Motorola Xoom mit 16 GB im Anrollen?

Die Diskussion ist lang und auch schon hier im Blog geführt worden – doch es bleibt weiterhin aktuell: so lange ein Produkt nicht besser und günstiger als der Klassenprimus ist, muss es sich eben mit dem zweiten Platz begnügen. Haben sicher auch schon viele Hersteller diverser Android-Tablets festgestellt.

Hardwaretechnisch vielleicht besser aufgestellt, trotzdem entweder teurer oder einfach nicht so spannend. Momentan ist es für viele einfach so, dass Apple mit dem iPad das beste Tablet am Markt hat, verglichen an Infrastruktur und sogar dem Preis. Deshalb ist es jetzt scheinbar so, dass auch Motorola langsam damit beginnt, 16 GB-Varianten des Xoom auf den Markt zu bringen – denn 16 GB sind nicht nur günstiger, sondern für viele Anwender auch einfach ausreichend.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Motorola Xoom mit 16 GB im Anrollen?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Mal schauen, ob wenigstens hier das versprochene auch bei Auslieferung funktioniert. Deaktivierter SD-Kartenleser und lediglich für Flash „vorbereitet“ (sprich: funktioniert nicht, soll aber irgendwann… ganz bestimmt… versprochen!) dürfte mitverantwortlich für die katastrophalen Verkaufszahlen sein.

avatar
Gast

Das klingt sehr spannend, gerade da der Preis des Motorola Xoom in Deutschland mit 700e für die 3G Version auch nicht gerade besonders günstig ist. Ich warte schon länger auf den Motorola Xoom Tablet-PC, eigentlich sollte dieser ja bereits am 1. April in Deutschland erscheinen! Wisst ihr vielleicht mehr?

avatar
Gast

Hübscher Spiegel…

wpDiscuz