Microsoft Surface Studio 2: Fantastisches Display und viel Leistung
  • Display
  • CPU / Grafik
  • RAM/Speicher
  • 28'' Touch-Display mit 4500*3000px
  • Intel Core i7-7820HQ / Nvidia GTX 1070
  • 32 GB DDR4 / 1 TB SSHD

Microsoft Surface Studio 2: Fantastisches Display und viel Leistung

Man freut sich nicht über jede Post, die man bekommt. Das „Päckchen“ von Microsoft mit dem Surface Studio 2 hingegen führte bei mir zu strahlenden Augen und heller Freude – schließlich mochte ich schon das erste Modell des All-In-One für Kreative. Besonders das Display hatte es mir vor knapp zwei Jahren angetan. Ob die Neuauflage daran anknüpfen kann, erfahrt ihr hier im Test.

Das gefällt uns

  • großartiges Display
  • hervorragende Verarbeitung
  • Flexibilität
  • viel Leistung

Das gefällt uns nicht

  • Position der Anschlüsse

microsoft surface studio 2

Das Surface Studio 2 richtet sich ganz eindeutig nicht an den Privatanwender, sondern an Personen, die viel mit Grafiken, Fotos oder Videos arbeiten. Das gilt insbesondere für alle, die auf eine genaue Farbdarstellung angewiesen sind. Und die werden sich über das riesige Touch-Display  freuen.

Inhalt:

Technische Daten Microsoft Surface Studio 2
Display 71 cm (28″) glänzendes PixelSense Display mit 4500x3000px, 10-Punkt-Multitouch, 10-Bit-Farbtiefe
Prozessor Intel® Core™ i7-7820HQ
4x 2,20 GHz, Turbo 3,90 GHz; 8 MB Cache
Grafik Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB)
Arbeitsspeicher 32 GB DDR4
Festplatte 1 TB SSHD
Netzwerk 802.11 a/b/g/n/ac)
Bluetooth 4.1
Gigabit Ethernet LAN
Anschlüsse 4x USB 3.0
1x USB 3.1 Typ-C
1x LAN
1x Cardreader
1x 3,5mm Klinkenanschluss
Sound Integrierte Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio Premium
Kamera W5 MP Frontkamera mit 1080p, Infrarot-Kamera für Windows Hello
Lieferumfang Surface Studio 2
Surface Pen
Surface Tastatur
Surface Maus
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit
Abmessungen 63,73×43,89×1,25cm (B x T x H)
Gewicht 9,56 Kilo
Nach oben

Lieferumfang und Montage

Der Lieferumfang enthält neben dem Surface Studio 2 eine Standard Surface-Tastatur, eine Surface-Maus und den Surface Pen. Zusätzlich gibt es noch ein Stromkabel und etwas Zettelkrams in Form von Hinweisen und einer Gebrauchsanweisung. Dazu gibt es eine nette Broschüre mit Hochglanz-Marketing-Fotos und einer Auflistung an tollen Sprüchen, die euch vom Kauf des Gerätes überzeugen sollen. Oder euch helfen sollen, eure Kaufentscheidung vor euch selbst zu rechtfertigen.

microsoft surface studio 2

Der Aufbau ist einfach. Im Kern stellt ihr euch das Surface Studio 2 einfach auf den Schreibtisch und schließt es am Strom an. Dann nur noch die Plastikverkleidungen von allen Teilen entfernen und das war es auch schon. Tastatur, Maus und Pen pairen sich automatisch mit dem Surface Studio 2, sobald ihr die Sicherungsstreifen aus ihnen herauszieht.

Alles in allem vergehen vom Öffnen des Kartons bis zum Einschalten keine fünf Minuten, bis ihr euch an die Einrichtung von Windows machen könnt.
Nach oben

Design und Verarbeitung

Display. Viel Display. Das ist die Zusammenfassung für das Design. Das 28‘‘-Display mit seinen 4500x3000px ist im Kern alles, was ihr von eurem Surface Studio 2 zu sehen bekommt. Es ist an einem flexiblen Ständer angebracht, sodass ihr es in einem Winkel von 20° flach auf den Tisch legen könnt. Die Front ist schlicht. Es gibt keine störenden Logos oder Knöpfe. Im oberen Rahmen sind lediglich zwei Mikrofone, die Webcam und die Infrarot-Kamera für die Anmeldung mit Windows Hello verbaut. Der Power-Button und die Lautstärke-Taste befinden sich an der rechten Seite. Sie lassen sich sehr gut ertasten, da sie minimal aus dem Gehäuse herausstehen.

microsoft surface studio 2

Das Display-Gelenk selber funktioniert einwandfrei: Ihr könnt das Display mit einem leichten Druck des Fingers bewegen. Macht ihr das nicht, bleibt es trotzdem in genau der Position, in die ihr es gebracht habt. Egal, wie stark ihr am Schreibtisch ruckelt.

Die Hardware verbirgt sich in einem kleinen hellgrauen Gehäuse. An der Vorderseite und den Seiten ist das Gehäuse geschlossen. Alle Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite. Auf der Rückseite des Displays befindet sich noch ein spiegelndes Microsoft-Logo. Ansonsten gibt es keinen Tinnef, der die Optik stört.

Die Verarbeitung ist tadellos. Bei einem 5.000 Euro-Gerät darf man auch nichts anderes erwarten. Es gibt keine Stellen, die wackeln, knarzen, quietschen, haken oder sonstwie nicht so funktionieren, wie sie es sollen. Sämtliche Spaltmaße sind gleichmäßig.
Nach oben

Microsoft Surface Studio 2 bei uns im Shop

Anschlüsse

Das Surface Studio 2 kommt mit ausreichend vielen Anschlüssen. Da sind zum einen drei USB 3.0 Typ A-Anschlüsse, ein USB-C 3.1-Anschluss, ein SD-Kartenleser, Ethernet, ein kombinierter Audio In-/Out-Port und der Stromanschluss.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aus optischer Sicht ergibt die Positionierung der Anschlüsse total Sinn. Allerdings finde ich eine vordere Position bequemer, weil sich die Anschlüsse dann leichter erreichen lassen. Aber vielleicht kommt das ja dann bei der dritten Auflage des Surface Studio.
Nach oben

Display

Wie beim Vorgänger ist das Display eine absolute Augenweide. Es ist nicht nur riesig, sondern hat auch eine phänomenale Farbwiedergabe. Alle Farben sind satt, kräftig und werden gestochen scharf dargestellt. Die 4500x3000px ergeben beim Surface Studio 2 einen PPI-Wert von 193.

microsoft surface studio 2

Das Display ist ein Touch-Display. Daher müsst ihr mit Spiegelungen leben. Die fallen ziemlich kräftig aus, das lässt sich aber nicht vermeiden. Daher solltet ihr beim Aufstellen darauf achten, dass eure Lichtquellen nicht direkt darauf scheinen. Wenn ihr das beachtet, fallen die Spiegelungen nur bei komplett schwarzen Flächen negativ auf. Bei allen anderen Farben sind sie nicht zu sehen.

Wir haben das Surface Studio 2 natürlich auch mit unserem Spyder5 kalibriert: 100% sRGB, 88% AdobeRGB und 86% NTSC sind die Ergebnisse. Das sind allesamt gute Werte. Das Display ist werkseitig bereits kalibriert. Wir haben nach der Kalibrierung keinen Unterschied zwischen „unkalibriert“ und „kalibriert“ feststellen können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei der Ausleuchtung gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Sie ist gleichmäßig und fällt lediglich rechts unten ein wenig ab. Im Alltag fällt das aber nicht auf.
Touch-Eingaben werden einwandfrei erkannt und das Display reagiert prompt auf Eingaben mit dem Stift oder den Fingern. Ist das Surface Studio 2 aufgerichtet, ist es allerdings eher unwahrscheinlich, dass ihr dieses Feature nutzen werdet. Die Haltung ist dann einfach unnatürlich und unbequem.

Das Surface Studio 2 ist ein Arbeitswerkzeug für Kreative und punktet vor allem mit seinem riesigen, beweglichen Display.

Hier kommt die große Stärke des Surface Studio 2 zum Tagen: das Gelenk. Ihr könnt es mit einem minimalen Kraftaufwand bis auf 20° neigen. Dann könnt ihr es auch im Sitzen als Zeichenbrett nutzen. Richtig viel Spaß macht es, wenn ihr im Stehen arbeitet. Dann liegt das Surface Studio 2 extrem flach vor euch und ihr könnt wirklich bequem am Touch-Display agieren.

microsoft surface studio 2

Obwohl sich das Display leicht neigen lässt, bleibt es immer in seiner Position. Selbst wenn ihr heftig am Schreibtisch wackelt, hält es die Position. Durch das hohe Gewicht wackelt das Surface Studio 2 auch nicht nach.
Nach oben

Performance

An der Leistung gibt es nichts zu meckern. Ihr könnt alle Tasks zügig ausführen und selbst das Rendern eines Videos oder der Export von mehreren hundert Fotos in Lightroom haben genügend Leistungsreserven gelassen, dass ich ohne Verzögerungen weiterarbeiten konnte.

microsoft surface studio 2

So richtig ließ sich das Surface Studio 2 nicht an seine Grenzen bringen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Arbeitsgeschwindigkeit spürbar sinkt, wenn ich anspruchsvolle Tasks habe durchlaufen lassen.

Natürlich haben wir es auch durch Benchmarks gejagt. Benchmarks bieten wie immer nur eine grobe Einordnung eines Gerätes.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch unter Belastung wurde das Surface Studio 2 nicht wirklich laut. Im Stresstest war die Hardware zwar deutlich zu hören. Aber normale Gespräche oder leise Musik haben sie problemlos übertönt.
Nach oben

Microsoft Surface Studio 2 bei uns im Shop

Surface Zubehör

Los geht es mit der Tastatur. Sie hat ein minimalistisches Design und bietet lediglich zwei unterschiedliche Grautöne. Die Tasten haben alle eine angenehme Größe und einen kurzen und knackigen Hub.

microsoft surface studio 2

Besonders angenehm finde ich, dass die Tastatur sehr leise ist. Anschläge sind kaum zu hören. So geht ihr beim Tippen im Büro euren Kollegen nicht mit unnötigem Lärm auf die Nerven.

microsoft surface studio 2

Die Surface-Maus fügt sich optisch nahtlos ein. Nur das Scrollrad durchbricht die glatte Oberfläche. Sie liegt mit ihrer leicht angerauten Oberfläche gut in der Hand und hat für meinen Geschmack eine gute Größe. Anfangs ist das geringe Gewicht gewöhnungsbedürftig. Ich war zumindest des Öfteren auf der Suche nach dem Cursor, den ich ungewollt an den Displayrand geschoben hatte. Die Maus ist sowohl für Links- als auch für Rechtshänder geeignet und verrichtet ihren Dienst tadellos.

microsoft surface studio 2

Über den Surface Pen gibt es nicht viel zu sagen. Er ist ebenfalls tadellos verarbeitet und macht seine Arbeit so, wie er soll. Er erkennt 4.096 Druckstufen, sodass auch feinere Arbeiten problemlos möglich sind. Wenn ihr ihn nicht benötigt, dann könnt ihr ihn dank eines integrierten Magneten seitlich am Surface Studio 2 andocken.

microsoft surface studio 2

Das interessanteste Zubehörteil ist definitiv der Surface Dial. Über ihn könnt ihr Programme direkt steuern. Um ihn zu nutzen, legt ihr ihn einfach auf das Display. Auf dem Desktop lassen sich bspw. Helligkeit oder Lautstärke steuern. Wechselt ihr zu Lightroom, könnt ihr dort Lightroom-eigene Funktionen nutzen. Diese könnt ihr natürlich auch frei belegen. Die Steuerung funktioniert mittels drehen und drücken.

microsoft surface studio 2

Ihr braucht einige Zeit, bis ihr euch an den Dial gewöhnt habt. Aber wenn ihr euch die Shortcuts gemerkt habt, werdet ihr euren Workflow deutlich beschleunigen, weil ihr nicht mehr zur Maus greifen müsst, sondern etwa in Lightroom einfach nur mit dem Stift und dem Dial durch das Menü und die Einstellungen gehen könnt.
Nach oben

Fazit Surface Studio 2

Smooth. Das Surface Studio 2 sorgt für wirklich reibungsloses Arbeiten. Durch das riesige Display habt ihr immer alles im Blick. Die Leistungsreserven sind für so ziemlich alle Tasks, denen man sich im Bereich Foto- und Videobearbeitung gegenüber sieht, mehr als ausreichend. Selbst bei hoher Last gibt das Surface Studio 2 nur ein leises Geräusch von sich, dass sich mit Musik auf Zimmerlautstärke übertönen lässt.

microsoft surface studio 2

Das Ganze hat natürlich auch seinen Preis. Und der hat es in sich. Mein Testmodell kostet derzeit 4999 Euro*. Die kleinere Variante mit 16 GB RAM, 1TB und GTX 1060 kostet 4149 Euro* und die große mit 32 GB RAM, 2 TB und GTX 1070 satte 5499 Euro*. Es ist also beileibe kein Gerät, das man sich mal so ins Wohnzimmer stellt.

Wer viel mit Grafiken und Fotos arbeitet und ein wirklich schickes und leistungsstarkes Arbeitstier sucht, der sollte das Surface Studio 2 in Erwägung ziehen. Es macht einfach Spaß.

Microsoft Surface Studio 2 bei uns im Shop

Veröffentlicht von

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei