Microsoft stellt Windows Phone 7 „Mango“ vor

Gestern am späten Nachmittag war es soweit, Microsoft hatte geladen und stellte das von Windows Phone 7-Nutzern lange erwartete Mango-Update vor. Viele Änderungen sollte es geben, von gar 500 neuen Features wurde gesprochen. Was wichtig zu wissen ist, möchte ich kurz anreissen, alternativ kann man sich 10 Minuten nehmen und das folgende Video schauen.

Das Mango-Update befähigt Windows Phone 7 zu Multitasking, so kann jetzt direkt eine Übersicht über die im Hintergrund laufenden Applikationen angezeigt werden. Auch die Live-Kacheln wurden erweitert – mehr Informationen eben. So werden personalisierte Kacheln benutzt, um zum Beispiel Statusmeldungen, Mails oder SMS anzuzeigen.

Per Klick auf die betreffende Kachel kann nun direkt die Konversation vorgeführt werden. Eine Konversation kann nun ganz einfach via Facebook, Messenger oder Mail geführt werden. Des Weiteren wurden soziale Netzwerke wie Twitter & Linkedin-Kontakte direkt in die Kontakte integriert, auch Checkins bei Facebook und das schnelle Markieren von Fotos mithilfe der neuen Gesichtserkennungssoftware sind möglich.

Im E-Mail-Bereich wird ein „großer“ E-Mail-Eingang eingeführt, der so genannte Verlinkte Posteingang. Er fasst mehrere Konten zusammen und zeigt Threads strukturiert an. Mithilfe von Speech-to-Text kann man, sofern gewünscht, SMS im Freisprechmodus verschicken.

Der geneigte Surfer darf sich auch freuen, der Internet Explorer ist nun Hardwarebeschleunigt und auch zu HTML5 kompatibel. Damit setzt man die Engine ein, die auch schon auf den heimischen PCs zum Einsatz kommt.

Alle kompletten Neuerungen könnt ihr in der offiziellen Bekanntgabe von Microsoft lesen. Ich hatte zum Start von Microsoft Windows Phone 7 ja auch einmal die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum zu testen. Ich persönlich kam mit dem System nicht wirklich klar, es gefiel mir einfach nicht. Allerdings kenne ich in meinem privaten Umfeld mittlerweile zwei Leute, die mit Windows Phone 7 produktiv arbeiten und wohl ganz zufrieden sind.

Die ganzen Neuerungen sind zwar schön und gut, allerdings muss man sagen, dass Microsoft mitgeteilt hat, dass das Mango-Update für Windows Phone 7 erst im Herbst dieses Jahres erscheinen wird. Das ist spät – sehr spät, denn die Mitbewerber schlafen bekanntlich nicht.

Ich bin jedenfalls mal gespannt, was uns da im Herbst mit Windows Phone 7.1 erwartet, Microsoft kündigte an, dass es auch neue Hardware-Partner gibt: Acer, Fujitsu und ZTE. Auch ich werde mir sicherlich noch einmal ein Windows Phone 7 zur Hand nehmen, muss aber gestehen, dass ich sehr gespannt auf die Geräte von Nokia bin, von deren Hardware und Qualität ich immer noch überzeugt bin. Der Gilly war gestern übrigens auf der Pressekonferenz von Microsoft und hat zur Thematik auch noch etwas geschrieben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Microsoft stellt Windows Phone 7 „Mango“ vor"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich warte mal bis ein Port für das HD2 kommt 🙂 endlich mal ein gutes Windows Phone 7 auf dem Gerät.

avatar
Gast

„Allerdings kenne ich in meinem privaten Umfeld mittlerweile zwei Leute, die mit Windows Phone 7 produktiv arbeiten und wohl ganz zufrieden sind.“

Wow, 2 Leute sind ja ne Menge 😀

wpDiscuz