MSI GE63 7RC-004 Raider im Test – Kraftvolles Gaming-Notebook mit 15,6 Zoll Display für Einsteiger
  • Display
  • CPU
  • Grafik
  • 15,6 Zoll Full HD
  • Intel Core i7
  • Geforce GTX 1050

MSI GE63 7RC-004 Raider im Test – Kraftvolles Gaming-Notebook mit 15,6 Zoll Display für Einsteiger

Ihr wollt in die Welt der Gaming-Notebooks einsteigen und habe nur ein kleines Budget parat? Der Traum von einem leistungsstarken und erschwinglichen Gaming-Notebook mit 15,6-Zoll wird euch gewährt :). Mit dem GE63 7RC-004 Raider von MSI haben wir derzeit ein kraftvolles und kostengünstiges Gaming-Notebook für den Einsteiger im Programm.

Das gefällt uns

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • 2 freie M.2-Slots

Das gefällt uns nicht

  • kein M.2-Modul verbaut
  • SSD muss nachgerüstet werden

Das MSI GE63 7RC-004 Raider richtet sich an alle Einstiegsgamer, die auf einem Full HD-Display möglichst viele Frames für ihr Geld bekommen wollen. Mit dem Gespann aus Intel Core i7 und Nvidia Geforce GTX 1050 könnt ihr alle aktuellen Spiele ohne viele Abstriche in den Details durchzocken.

MSI GE63 7RC-004 Raider bei uns im Shop

Ansicht

Display

Das Gaming-Notebook der Raider-Serie von MSI besitzt ein 15,6 Zoll großes Display, das eine native Auflösung von Full HD, also 1.920 x 1.080 Pixel, bietet. MSI hat hier ein entspiegeltes Wideview-Display mit 120 Hz und 3ms Reaktionszeit verbaut. Die schnelle Bildwiederholrate und kurze Reaktionszeit ermöglichen bei schnellen FPS-Shootern eine ungebremste Reaktion. Der Betrachtungswinkel ist sehr gut und der Bildschirminhalt lässt sich aus fast jedem Winkel verlustfrei einsehen. Je nach gewähltem Farbraum kann sich das Bild bei seitlichen Einblicken verfärben. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei 276 cd/m² und die Pixeldichte beträgt 141,2 ppi. Mittig im Displayrahmen hat MSI eine Full HD-Webcam integriert.

Hardware

Die verbaute Hardware des GE63 7RC-004 Raider Gaming-Notebooks basiert auf einem Intel® Core™ i7-7700HQ Prozessor und einer Nvidia Geforce GTX 1050 Grafik. Die vier Prozessorkerne der Intel CPU arbeiten bei einem Grundtakt von 2,8 GHz, der im Turbomodus automatisch bis zu 3,8 GHz angehoben wird. Die Intel-CPU unterstützt auch Hyper-Threading, sodass diese gleichzeitig 8 Aufgaben abarbeiten kann. Für die Grafikberechnungen sind zwei Grafiklösungen verbaut. Die integrierte Intel HD-Grafik wird für alle Programme genutzt, die keine hohen Ansprüche an die Grafik stellen. Erst wenn rechenintensive Grafikprogramme oder Spiele gestartet werden, schaltet sich die Nvidia Geforce GTX 1050 automatisch zu. Die Nvidia Grafikkarte besitzt einen eigenen Videospeicher von 4 GB. Die GeForce GTX 1050 unterstützt G-Sync und bietet außerdem optimale Voraussetzungen für virtuelle Realität. Hiermit könnt ihr alle Spiele mit mittleren Details auf dem Full HD-Display flüssig durchzocken.

Im Inneren hat MSI ein Speichermodul mit 8 GB verbaut. Über einen weiteren freien S0-DIMM-Slot könnt ihr den Arbeitsspeicher einfach erweitern. Maximal sind 32 GB RAM möglich. Dieses Gaming-Notebook hat MSI „nur“ mit einer Festplatte ausgestattet. Diese besitzt ein Fassungsvermögen von 1 Terabyte. Die Festplatte rotiert mit 7.200 U/Min und hat Transferraten von rund 100 MB/s. Ein M.2-Modul besitzt dieses Modell nicht. Im Inneren sind zwei freie M.2-Slots vorhanden und so könnt ihr selbst entscheiden, ob und wann ihr das Gaming-Notebook mit M.2-Modulen aufrüstet wollt.

Ein optisches Laufwerk besitzt das Gaming-Notebook nicht. Die Netzanbindung kann entweder kabellos per WLAN (ac-Standard) oder kabelgebunden über die RJ-45-Buchse (GBit-LAN) erfolgen. Der 6 Zellen Akku des Gaming-Notebooks reicht für rund 3 Stunden (Office / Surfen) aus. Beim Spielen würde sich diese Laufzeit um die Hälfte verkürzen.

 

Produkteigenschaften des MSI GE63 7RC-004 Raider
Display 39 cm (15,6″)
120 Hz
Wideview
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
16:9-Format
Prozessor Intel Core i7-7700HQ (7. Generation)
4x 2,80 GHz
max. 3,8 GHz
Grafik NVIDIA GeForce GTX 1050
4 GB GDDR5 VRAM
G-SYNC Support für externe Monitore
Arbeitsspeicher 1x 8 GB DDR4, erweiterbar auf 32 GB
Festplatte 1 TB 2,5“ HDD 7.200rpm
2x M.2-PCIe/SATA-Combo-Steckplätze mit Umrüstoption auf PCIe 3.0 x4 NVMe SSDs
Netzwerk LAN: Killer E2500 Netzwerkkarte Killer Shield
WLAN: 802.11ac/a/b/g/n
Bluetooth 4.2
Anschlüsse 1 x HDMI
1 x mini Displayport
3 x USB 3.0
1 x USB 3.1 Typ C
2 x Audio in/Out
Kartenleser SD-Kartenleser (SD/SDHC/SDXC)
Akku 6 Zellen Li-Ionen mit 51 Wh
Eingabegeräte Gaming-Tastatur von SteelSeries
mit programmierbarer RGB-Einzeltastenbeleuchtung
SteelSeries Engine 3
Sondertasten
Sound Dynaudio Stereo-Lautsprecher + Subwoofer
Kamera 720p Webcam
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
Abmessungen 388 x 260 x 27,5 mm (B x T x H)
Gewicht 2,2 kg Notebook
MSI GE63 7RC-004 Raider bei uns im Shop

 

Anschlüsse

Bei dem knapp 3 cm flachen Gaming-Notebook hat MSI viele Anschlüsse untergebracht. Insgesamt sind am Gehäuse vier USB-Buchsen vorhanden, wovon eine zum USB 3.1 Typ C-Standard kompatibel ist. Externe Monitore lassen sich über HDMI und/oder Display Port anschließen. Mit MSI Matrix Display könnt ihr zwei Monitorausgänge gleichzeitig und sogar zusammen mit dem Notebookdisplay nutzen. Das heißt, ihr könnt gleichzeitig auf drei Monitoren spielen. Am Gaming-Notebook sind außerdem ein Kartenleser, zwei Buchsen fürs Headset und eine RJ-45-Buchse inkludiert.

Tastatur und Touchpad

Ein besonderes Highlight ist die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur. Diese leuchtet nicht nur in einer Farbe. Über den LED-Assistenten des Dragon Centers könnt ihr die Farben selbst bestimmen und auch den LED-Modus zuschalten. Hier hat MSI verschiedene Lichteffekte hinterlegt, die ihr mit den Farben kombinieren könnt. Jede Taste lässt sich individuell mit einer Farbe belegen.

Das Tastaturlayout ist mit dem des MSI GE73VR 7RF-039 Raider identisch. Dieses Gaming-Notebook hatten wir im Oktober 2017 getestet. Auch beim MSI GE63 7RC-004 Raider hat MSI im Tastenlayout einige Positionen ausgetauscht. Die beiden Tasten <> befinden sich jetzt rechts neben die Leertaste. Auch die Hashtag-Taste (#), hat einen neuen Platz gefunden.

Erweitern

Zum Aufrüsten lässt sich die Rückseite des Notebooks sehr leicht entfernen. Neben den sichtbaren Schrauben hat MSI eine Schraube unter einem Garantiesiegel versteckt. Im Inneren findet ihr einen freien S0-DIMM-Slot, wodurch ihr den Arbeitsspeicher mit einem weiteren Speichermodul aufrüsten könnt. Die verbaute Festplatte würde sich problemlos austauschen lassen. Interessanter sind die beiden M.2-Slots, die in diesem Modell nicht belegt sind. Wer aufrüsten will, sollte gleich nach dem Kauf ein M.2-Modul einbauen und dieses als Bootlaufwerk benutzen. Das hat den Vorteil, dass Windows und alle Programme deutlich schneller geladen werden. Ein M.2-Modul mit 256 GB kostet* bei uns im Shop rund 100 Euro, die ihr unbedingt investieren solltet.

Benchmarks (System / CPU / HDD / Akku)

Benchmarks (Grafik)

Benchmarks (Spiele)

Die Grafikberechnungen werden beim Spielen durch die Nvidia Geforce GTX 1050 vorgenommen. Für einen ruckelfreien Spielegenuss solltet ihr die Detailstufe Medium beziehungsweise Mittel auswählen. Wer einen Monitor mit höherer Auflösung anschließt, muss bei einigen Spielen die Detailstufe bei Schatten / Reflexionen / Effekten manuell reduzieren.

Wie sich die Detailstufen auf das Bild auswirken, haben wir im nächsten Bild einmal versucht festzuhalten. Links mittlere Detailstufen und rechts Extrem.

Wer sich das genauer ansehen will, kann sich diese Bilder auch herunterladen. Das Bild mit mittlerer Qualität findet ihr hier, das Bild mit höchster Qualitätsstufe findet ihr hier. Die Detailstufen haben natürlich auch Auswirkungen auf die Frameraten. Je höher die Qualitätsstufe ist, desto weniger Frames pro Sekunde werden erzielt.

Spiel Display
1920 x 1080
Detailstufe ext. Monitor
3.440 x 1.440
The Surge ~ 42 fps Medium ~ 33 fps
Battlefield 1 ~ 78 fps Medium ~ 43 fps
Crysis 3 ~ 71 fps Mittel ~ 32 fps
For Honor ~ 59 fps Extrem ~ 22 fps
For Honor ~ 44 fps Hoch ~ 27 fps
Need 4 Speed Payback ~ 53 fps Mittel ~ 24 fps
Tom Clancy’s
Ghost Recon Wildlands
~ 36 fps Hoch ~ 20 fps
Track Mania Turbo ~ 120 fps Normal ~ 64 fps
World of Tanks (HD) ~ 94 fps Hoch ~ 57 fps

Hitzeentwicklung

Im Stresstest, wobei CPU und Grafik durch mehrere Programme belastet wurden, erwärmt sich die Tastatur des Gaming-Notebooks nur gering. Wir konnten im hinteren Bereich der Tastatur maximal 35,9 Grad Celsius messen. Die Bereiche um die WASD-Tasten und Handballenauflage blieben bei Zimmertemperatur. Auf der Unterseite konnten wir mit der Wärmebildkamera vom CAT S60 nur einen Hotspot mit 40,7 Grad ausmachen. Die Verlustleistung der inneren Hardware wird auf der Rückseite und seitlich am Gehäuse abgeführt. Hier wurden bis zu 48,2 Grad Celsius erreicht. Auch das knapp 400 g schwere Netzteil erwärmte sich unter Belastung über 60 Grad.

Das Belüftungssystem arbeitet im Stresstest angenehm leise. Wer länger mit dem MSI Gaming-Notebook spielen will, kann die Lüfter für CPU und Grafik auch mit einer Sondertaste in einen Turbopowermodus (Cooler Boost) versetzen. Die Lüfter drehen dann mit voller Drehzahl für maximale Performance (-5.500 U/Min) und werden deutlich hörbar. Unter Windows rotiert der Lüfter der CPU bei rund ~ 2.000 U/Min. Der Lüfter der Grafikkarte dreht sich dabei nicht. Beim Spielen werden beide Lüfter aktiviert, die dann mit ~3.200 bis 4.200 U/Min ihre Kühlung verrichten. Dabei sind die Lüfter nur unmittelbar am Gaming-Notebook hörbar.

Vergleichswerte

Fazit

Mit dem GE63 7RC-004 Raider hat MSI ein leistungsstarkes Gaming-Notebook für den Einsteiger geschaffen. Mit derzeit* 949 € besitzt es ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die verbaute Hardware, die auf einem Intel Core i7 und einer Geforce GTX 1050 basiert, eignet sich für alle Spiele. Bei den Detailstufen solltet ihr Mittel / Medium wählen, dann laufen die Spiele auch mit relativ guten Frameraten auf dem 15,6 Zoll-Display und in der Full HD-Auflösung. MSI liefert das GE63 7RC-004 Raider mit einer Festplatte aus, die ein Fassungsvermögen von 1 TB besitzt. Ein M.2-Modul wäre deutlich schneller, was sich nicht nur im Booten von Windows 10 widerspiegeln würde. MSI hat im Inneren des Notebooks zwei freie M.2-Slot inkludiert, sodass ihr dieses „Manko“ selbst beheben könnt.

Das optische Highlight ist wieder die Beleuchtung der Tastatur, die sich individuell pro Taste programmieren lässt. An der Verarbeitung, der Hitzeentwicklung und dem Geräuschpegel des Belüftungssystems gibt es nichts auszusetzen. Selbst die Akkulaufzeit von rund 3 Stunden geht voll in Ordnung.

Test: Gaming-Notebook

MSI GE63 7RC-004 Raider

03/2018 Gut
  • CPU
  • Grafik
  • Display
  • SSD/HDD
  • RAM
  • Akku
86%

Wer flüssig spielen will und auf das Budget achten muss, findet mit dem MSI GE63 7RC-004 Raider eine günstige und kraftvolle Gaming-Maschine, die sich auch gut mit Arbeitsspeicher und M.2-Modulen erweitern lässt. Bei den Details muss man die mittleren Detailstufe in Kauf nehmen, was aber nur marginal Auswirkungen auf das sichtbare Bild hat und nur Hardcore-Gamern auffällt.

MSI GE63 7RC-004 Raider bei uns im Shop
*Stand: 07.03.2018

Unsere Bestenlisten:

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: