Office für iPad erscheint gratis im App Store

officeipad

Microsoft hat heute auf einem Presse-Event in San Francisco eine Office-Version für Apples iPad vorgestellt. Die Ankündigung kommt nach Jahren der Spekulationen und darf auch als Initialzündung für Microsofts weiterführende, Plattform-übergreifende Software- und Services-Strategie bewertet werden. Die Office-Suite für iPad steht ab sofort in Apples App Store zum Download bereit und enthält die einzelnen Applikationen Word, PowerPoint und Excel.

Laut den Angaben von Microsoft wurde das neue Office für iPad von Grund auf speziell für Apples Tablet-Plattform entwickelt. Die Büro-Suite kommt dabei mit „Freemium“-Preismodell daher, das heißt, die Apps können kostenlos heruntergeladen und Office-Dokumente damit geöffnet sowie betrachtet beziehungsweise präsentiert werden. Wer allerdings neue Dokumente erstellen oder bestehende Dokumente bearbeiten möchte, der benötigt ein Office-365-Abonnement von Microsoft. Über Microsofts Cloud-Speicher-Dienst OneDrive lassen sich außerdem sämtliche Office-Dateien unkompliziert von Endgerät zu Endgerät synchronisieren.

Neben der Veröffentlichung von Office für iPad stellt Microsoft ab heute außerdem Office Mobile für iPhone und Android kostenlos zum Download zur Verfügung – jedenfalls für Privatnutzer. Mit Office Mobile lassen sich Office-Dokumente auch auf dem Smartphone betrachten und zumindest rudimentär bearbeiten. Für Windows Phone war das Angebot bereits kostenlos, iPhone- und Android-Nutzer mussten aber ein Office-365-Abonnement besitzen.

Für Microsoft-CEO Satya Nadella war es das erste öffentliche Event, durch das er in seiner neuen Rolle direkt an der Spitze des Redmonder Konzerns führte. Nadella machte im Zusammenhang der Office-Präsentation für das iPad klar, welche Unternehmensstrategie die Welt von Microsoft unter seiner Führung erwarten darf. Für den CEO ist es beispielsweise in keinster Weise ein schlechter Kompromiss, andere Plattformen als die Microsoft-eigenen zu unterstützen. Vielmehr sieht es Nadella schlicht als Anerkennung der aktuellen Realitäten im IT-Geschäft an.

Anwender nutzen heute ein breites Portfolio ganz unterschiedlicher Computing-Plattformen, weshalb Microsoft gar keine andere Wahl bleibt als anzuerkennen, dass Windows nicht mehr die einzige relevante Plattform darstellt. Unter Nadella scheint Microsoft also nun endlich davon überzeugt, seine Angebote und Dienste auf so viele Geräte wie nur möglich zu bringen.

Nichtsdestotrotz wird Windows natürlich ein enorm wichtiges Puzzelteil für den US-Konzern bleiben. Wie genau es mit dem Betriebssystem für PCs, Tablets und Smartphones im Detail weitergehen soll, das will Microsoft in der kommenden Woche genauer erläutern. Nadella deutete an, zur Entwicklerkonferenz Build 2014, die am 2. April startet, werde es entsprechende Ankündigungen geben. Wir erwarten unter anderem Präsentationen zu Windows Phone 8.1 und Windows 8.1 Update 1 sowie einen Ausblick auf Windows 9.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Office für iPad erscheint gratis im App Store"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] hat in der letzten Woche unter großem Medieninteresse Office für iPad vorgestellt und kurz später im Apple App Store veröffentlicht. Was der Büro-Suite […]

trackback

[…] Microsoft vor etwas über einer Woche nach langer Wartezeit Office für das iPad vorgestellt hatte, sieht es mittlerweile ganz so aus, als sei die Bürosuite für Apples […]

trackback

[…] sowie 60 Skype-Freiminuten, und wer auch ein iPad sein eigen nennt, der kann das kürzlich für Apples Tablet-Plattform veröffentlichte Office damit ebenfalls in vollem Umfang […]

trackback

[…] nach der Veröffentlichung von Office für iPad hat es Microsoft bereits angedeutet, nun ist es soweit: Die speziell für Apples Tablet-Familie […]

trackback

[…] rund sechs Wochen präsentierte Microsoft stolz eine Office-Version speziell für das iPad und schon nach kürzester Zeit deutete sich an, dass sich die drei Apps Word, Excel  und […]

trackback

[…] Zuvor konnte selbst das mobile Office mit dem größten Funktionsumfang, Office für iPad, nur mit einem Office-365-Abo wunschgemäß verwendet werden. Diverse iPad-Nutzer, der […]

wpDiscuz