Microsoft will Smartphone-Marke Nokia nicht weiter nutzen

Nokia_CEO_Elop_1

Seit vergangenem Freitag gehört Nokias gesamte Geräte- und Services-Sparte offiziell zu Microsoft. Teil des Übernahme-Deals war unter anderem, dass Microsoft den Markennamen Nokia im Mobilgerätemarkt weiter nutzen darf. Ob das Redmonder Unternehmen dies auch will, war bislang aber völlig unklar und sorgte unter einigen Nokia-Fans für Verwirrung. Stephen Elop, seines Zeichens vormaliger Nokia-Chef und mittlerweile Leiter von Microsofts Devices-Group, hat die Angelegenheit jetzt zumindest teilweise aufgeklärt.

Auf dem nun auch von Microsoft verwalteten Nokia-Conversations-Blog beantwortete Elop einige Fragen von Konsumenten. Dabei machte der Manager unter anderem klar, dass der Markenname Nokia von Microsoft zumindest für Smartphones nicht für lange Zeit weiter verwendet werde. Stattdessen ist das Redmonder Unternehmen laut Elop gerade dabei, einen neuen passenden Markennamen für kommende Microsoft-Smartphones auszuwählen.

Im weiteren Verlauf der Fragerunde erwähnte Elop außerdem, Microsoft sei sich sehr wohl bewusst darüber, dass ein Markenname möglichst einprägsam sein sollte. Damit spielt der heimgekehrte Microsoft-Sohn vermutlich auf frühere Fehltritte des Redmonder Unternehmens bei der Namensgebung seiner Produkte an. Künftige Geräte werden also sicherlich keine Bezeichnung wie beispielsweise „Nokia Lumia 1020 mit Windows Phone im AT&T-LTE-Netzwerk“ tragen, so Elop.

Neben dem Recht den Markennamen Nokia weiter nutzen zu dürfen, hat Microsoft mit der 5,44 Milliarden Euro schweren Übernahme von Nokias Geräte- und Services-Sparte auch die Rechte an den Mobiltelefon-Marken Lumia, Asha und Nokia X erhalten. Wie es mit diesen Geräte-Serien im Detail weitergehen wird, bleibt weitgehend offen. Klar ist nur, dass das Lumia 630/635 und das Lumia 930 – allesamt mit vorinstalliertem Windows Phone 8.1 – demnächst auf den Markt kommen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Microsoft will Smartphone-Marke Nokia nicht weiter nutzen

  1. Pingback: Neue Lumia-Webseite deutet wohl Ende der Marke Nokia an » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.