Microsoft sucht Ausreden und verschenkt Windows 7 Lizenzen

Da musste ich doch ein wenig schmunzeln als ich sah, wie Microsoft auf Facebook agiert. Also im positiven Sinne. Die Jungs & Mädels von Microsoft verschenken bei Facebook nämlich 200 Lizenzen von Windows 7 Home Premium. Dafür sucht man nach Ausreden. Ausreden, warum man illegale Software nutzt und nicht gekaufte.

Um die Aktion anzukurbeln hat man tatsächlich Inkasso-Henry als Werbepartner gewonnen, eben jenes Kiez-Urgestein, welches seit 35 Jahren als Portier an St. Paulis Türen arbeitet. Der wird sicherlich genug Ausreden in seinem Leben gehört haben 🙂 Also, sofern ihr mal kreativ sein wollt, meldet euch bei Microsoft mit Ausreden. Was würde ich sagen? Weil ich es als Herausforderung ansehe, einen Kopierschutz zu umgehen? Weil ich damals bei Microsoft schon immer Seriennummern mit der Quersumme 7 genutzt habe?

Dieser Beitrag wurde unter Deal, Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Microsoft sucht Ausreden und verschenkt Windows 7 Lizenzen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Is ja wirklich zum schmunzeln 😉
Die Frage ist, ob man sich nicht selbst ins Bein schießen würde, wenn man Microsotft offenbart, das man Raubkopien nutzt (wenn man sie auch wirklich nutzt und nicht nur schreibt um zu gewinnen).

Aber nette Idee von den Herren 😉

avatar
Gast

Weil ich von meinem Mann nicht genügend Taschengeld bekomme, um mir Windows zu kaufen. Ich darf nur Linux benutzen.;))

avatar
Gast

@Bohn: Es gab mal eine Microsoft-Aktion, wo man Windows (ich glaube, es war XP) günstiger bekam, wenn man die Echtheitsprüfung nicht bestanden hat.

Der Firma ist nämlich nicht wichtig, dass sie die Leute massenhaft anzeigen: Wenn sie ihre Software verkauft bekommen, haben sie doch mehr davon…

avatar
Gast

@NetzBlogR: Ja, dass stimmt auch wieder. Zumal sich die Raubkopien ohnehin eher nicht vermeiden lassen!

avatar
Gast

Warum sollte Microsoft einzelne Leute anzeigen. Macht nicht wirklich viel Sinn. Microsoft verfolgt das Ziel, dass Windows weiterhin Betriebssystem Nummer 1 bleibt. Vor allem bei Firmenkunden. Schließlich wird dort das Geld gemacht, da diese unbedingt legale Software nutzen sollten. Private Nutzer, egal ob legale oder illegale Kopie, sind quasi frei arbeitente Betatester, die nichts bezahlt bekommen. Die Bugs werden trotzdem berichtet. Außerdem werden so schon die kleinsten Nutzer am PC der Eltern an Windows gewöhnt.

Fazit: Scheiß auf legal oder illegal. Hauptsache die Mehrheit aller Computernutzer bevorzugt Windows – privat und vor allem geschäftlich.

avatar
Gast

MS selbst sind doch 100 Raubkopien lieber, als 100 Linux-Nutzer. 😉

avatar
Gast

Ratet mal, wer eine der Lizenzen gewonnen hat. 🙂

trackback

[…] die Möglichkeit, ein MacBook oder eine von 10 Office for Mac-Lizenzen zu gewinnen. Im letzten Gewinnspiel rund um Windows 7 wollten sie nur eure Ausrede hören, nun wird es schwieriger: schnell tippen […]

avatar
Gast

Nicht nur zwei Leute. Mach 3 draus!

avatar
Gast

Wer hat denn noch alles gewonnen u. wirklich eine Lizenz bekommen?? hatte angeblich auch gewonnen, u. nachdem ich die Adresse (DHL Packstation) gemailt hab (10. dezember) hab ich nix mehr von denen gehört ..

wpDiscuz