Mobiler Flash-Player von Adobe bald Vergangenheit?

Benutzer eines iPhones oder iPads kennen sie garantiert: die Witze, in denen es darum geht, dass man auf iOS-Geräten ja kein Adobe Flash nutzen kann. Mir persönlich hat Adobe Flash auf meinem iPad nie gefehlt, was einfach daran liegt, dass alle Dienste, die ich so nutze, mittlerweile auf HTML5 umgesattelt haben. Nun könnte das Ende von Adobe Flash auf allen mobilen Geräten gekommen sein.

Wie ZDNet erfahren will, gibt es zu diesem Thema schon recht konkrete Aussagen, so sollen Entwickler die Möglichkeit bekommen, ihre Applikationen mittels Adobe Air zu realisieren: „Our future work with Flash on mobile devices will be focused on enabling Flash developers to package native apps with Adobe AIR for all the major app stores. We will no longer adapt Flash Player for mobile devices to new browser, OS version or device configurations.“.

Allerdings sollen für aktuelle Android- und PlayBook-Konfigurationen weiterhin an Sicherheitsupdates gearbeitet werden – das war es dann aber auch. Tja, scheint wirklich so, als hätte die letzte Stunde des mobilen Flash geschlagen. Ich denke, wir müssen nicht traurig sein.

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz