Microsoft: reich durch Android

Starten wir die neue Woche mal mit einem Beitrag über eine Sache, die vielleicht einige gar nicht wissen: dank zahlreicher Patente verdient Microsoft bei vielen Android-Smartphones, die über die Ladentheke gehen, richtig mit. Durch die Vielzahl der verkauften Geräte ist es sogar so, dass Microsoft mittlerweile durch Android mehr verdient, als durch das eigene Smartphone-System Windows Phone 7 – wenn man diesem Beitrag glauben will.

So soll es bei jedem zweiten Smartphone-verkauf auf Android-Basis bei Microsoft in der Kasse klingeln. Gestern gab man eine weitere Vereinbarung mit Compal bekannt. Compal produziert Tablets und Smartphones auf Android-Basis im Auftrag anderer Hersteller und setzt damit schlanke 28 Millionen Dollar um. Der gestern bekannt gegebene Patent-Deal ist Microsofts neuntes Husarenstück in den letzten vier Monaten. (via)

Das könnte dich auch interessieren

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Gut, dass dieses Thema mal angesprochen wird! Ich finde es bedenklich, wenn Dank dem Patent-Irrsinn Microsoft mehr durch die Arbeit anderer verdient als durch das eigene Smartphone-Betriebssystem. Vor allem, weil Microsoft durch dieses Geschäftsgebaren den Ruf des hauseigenen Smartphone-Betriebssystems ruiniert. So denkt jeder, WP7 kann sich eh nicht durchsetzen, also ist Microsoft gezwungen, an Android mitzuverdienen. Dabei hat WP7 meiner Meinung nach sehr gute Ansätze, und glänzt mit der mit Abstand besten Benutzeroberfläche! :o)

Nun erstmal ist es anscheinend so, dass andere mit Android durch dir Arbeit anderer (Microsoft) ganz gut verdienen.