Microsoft Office 2010 mit integriertem Service Pack 1 (Slipstream)

Alle Jahre wieder schreibe ich kleine Anleitungen. Den Inhalt der Anleitungen befolge ich auch immer selber, denn zumeist geht es um Dinge, die mir das Software-Leben erleichtern. Im konkreten Fall geht es um Microsoft Office 2010. Für dieses ist bekanntlich jetzt das Service Pack 1 erschienen. Im Falle einer Installation müsste ich nun aber erst Office 2010 installieren und danach das Service Pack 1. Kostet nur Zeit, die man sich sparen kann – denn man kann das Service Pack 1 für Microsoft Office 2010 in das Installationspaket integrieren, sodass bei einer neuerlichen Installation von Office das Service Pack 1 gleich mit drin ist. Spart Zeit und Arbeit und ist relativ einfach zu realisieren. Und so gehts:

Legt euch auf eurer Festplatte C: folgen de Ordner an: SP1, SP1Daten und Office.

Kopiert den kompletten Inhalt eurer Office-DVD in den Ordner OfficeDaten.

Ladet euch das Service Pack 1 für Microsoft Office 2010 herunter, benennt das Paket in SP1.exe um und schiebt es in den Ordner SP1.

Drückt die Tastenkombination WIN+R um den Ausführen-Dialog von Windows zu starten. Gebt folgenden Befehl ein:

C:\SP1\SP1.exe /extract:c:\SP1Daten

Dieser Befehl sorgt dafür, dass das Service Pack 1 entpackt wird. Microsoft möchte sich diesen Vorgang auch noch einmal bestätigen lassen:

Nach diesem Vorgang ist das Service Pack 1 entpackt, alle erforderlichen Daten liegen nun in SP1Daten. Diese entpackten Daten nehmt ihr nun und kopiert sie in den Unterordner Updates eurer Office-Daten.

Nun könnt ihr euch den Inhalt des kompletten Ordners auf eine DVD sichern oder auch auf der Platte liegen lassen. Für eine spätere Neuinstalltion. Dann gleich mit integriertem Service Pack 1. Ihr seht – keine Änderung zu Office 2007 🙂

Das könnte dich auch interessieren

15
Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

[…] Ihr könnt es hier herunterladen. Wie man das Service Pack 1 in seine Office 2010-DVD integriert, habe ich bereits hier beschrieben. Easy peasy, 5 Minuten Sache – keine Veränderung zu Office 2007. Wenn du hier neu bist, dann […]

Ab wann gibt es denn Office direkt von MS mit integriertem SP1? Ich überlege derzeit Office 2010 Home zu kaufen, möchte aber auf jeden Fall eine Version mit SP1

interessante anleitung, kannte ich so noch nicht…
Funktioniert das bei ner kompletten win installation ähnlich? Müsste ja theoretisch genauso funktionieren…

@Matthias darf man fragen wieso? Du kannst dir das SP1 doch über Windows Update laden oder woanders.

Also ich will ja kein Klugscheißer sein, aber Slipstreamen ist das nicht mehr (leider!), dass ist wirklich nur noch reine Integration. Wurde leider nach 2003 abgeschafft, dabei war Slipstreamen doch viel schöner, als irgendwo reinkopieren… naja dafür traut es sich jetzt jeder :)!

[…] hat in dem Blog von Notebooksbilliger ziemlich detailliert beschrieben, wie ihr das Servicepack in die normale Installationsroutine […]

also – so einfach müsste es auch für windows Installations-CDs gehen. CD aufe Festplatte kopieren – Updates rinkopieren – brennen (oder über EasyBCD von ISO booten) – und installieren…

Wie mach ich das denn, wenn ich als Installation eine .exe habe?

Beim entpacken kommt eine ganz andere Ordnerstruktur zum vorschein…

Mit dem selben Trick kannst du auch eine von M$ heruntergeladene .exe entpacken. Dies sollte dann die gleiche Ordnerstruktur ergeben wie das Bild über den Kommentaren

Vielen Dank,

das hat funktioniert. Ich hatte es einfach mit WinRar entpackt, konnte dann aber nichtmal die Setup.exe ausführen (Fehlermeldung), und hab dann die Fehlermeldung gegooglet und die gleiche Lösung gefunden…

Es muss nicht unbedingt auf „C“ entpackt werden, sondern kann auf jedem anderen Laufwerk erfolgen.
Gerade hier F:SP1SP1.exe /extract:f:SP1Daten ohne Probleme gemacht.
Ein kleiner Fehler steht im Blog:
Bei den Ordnern, die zu erstellen sind, muss es statt Ordner „Office“ „OfficeDaten“ sein.

[…] […]

eine unübliche ansicht. vor allem nicht der allgemeine mist, wie ich finde.