Motorola stellt das Defy Mini vor

Das robuste Motorola Defy war (und ist) ein sehr beliebtes Smartphone in unserem Shop. In der Zwischenzeit gesellte sich noch die zweite Ausgabe des Motorola Defy (Defy+) hinzu und im März bringt Motorola ein weiteres Modell des auch für den Outdoor-Einsatz (ideal für Mountainbiker! ;)) zu gebrauchenden Smartphones auf den deutschen Markt.

Das Motorola Defy Mini ist quasi die kompakte Ausgabe des Defy – auch für kleinere Hosentaschen, denn es kommt mit den schmalen Maßen von 109 x 58,5 x 12,55 mm daher. Das Display des Defy Mini ist 3,2 Zoll groß (HVGA, 480 x 320 & Gorilla Glass von Corning), wiegt 107 Gramm und hat einen Prozessor, der mit 600 MHz taktet. Der Akku hat eine Kapazität von 1650 mAh, dies ist eine anständige Sache (Motorola gibt bis zu 10 Stunden Gesprächszeit an).

Zum Einsatz kommen die üblichen Verdächtigen, Bluetooth, WLAN,  & UMTS. Das Motorola Defy Mini verfügt des Weiteren über einen 3,5 mm Klinkenanschluss und eine 3 Megapixel starke Cam mit Blitz, auf der Vorderseite findet sich eine VGA-Cam für Videochats. Als Betriebssystem kommt Android 2.3.6 zum Einsatz. Das Motorola Defy Mini hat 512 MB RAM, 128 MB ROM und kann mit bis zu 32 GB durch eine microSD-Karte erweitert werden. Eine unverbindliche Preisempfehlung konnte ich bisher nicht entdecken. Hier noch einmal für euch die Spezifikationen in tabellarischer Form:

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Motorola stellt das Defy Mini vor"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] eben schon die zweite Info zu einem neuen Smartphone. Während das vorhin erwähnte Motorola Defy Mini – der Name lässt es erahnen – eher klein ist, kommt das Motoluxe in anderen […]

avatar
Gast

Hy Jungs,

Gibt’s was Neues zu der Kiste? Ich überlege gerade ob ich mir für mein MTB nen Garmin hole oder dasMini hier als Alternative. Preis wäre deshalb auch ziemlich interessant ;). Außerdem kann ich’s kaum abwarten, den ersten Test zu dem Teil zu lesen.

avatar
Gast

Wenn das DEFY Mini mit Android 2.3.6 ausgeliefert wird, heißt das dann, das es für die anderen DEFY Smartphones noch ein Update gibt?

Denn mein DEFY hat nur das 2.2.2.

Also ich würde mich freuen!

avatar
Gast

Bei dem Defy Mini ist das größte Problem die viel zu knapp bemessenen 128MB interner Speicher. Das macht das Handy fast völlig unbrauchbar, da man (wegen der fehlenden Möglichkeit zum rooten) einige Apps nicht mit App2SD o.ä. installieren oder System-Apps nicht löschen kann.
Sonst macht das Handy einen guten Eindruck für den Preis, dass mit dem geringen Speicher ist aber sehr zu bedenken!

wpDiscuz