Microsoft Office 2010: Unterschiede

Tja, wir haben uns alle noch gar nicht richtig vorgestellt, da folgt trotzdem schon mein erster Eintrag hier. Ich bin Matthias und Produktmanager für (und nun kommt es) Microsoft und Apple. Ja, so etwas funktioniert in der Tat mehr als gut. Ich bin in beiden Welten unterwegs und zuhause. Eine Frage, die ich in der letzten Zeit in meinem Umfeld häufig gehört habe war: „welche Versionen wird es denn von Microsoft Office 2010 geben?“. Damit ich diese Frage in Zukunft nur mit: „schau in unseren Blog“ beantworten muss, gibt es hier diesen Beitrag ;).

Folgende Versionen von Microsoft Office 2010 wird es in Zukunft geben:

Microsoft Office 2010 Professional

– Microsoft Excel 2010
– Microsoft Publisher 2010
– Microsoft Outlook 2010
– Microsoft OneNote 2010
– Microsoft PowerPoint 2010
– Microsoft Word 2010
– Microsoft Access 2010

Microsoft Office Home & Business 2010

– Microsoft Excel 2010
– Microsoft Outlook 2010
– Microsoft OneNote 2010
– Microsoft PowerPoint 2010
– Microsoft Word 2010

Microsoft Office Home & Student 2010

Diese Version werden die meisten Menschen für den privaten Einsatz benutzen. Sie deckt euren privaten, nicht kommerziellen Einsatz ab.

– Microsoft Excel 2010
– Microsoft OneNote 2010
– Microsoft PowerPoint 2010
– Microsoft Word 2010

Außerdem gibt es noch Volumenlizenzen. Mit denen wird der private Anwender nicht in Berührung kommen. Dort gibt es:

Microsoft Office Standard 2010:

– Microsoft Excel 2010
– Microsoft Publisher 2010
– Microsoft Outlook 2010
– Microsoft OneNote 2010
– Microsoft PowerPoint 2010
– Microsoft Word 2010
– Microsoft Office Webanwendungen

Microsoft Office Professional Plus 2010

– Microsoft Excel 2010
– Microsoft Publisher 2010
– Microsoft Outlook 2010 nebst Business Contact Manager
– Microsoft OneNote 2010
– Microsoft PowerPoint 2010
– Microsoft Word 2010
– Microsoft Access 2010
– Microsoft Communicator
– Microsoft InfoPath
– Microsoft SharePoint Workspace 2010
– Microsoft Office-Webanwendungen

Momentan, so hört man zumindest aus der Presse und einschlägigen Blogs, werden übrigens die ersten RTM-Testversionen an einen erlauchten Kreis verteilt. Man darf also davon ausgehen, dass das Erscheinen von Office 2010 nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen wird. Bin gespannt wann ich von meinen Ansprechpartnern bei Microsoft weitere Informationen erhalte (die ich dann auch hier verraten darf).

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Microsoft Office 2010: Unterschiede"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

OneNote hat sich (zurecht) etabliert. Das gabs bei den 2007er Versionen nur im Ultimate und Home&Student-Package. Jetzt überall dabei.
Nutze das als Student öfters. Kann ich nur empfehlen.

avatar
Gast

@horc: nur auf einem PC oder synchronisierst du irgendwie?

avatar
Gast

haha, das erinnert mich schwer an „choose a vista“
http://www.myvideo.de/watch/14.....a_Vista_HD 😀

avatar
Gast

Bis vor 5 Wochen habe ich nicht einmal gewusst, dass es OneNote überhaupt gibt, geschweige denn, dass ich wusste, was ich damit machen kann. Doch seither lasse ich meine Blöcke daheim und schreibe alles nur noch via Notebook mit … manchmal schauen meine Lehrer etwas skeptisch, aber das ändert nichts daran, dass ich mit diesem – wirklich – super Programm alles, aber auch wirklich alles, mitschreiben bzw. notieren kann

Lg Patrick

avatar
Gast

Schade, das bei der Home & Student kein Outlook dabei ist … Ist das immer noch ne 3er Lizenz?

Ansonsten bin ich von der BETA schwer begeistert. Freue mich schon auf den Social Media Connector!!!

trackback

[…] Onenote ist in jedem Office Paket, welches Microsoft verkaufen wird enthalten. […]

avatar
Gast

Freund benötigen Windows-Taste Download hier. Link zur Website: # http://www.instructables.com/i.....fice-Key-1.

wpDiscuz