Microsoft Office 2010 und die Formate

Als Produktmanager für Microsoft-Produkte verfolge ich natürlich die Entwicklung von Office 2010. Nicht nur aus Einkaufssicht, sondern aus der Sicht eines Benutzers, der ich ja eben bin. Heute morgen las ich in einem Beitrag von Tom Warren bei Neowin, dass Microsoft wohl einen Auswahlbildschirm betreffs der Formatwahl in die Office-Version 2010 einbauen wird.

Diese Neuerung ist bisher nur im nicht öffentlichen Release Candidate enthalten, nicht in der öffentlichen Betaversion. In Zukunft können Benutzer von Microsoft Office 2010 also auswählen, ob sie das ODF-Format (OpenDocument-Format) oder eben das Office Open XML-Format von Microsoft benutzen.

Letzteres unterstützt natürlich sämtliche Features von Office 2010. Mit diesem Auswahlbildschirm bietet Microsoft seinen Anwendern also die alleinige Entscheidung, was benutzt werden soll: alle Features von Microsoft inklusive den Formatierungen und Co, oder aber den Weg auch Dokumente mithilfe anderer Software zu bearbeiten die ODF beherrscht. Die Frage ist natürlich: wie reagiert der normale Benutzer auf eine solche Abfrage? Wahrscheinlich wird gar nicht darüber nachdenken, was die Formate bewirken. Wie seht ihr das?

Das könnte dich auch interessieren

6
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Die Unterschiede kennen sicherlich nur Raketenforscher, oder? 🙂

@caschy: lol…. 😉

Ansonsten wird sich sicher die Open-Community drüber freuen, dem Rest ist es sicher reichlich egal.

Ich vermute mal die die meisten Menschen sich sage. Meine Bekannten und meine Firma arbeitet auch mit Office, also nimm ich das womit ich alle Features von Office habe….

Es ist halt schon so derart weit verbreitet, dass keiner über „die paar“ OOler oder iWorkler nachdenkt…

Wieso eigentlich ein Auswahlbildschirm?
Es würde doch reichen, wenn ich es lesen und darin speichern könnte.
(so wie „als html“ oder „als txt“ zu speichern..)

@SethosInOffice:
Vermutlich stehen bei ODF weniger oder andere Formatierungen/Effekte etc. zur Verfügung.

mir wärs wurscht!