Microsoft Surface Pro 3 – Der Stylus in Aktion

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Seit ein paar Tagen haben wir das Surface Pro 3 bereits im Büro und konnten uns intensiv damit befassen. Das wohl herausragendste Feature ist dabei immer noch der Stylus!

Fangen wir mal mit der für mich spannendsten Funktion an: Die Notizbuch-Funktion. Das Surface ist dabei ganz normal gesperrt, das Display aus. Stylus in die Hand, auf den hinteren Knopf gedrückt und schon springt das Surface an und öffnet eine neue One-Note Seite für Notizen, Skizzen, was auch immer. Ich bin von der Natürlichkeit der Geste überrascht, denn es ist wirklich so, als würde man einfach einen Kugelschreiber in die Hand nehmen. Sehr cool auf jeden Fall.

Bei Präsentationen auch sehr praktisch: Ihr könnt direkt in eine normale Power Point Präsentation schreiben. Also Notizen anfügen, bereiche Markieren, und so weiter. Natürlich lassen sich die Anmerkungen dann auch speichern – oder eben nicht.

Auch Zeichnen ist kein Problem. Hierfür gibt es bereits diverse Apps im Store und gängige Programme wie z.B. Adobe Lightroom 5 unterstützen den Stylus bereits. Dadurch kann man auch seine letzten Fotos unterwegs bearbeiten, ohne ein extra Zeichen-Tablet mitschleppen zu müssen. Positiv überrascht war ich auch von der Handballenerkennung, die reibungslos funktioniert. Man kann also auch beim Zeichnen problemlos die Hand auf dem Display ablegen.

Um euch das ganz auch einmal in Aktion zu zeigen, hab ich euch mal ein kleines Video dazu zusammengestellt:

Natürlich ist nicht alles am Stylus nur positiv. Was mich etwas stört ist, dass man keine echte Möglichkeit hat, den Stylus zu verstauen. Er fliegt immer irgendwie lose rum, was schnell dazu führen kann, ihn zu verlieren.

Dennoch kann ich es nur empfehlen, sich das Gerät mal näher anzuschauen, wenn man mit dem Gedanken spielt ein Ultrabook anzuschaffen.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten auf Microsoft Surface Pro 3 – Der Stylus in Aktion

  1. avatar Thomas sagt:

    Ihr solltet aber auch erwähnen, dass die i7-Version massive Hitzeprobleme hat und man warten sollte sich diese anzuschaffen. Wers jetzt unbedingt haben will sollte zur i5-Version greifen

  2. avatar Henry Barson sagt:

    Hallo Thomas, hast Du dafür eine Quelle zum Nachlesen? Wäre natürlich ärgerlich, denn die 12″ Größe des Displays wäre bei der 3. Generation des Surface für mich ein Grund gewesen, eine Anschaffung ernsthaft in Betracht zu ziehen, natürlich mit potenter CPU um ggf. das „alte Notebook“ abzulösen.

  3. avatar Hannes sagt:

    @Thomas und Henry: Wir haben von dem Problem auch schon gehört, hatten bislang allerdings nur Core i5 Demo-Geräte. Daher für uns nicht nachvollziehbar.
    Wir haben aber natürlich mal nachgehakt: Es gibt kein Hitzeproblem an sich. Das Problem auf das Thomas sich bezieht ist ein Software-Bug, durch den das System eine Überhitzung meldet, ohne dass es eine gibt. Das Problem entstand wohl durch einen Fehler im Update.
    Ein Bugfix ist bereits in Arbeit und sollte in kürze verfügbar sein.
    Hier dazu auch eine offizielle Aussage von Microsoft (Englisch): http://www.surfaceforums.net/t.....sue.10778/

  4. avatar n3tcr0w sagt:

    zB. Microsoft-Forum
    http://answers.microsoft.com/e.....8845783226
    Gibt aber noch unzählige andere Seiten wenn man googelt.

  5. avatar n3tcr0w sagt:

    Kann aber auch nicht nur ein Software-Bug sein. Wenn man sich die Kommentare der Leute durchliest, dann wird das Teil auch ziemlich heiß auch der Rückseite.
    Aber der Sinn eines i7-Prozessors erschließt sich mir sowieso nicht. In meinem Pro2 werkelt auch nur ein i5, der zum Arbeiten vollkommen ausreicht bzw. Alles läuft flüssig, nix ruckelt usw. Man kann halt keine highend ultraneuen Spiele auf höchster Auflösung spielen, aber das kann man mit dem i7 sicher auch nicht.

  6. avatar Hannes sagt:

    Naja, son Core i7 wird schon recht warm, wenn man ihn beansprucht. Mein Surface Pro 3 mit i5 hier wird unter Last auch sehr warm. Das ist einfach dem dünnen Gehäuse geschuldet und bei anderen Ultrabooks auch nicht groß anders.
    Und heiß für uns heisst ja noch nicht, dass es der CPU zu warm wird 😉 Im Stresstest blieb der i5 immer bei ~70-80°C – absolut normal für ne CPU. Die Rückseite hab ich aber leider vergessen zu messen, wird aber noch nachgeholt. Denke ~45°C werdens sein, grob geschätzt.

  7. avatar Enver sagt:

    Was mich vom Kauf abhält ist die fehlende LTE Verbindung. Sorry aber nicht jeder hat immer ein WLAN zur Hand und eine Kopplung mit dem Handy ist auch nicht das wahre. Klar gehts, aber mal ehrlich, da gibt man 2000€ für ein aktuelles Gerät aus und bekommt dafür ne WLAN Verbindung zur Außenwelt?
    Für mich daher leider ein Fall von „gewollt und nicht gekonnt!“ da bleibe ich halt bei meinem iPad Air, das leider auch nicht toll ist, aber mir zumindest erlaubt ins Internet zu gehen wenn ich will.

  8. avatar BX_Orange sagt:

    Mal zum Video, irgendwie kommt das so rüber, als wäre der Stift nur in bestimmten Apps und Programmen nutzbar, aber ist es nicht seit der Vorstellung von XP Tablet Edition so, dass der Stylus systemweit als Mausersatz funktioniert?

  9. avatar Uwe.K sagt:

    @BX_Orange: absolut richtig. Ich benutze den Stylus auf meinem Surface Pro komplett als Mausersatz.

  10. avatar Uwe K. sagt:

    @Enver: Warum ist eine Kopplung mit dem Handy per Hotspots nicht das Wahre? Unterwegs gehe ich mit meinem Surface Pro nur über den Hotspots meines Samsung Ativ S ins Internet. Das funzt perfekt. ich will keine 2 Verträge und keine 2 Simkarten.

  11. avatar Uwe K. sagt:

    @Hannes: Warum liegt der Stylus bei Dir so lose herum? Hat das Type Cover keine Schlaufe für den Stylus? Ich denke, die gehört zum Lieferumfang des Type Covers dazu?!

  12. avatar Uwe K. sagt:

    @Hannes: ziemlich lausiges Video in einem sehr kurz geratenen Artikel das Du hier präsentierst. Du hast kein Billigtablet wie das iPad vor Dir liegen. Das kommt in dem Video nicht rüber. Dein Gekritzel da auf der Oberfläche des Surface Pro 3 kannst Du doch nicht als Präsentation des Stylus bezeichnen. Das Video solltest Du gründlich überarbeiten und dann neu hier einstellen. Und Dir überlegen, welche potentiellen User Du ansprichst? Vom iPad allein wird niemand auf das Surface Pro 3 wechseln. Viel eher vom MacBook Air und iPad zusammen. Denn diese beiden Geräte vereint das Surface Pro 3 in sich. Und da wird das Surface Pro 3 sogar noch preiswerter… und man hat nur 1 Gerät und dies immer dabei.

  13. avatar Hannes sagt:

    @Uwe: Du meinst das kleine Klebchen, dass man ans Cover klebt, und den ersten Tag beim Transport im Rucksack nicht übersteht? 😉 Sorry, das Ding ist keine Lösung, das ist nur ein Scherz bei einem so hochwertigen Gerät. Zumal es auch nur dem Type-Cover beiliegt. Hat man ein älteres Type Cover und das Pro 3, hat man die Option wieder nicht. Das ist einfach nicht durchdacht, weshalb ich diese “Lösung” nicht als solche ansehe.
    Zum Surface wird allgemein noch mehr kommen, hier gehts ausschließlich um den Stylus. Wenn du einen Ausführlicheren Bericht willst, nimm den Test von Siggy, findest du auch hier im Blog.

  14. avatar n3tcr0w sagt:

    Freedomcase – dzt. die beste Lösung für das Pro2 (bin damit wunschlos glücklich :)). Es ist auch eine Version für das Pro3 geplant.
    http://www.freedomcase.com/pages/videos

  15. avatar n3tcr0w sagt:

    Vergessen: Case hat natürlich auch optimale Stylushalterung

  16. avatar Enver sagt:

    @Uwe: gerade weil ich von iPad mit Stylus zu einem Gerät will, dass man auch gut mit einem Stift benutzen kann wäre es für mich unverzichtbar eine LTE Verbindung zu haben. Das bietet nämlich das iPad und auch die meisten billig Android Tablets. Im Professionellen Bereich, wo das Gerät ja auch laut MS hin gehören soll spielt es keine Rolle, das man noch eine SIM Karte braucht, zumal Profi Tarife diese ohne weitere Zusatzkosten gleich mitbringen, selbst bei der Magenta Bande und den Wuduphonern. Wenn man eine gute Idee einfach nur schlecht umsetzt und den Zahlungskräftigeren Teil der Kundschaft außen vor läßt, braucht man sich nicht wundern wenn die andern, trotz gutem Grundgerät einfach weiterhin mehr Verkaufen. MS macht immer nur die ersten zwei Schritte und den letzten vergessen die Jungs über die Freude das sie schon so ein gutes Gerät zustande gebracht haben. Warum um alles in der Welt brauche ich zwei devices? Das Bauteil kostet 20$ und andere Verlangen einen Aufpreis der sich gewaschen hat dafür, also warum nicht da auch noch Geld mitverdienen?

  17. avatar Uwe K. sagt:

    @Enver: das iPad und viele andere Billigtablets bieten aber keinen vollwertigen USB3.0-Port, an den sich unterwegs einfach ein LTE-fähiger Stick stöpseln lässt.

    @Hannes: ich finde es nicht sehr schlau, wo Dein Haus mit dem Verkauf/Vertrieb des Surface Pro 3 startet, hier im Blog so eine negative Stimmung zu dem Gerät zu verbreiten.

  18. avatar Hannes sagt:

    @Uwe: Glaub mir, ich mag das Gerät – sehr sogar. Bräuchte ich was derart mobiles, wäre es meine erste Wahl. Aber dass der Stylus quasi immer lose rumfliegt nervt mich, daran ändert auch diese kleine Klebeschlaufe nichts.
    Ich könnte alternativ natürlich auch einfach nur alles hochloben, aber ich denke ihr wollt hier auch die Meinung des Autors lesen, statt nur Werbetexte.

  19. avatar Uwe K. sagt:

    Ich habe das Surface Pro 3 schon im Mai durch eine Bestellung gesichert. Die meisten Tester kommen aus dem Apple-/Android-/Linux-Lager und verlieren eh kein gutes Wort über ein Microsoft-Produkt. Das Verhalten erinnert stark an das von Angehörigen einer Sekte. Mit sachlichen Argumenten kommt man an sie nicht ran. Deshalb gebe ich auf solche Tests nichts. Die positiven Erfahrungen, die ich mit dem ersten Gerät dieser Reihe dem Surface Pro (auch schon bei Notebooksbilliger.de gekauft) machte sind für mich Test genug gewesen. Während hier im Blog über das Surface Pro 3 hergezogen wird, beeindruckt Notebooksbilliger.de mich mit einem superschnellen Versand!!! Gestern habe ich die Versandbestätigung erhalten, heute ist das Gerät bereits in der Zustellung! Ich freue mich drauf. Microsoft ist mit dem Surface Pro 3 dort angekommen, wo es auf seinem langen Weg hinkommen wollte. Zu einem Tablet mit der vollen Funktionalität eines PC. Das ist ein ganz anderer Ansatz als der den Apple mit dem iPad verfolgt.

  20. Pingback: TechTeaser - 5 Lesetipps aus der Technikwelt & von nebenan » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.