Microsoft streicht weltweit weitere 2100 Stellen

satya_nadella_1

Microsoft hat heute die zweite Entlassungsrunde einer im vergangenen Juli angekündigten Restrukturierung vorgenommen. Nachdem vor rund zwei Monaten bereits 13.000 Mitarbeiter ihren Hut nehmen mussten, verloren nun weitere 2100 Menschen ihren Arbeitsplatz. Darüber informierte Mary Jo Foley von ZDNet.

Gegenüber Foley hat ein Microsoft-Sprecher bestätigt, dass 747 der entlassenen Mitarbeiter aus dem US-Bundesstaat Washington kommen, in dem auch Microsofts Redmonder Hauptquartier liegt. Die restlichen Jobstreichungen sollen an unterschiedlichen internationalen Standorten des Unternehmens erfolgen beziehungsweise erfolgt sein.

Klar ist laut Foley außerdem, dass die Entlassungen quer durch ganz unterschiedliche Microsoft-Sparten und -Teams vorgenommen wurden. Welche dies im Einzelnen sind, ist allerdings unklar. Der Microsoft-Sprecher wollte sich dazu ebenfalls nicht äußern, so die ZDNet-Reporterin.

Im Juli hatte die Microsoft-Führung um CEO Satya Nadella den bislang dramatischsten Stellenabbau der Unternehmensgeschichte angekündigt. Weltweit sollten über ein Jahr hinweg und in mehreren Wellen insgesamt 18.000 Jobs wegfallen. 12.500 Mitarbeiter, die gleich während der ersten Entlassungsrunde das Unternehmen verlassen mussten, waren erst einige Wochen zuvor im Zuge der Übernahme von Nokias Hardware- und Services-Geschäft zu Microsoft gestoßen.

Mit den 2100 heute plus den 13.000 im Juli bleiben noch 2900 Stellen der erwähnten 18.000 übrig, die Microsoft nun noch bis Juli 2015 streichen wird.

Bild: Microsoft
Quelle: ZDNet
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Microsoft streicht weltweit weitere 2100 Stellen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Rein menschlich gesehen finde ich den Minecraft kauf dann sehr sehr bedenklich. Vor allem zu einem so utopischen Preis

wpDiscuz