Motorola Moto E: Smartphone-Schnäppchen mit Android 4.4.2

Motorola_Moto_E_black_1

Motorola hat heute das Einsteiger-Smartphone Moto E vorgestellt. Das Gerät kommt im Vergleich zum bereits recht günstigen Moto G mit einer nochmals deutlich abgespeckten Ausstattung daher, kann aber ebenfalls mit der aktuellsten Android-Version 4.4.2 KitKat und darüber hinaus einem empfohlenen Verkaufspreis von gerade mal 120 Euro auftrumpfen.

Trotz der für Smartphone-Verhältnisse als recht niedrig zu bewertenden Preisempfehlung müssen potentielle Käufer des Moto E nicht auf ein ordentliches Display verzichten. Der IPS-Bildschirm misst 4,3 Zoll in der Diagonalen, wird durch Gorilla Glass 3 vor Kratzern sowie leichten Stößen geschützt und bietet eine Auflösung von 960 x 540 Pixel. Die Pixeldichte des Displays beträgt somit noch akzeptable 256 ppi (pixel per inch).

Die Motorola-Neuvorstellung bringt 141 Gramm auf die Waage kommt mit einem Gehäuse daher, das 124,2 x 64,5 x 12,2 Millimeter misst. Ins Innere des Chassis packt der US-Hersteller einen Dual-Core-Prozessor (Snapdragon 200) von Qualcomm, der mit einer Taktfrequenz von 1,2 Gigahertz arbeitet. Dem SoC (System on Chip) stehen 1 Gigabyte RAM, ein fest verbauter 1980-mAh-Akku sowie 4 Gigabyte interner Flash-Speicher zur Seite. Letztgenannter kann via Micro-SD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des Moto E gehören Unterstützung für Quad-Band-GSM und UMTS, WLAN nach dem Standard 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 LE, eine 5-Megapixel-Hauptkamera an der Gehäuserückseite (ohne Blitzlicht), eine Frontkamera für Videochats sowie die derzeit aktuellste Android-Version 4.4.2 KitKat. Motorola verspricht zudem schon jetzt rasche Updates auf kommende Android-Versionen. Für Leute, die ihr Smartphone etwas mehr personalisieren möchten, sicherlich auch interessant: Die Rückseite des Geräts lässt sich abnehmen und durch eine andersfarbige austauschen.

In Deutschland wird das Moto E laut Motorola ab Anfang Juni 2014 zum eingangs erwähnten Preis von 120 Euro im freien Handel erhältlich sein. Beim Kauf stehen eine weiße und eine schwarze Farbvariante zur Auswahl.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.