AAFLy8

Auch werden endlich USB-Sticks per USB-OTG unterstützt, worauf ich persönlich auch bereits eine gefühlte Ewigkeit warte.

Was Continuum außerdem zeigt, ist die Leistung, die USB Type-C bringt. Parallel werden Daten, das Bild, Ton und so weiter über ein einzelnes Kabel übertragen.

950-5

Optisch begeht man keine neuen Wege. Die Geräte sind sofort als Lumia erkennbar. Über den Kamera-Ring am 950 kann man aber vorzüglich streiten.

Die Preise liegen mit 599€ für das 950 und 699€ für das 950XL noch im Rahmen. Ab Anfang Dezember sollen die Geräte verfügbar sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.