Microsoft stellt Support für ältere Versionen des Internet Explorer ein

Windows81

Microsoft will künftig entschiedener gegen veraltete Versionen des hauseigenen Webbrowsers Internet Explorer vorgehen. Ab 2016 will der Softwareriese nur noch die aktuellste je Betriebssystem erhältliche Internet-Explorer-Ausgabe unterstützen, wie es in einem offiziellen Blogbeitrag heißt.

Die in rund eineinhalb Jahren für Internet-Explorer-Nutzer anstehenden Änderungen bedeuten konkret, dass beispielsweise im Fall von Windows 7 Microsoft nur noch die Version 11 des Internet Explorer technisch pflegen und mit neuesten Sicherheitsupdates versorgen wird. Die Versionen 8, 9 und 10 werden dann nicht mehr weiter berücksichtigt.

Die Ankündigung von Microsoft mag für den einen oder anderen Nutzer jetzt radikal erscheinen, unter Berücksichtigung aller Vor- und Nachteile kommt sie jedoch sogar reichlich spät. Die international gesehen hohe Verbreitung veralteter Internet-Explorer-Versionen sorgt immer wieder für schwerwiegende Sicherheitsprobleme. Zudem können die alten Browser häufig nichts mit modernen Web-Standards anfangen.

Wenig überraschend nennt Microsoft die beiden erwähnten Punkte in dem Blogpost auch als Hauptgründe für die jetzt bekannt gegebene Entscheidung. Die Neuausrichtung in Bezug auf Internet-Explorer-Entwicklung und -Support soll Nutzern mehr Sicherheit und ein besseres Erlebnis beim Surfen im Netz einbringen. Die Entwicklergemeinde werde außerdem von der Konzentration auf aktuelle Standards und einen Rückgang der Browser-Fragmentierung profitieren.

Rund eineinhalb Jahre haben also nun Privatanwender und Unternehmen, die derzeit eine veraltete Ausgabe des Internet Explorer nutzen, Zeit, um auf eine aktuelle Browser-Version umzusteigen. Während das für einem Nutzer an seinem Privat-PC nur geringen Aufwand bedeutet, sieht die Sache in Unternehmen freilich anders aus. Microsoft ist sich der Schwierigkeiten, die durch die neue Support-Strategie auf Unternehmenskunden zukommen, allerdings bewusst. Der Umstieg soll dieser Klientel dadurch erleichtert werden, indem bei aktuellen Internet-Explorer-Versionen viel Wert auf Abwärtskompatibilität gelegt wird. Der Internet Explorer 11 bietet zu diesem Zweck einen speziellen Enterprise Modus, in dem beispielsweise einige veraltete Browser-Funktionen bereitgestellt werden.

Foto: Microsoft
Quelle: Microsoft (IEBlog)

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Software abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz