Microsoft: Zwei große Updates für Windows 10 pro Jahr

Windows Creators Update April 11

Das Creator’s Update ist da und die nächste Modernisierung mit dem Codenamen „Redstone 3“ steht bereits in den Startlöchern. Es sieht so aus als wolle Microsoft dieses Tempo beibehalten.

Windows 10 Updates jährlich im März und September

Microsoft hatte bereits angekündigt, dass es 2017 neben dem Creator’s Update noch ein weiteres großes Feature Release für Windows 10 geben sollte. Nun heißt es aus Redmond, dass dieser Release-Zyklus dauerhaft beibehalten werden soll, wie Bernardo Caldas von Microsoft bekannt gab:

Windows is committing to a predictable twice-per-year feature release schedule, targeting September and March of each year, aligning with Office 365 ProPlus. The next Windows 10 feature update will be targeted for September 2017.

Diese erstaunlich konkrete Ansage ist ein weiterer Hinweis auf die bereits angekündigte Strategie, keinen Nachfolger für Windows 10 zu entwickeln, sondern stattdessen auf kontinuierliche Weiterentwicklung zu setzen. Da bei Windows 10 erstmalig per Default alle Updates automatisch eingespielt werden, dürften sich die neuen Feature Releases auch jeweils relativ schnell verbreiten. Insofern bestünde auch kein akuter Bedarf, alle paar Jahre eine komplett neue Version von Windows herauszubringen.

Redstone 3, Project Neon, People Bar und mehr

Zwar können Teilnehmer am Windows Insider Programm seit Kurzem eine Preview des intern Redstone 3 genannten Releases testen, dennoch sind über das nächste große Update im September 2017 noch kaum offiziellen Details bekannt. Es wird aber z.B. erwartet, dass Windows in Zukunft sparsamer mit den Systemressourcen umgehen wird, indem Hintergrund-Aktivitäten stärker reguliert werden. Außerdem soll die eigentlich für das Creators Update erwartete People Bar in Redstone 3 Einzug halten, um in Zukunft fröhlicher und freier mit euren Kontakten aus Outlook, Skype, Xbox usw. interagieren könnt, indem ihr z.B. eure Dokumente oder Bildschirminhalte miteinander teilt.

win10 project neon design

Desweiteren dürfte Project Neon in das September-Update Einzug halten – eine Überarbeitung des Interfaces, die Windows freundlicher und heller machen würde.

➦ Windows 10 bei notebooksbilliger.de

via The Verge

avatar

Über Andy

Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.
Dieser Beitrag wurde unter News, Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz