Microsoft warnt vor Update-Trick für Windows XP

windows_xp

Die Beliebtheit von Windows XP bleibt ein echtes Problem für Microsoft. Nachdem Anfang April 2014 offiziell der Support für das 13 Jahre alte Betriebssystem ausgelaufen war, tun sich immer wieder Sicherheits-relevante Fragen für hartnäckige XP-Nutzer auf. Wie ZDnet kürzlich berichtete, führte das mitunter dazu, dass findige Anwender eine Anleitung im Netz veröffentlichten, mit der sich Windows Update unter XP dazu überreden lässt, trotz des Support-Endes Sicherheitsupdates zu beziehen. Gegenüber der US-Publikation rät Microsoft nun aber ausdrücklich davon ab, den Trick mit der Windows-Registry auszunutzen.

Den Angaben nach, die Microsoft in einer Stellungnahme gegenüber ZDnet machte, kann das Verändern der Windows-XP-Registry dazu führen, dass es zu Systemabstürzen kommt. Zudem sei das Betriebssystem auch mit den erzwungenen Updates nicht wirklich sicherer.

Der Trick, mit dessen Hilfe Windows XP Home sowie Professional (32-Bit-Variante) weiterhin Sicherheitsupdates von Microsoft erhalten sollen, war erst vor einigen Tagen bekannt geworden. Um das Verfahren anzuwenden, bedarf es allerdings Änderungen an der Windows-Registry. Ist diese Hürde erst einmal vom Anwender genommen, soll sich die jeweilige XP-Version gegenüber den Windows-Update-Servern als Windows Embedded oder Windows Server 2003 ausgeben. Diese beiden Betriebssysteme werden von Microsofts noch mehrere Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt.

Laut Microsofts Informationen können derartig bezogene Updates Windows XP jedoch nicht vollständig schützen, da sie nicht speziell für das Betriebssystem erstellt wurden. Probleme bei der Funktionalität des Systems seien außerdem sehr wahrscheinlich.

Um die größtmögliche Sicherheit beim Verwenden des Privat- oder Arbeits-PCs zu bekommen, rät das Unternehmen daher allen XP-Nutzern noch einmal eindringlich dazu, auf Windows 7 oder Windows 8.1 umzusteigen. Das erfordert aber natürlich den Kauf einer entsprechenden Lizenz.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz