Motorola RAZR Foldable Phone: Erste Details bekannt?

      Motorola RAZR Foldable Phone: Erste Details bekannt?

      Anfang 2019 wurde gerüchtet, dass Motorolas kultige RAZR-Reihe in diesem Jahr wiederauferstehen könnte. Und zwar in Form eines faltbaren Smartphones. Nun scheinen erste Details zur Ausstattung ans Licht der Öffentlichkeit gelangt zu sein.

      Kult-Phones der frühen 2000er

      Wir erinnern uns: Am Anfang des Jahrtausends, als Smartphones noch aussahen wie der Nokia Communicator, war Motorola einer der großen Innovationstreiber im Bereich Mobiltelefone. Das RAZR v3 (v1 und v2 gab es nicht) erblickte 2004 das Licht der Welt und schlug ein wie eine Bombe. Das lag nicht zuletzt an der hochwertigen Verabeitung aus Metall und Glas sowie dem für damalige Verhältnisse unerhört großen Display. Diese gloriösen Zeiten sind für Motorola zwar längst vorbei; die Marke wurde mehrfach verkauft – zuletzt an Lenovo.

      RAZR Voyager: Mittelklasse Faltphone?

      Wir haben in diesem Jahr bereits einige faltbare Smartphones gesehen – z.B. das Galaxy Fold von Samsung oder das Mate X von Huawei. Anders als diese Super-Flaggschiffe mit ihren irren Specs und noch irreren Preisen scheint Motorola einen anderen Weg einzuschlagen.

      Die Autoren von XDA Developers glauben nämlich unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen herausgefunden zu haben, dass das 2019er Motorola RAZR eher in der Smartphone-Mittelklasse spielen wird. Konkret ist davon die Rede, dass das „Voyager“ genannte Smartphone von einem Snapdragon 710 angetrieben werden wird, einem Achtkern-SoC, der mit bis zu 2.2 GHz taktet. Dem SoC sollen je nach Variante 6 oder 8 GB RAM zur Seite stehen und der interne Speicher soll 64 bzw. 128 GB groß sein.

      Das Haupt-Display soll mit einer Auflösung von 876×2142 Pixel kommen und 6,2 Zoll in der Diagonale messen. Die Klappe soll über ein außenliegendes Sekundärdisplay mit einer Auflösung von 600×800 verfügen. Über dessen Größe ist allerdings noch nichts bekannt. Weiterhin soll ein 2730 mAh großer Akku verbaut werden. Farblich geht es klassisch zu – das RAZR 2019 soll in den Farben Weiß, Schwarz und Gold erscheinen.

      Falls ihr euch fragt, wie das Gerät konkret aussehen mag: Bei XDA Developers glaubt man, dass die Patentzeichnungen, die Motorola bei der World Intellectual Property Orginaziation einreichte, akkurat sein werden.

      Preislich steht eine UVP von 1500 Dollar im Raum. Das wäre zwar eine schöne Stange Geld, vor allem für die gebotenen Specs. Die Faltphones von Huawei und Samsung werden allerdings noch deutlich teurer ausfallen.

      Quelle: XDA Developers via Mobiflip
      Bilder: WIPO

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.