Microsoft XBOX 360: Natal wird Kinect

In Los Angeles geht es heute Nacht unserer Zeit wieder rund: die E3 wird eröffnet. Wer noch nie etwas von der E3 gehört hat – es ist die Fachmesse für Spieler (Electronic Entertainment Expo). Eben kurz vor dem Start der E3 hat Microsoft noch schnell eine Katze aus dem Sack gelassen, die sich mit dem ominösen und lang erwarteten Projekt Natal beschäftigt. Eben jenes Projekt bekommt einen offiziellen Namen, nämlich Kinect. Kinect wird es Besitzern einer XBOX 360 ermöglichen, einen 3D-Kamera einzusetzen und so ohne Controller durch virtuelle Welten zu schweifen.


Bildquelle: Microsoft

Wie wird es sich wohl anfühlen – das Spielen ohne Controller. Bisher kannte ich persönlich schon das Feeling mit Bewegungs-basierten Spielen von der Nintendo Wii, doch so komplett ohne Controller ist etwas Neues (von irgendwelchen Tanzmatten mal abgesehen). Auf jeden Fall eine spannende Entwicklung, die ich mir auch in meinen eigenen vier Wänden vorstellen könnte, sofern es noch tatsächlich eine XBOX 360 Slim geben würde.

Wie seht ihr die Sache: wird diese Art der Spiele (Motion vs. Controller) einen Umbruch erzeugen?

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Microsoft XBOX 360: Natal wird Kinect"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

ich hoffe das gerücht stimmt, dass man es am rechner anschließen kann. ein media center damit zu steuern wäre einfach zu gut.

trackback

[…] macht Microsoft? Richtig – bringt auch etwas auf den Markt. Kinect.  Dazu gleich noch eine neue XBOX 360 Slim. Die Videos zu Kinect waren schon atemberaubend, oder? […]

wpDiscuz