MSI GS65 Stealth Thin – Ultra-schlanker Gaming-Laptop im kompakten Aluminium-Gehäuse

MSI GS65 Stealth Thin – Ultra-schlanker Gaming-Laptop im kompakten Aluminium-Gehäuse

Mit den Gaming-Notebooks der GS65 Stealth Thin Serie zeigt MSI, dass ein Gaming-Laptop auch ultra-kompakt sein kann. Mit einer Bauhöhe von nur 17,7 mm ist das Notebook extrem flach. MSI setzt beim 1,8 kg leichten Gaming-Notebook ein 15,6 Zoll großes 144-Hz-Display mit schmalem Bildschirmrahmen ein. Im kompakten Aluminium-Gehäuse hat MSI eine Core i7-8750H CPU mit 6 Rechenkernen verbaut, die auf viel Arbeitsspeicher zugreifen kann. Für einen flüssigen Spielespaß sorgt eine Nvidia Geforce GTX 1060/1070. Auch beim M.2-Modul ist MSI keine Kompromisse eingegangen. Dieses besitzt eine Speicherkapazität von 512 GB.  Auch die Akkulaufzeit von über 5 Stunden ist sehr erfreulich.

Wir haben für euch das MSI GS65 Stealth Thin mit Nvidia Geforce GTX 1060 getestet.

MSI GS65 8R Stealth Thin bei uns im Shop

Ansicht

Display

Das Gaming-Notebook der Stealth-Serie hat MSI mit einem 15,6 Zoll großen Display ausgestattet. Die native Auflösung liegt bei Full HD, also 1.920 x 1.080 Pixel. MSI hat hier ein entspiegeltes Display mit 144 Hz und 7 ms Reaktionszeit verbaut. Die schnelle Bildwiederholrate und kurze Reaktionszeit ermöglichen bei schnellen FPS-Shootern eine ungebremste Reaktion. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei 274 cd/m² und die Pixeldichte beträgt 141,2 ppi. Der Betrachtungswinkel ist sehr gut und der Bildschirminhalt lässt sich aus fast jedem Winkel verlustfrei einsehen. Mittig im Displayrahmen hat MSI eine Full HD-Webcam integriert.

Hardware

MSI setzt beim GS65 8RF-078 Stealth Thin auf eine Intel Core i7 mit 6 Prozessorkernen. Der Grundtakt der Core i7-8750H liegt bei 2,2 GHz, der im Turbomodus bis auf 4,1 GHz automatisch angehoben wird. Die Intel-CPU unterstützt auch Hyper-Threading, sodass diese gleichzeitig 12 Aufgaben abarbeiten kann. Für die Grafikberechnungen sind zwei Grafiklösungen verbaut. Die integrierte Intel UHD 630-Grafik wird für alle Programme genutzt, die keine hohen Ansprüche an die Grafik stellen. Erst wenn Spiele oder rechenintensive Grafikprogramme gestartet werden, schaltet sich die Nvidia Geforce GTX 1060 automatisch zu. Die dedizierte Nvidia Grafikkarte besitzt einen eigenen Videospeicher von 6 GB. Die GeForce GTX 1060 bietet optimale Voraussetzungen für virtuelle Realität. Hiermit könnt ihr alle Spiele mit hohen Details auf dem Full HD-Display flüssig durchzocken.

Im flachen Gaming-Notebook hat MSI 16 GB Arbeitsspeicher verbaut, sowie ein schnelles M.2-Modul mit 512 GB Fassungsvermögen. Das PCI-Express-Modul ist beim Lesen und beim Schreiben sehr schnell. Ein weiteres Laufwerk wie zum Beispiel eine Festplatte lässt sich im 17,7 mm flachen Gaming-Notebook nicht nachrüsten.

Ein optisches Laufwerk besitzt das Gaming-Notebook ebenfalls nicht. Die Netzanbindung kann entweder kabellos per WLAN (ac-Standard) oder kabelgebunden über die RJ-45-Buchse (GBit-LAN) erfolgen. Der 4-Zellen-Akku des Gaming-Notebooks reicht unter kontinuierlicher Arbeitslast (Office / Surfen) für eine lange Laufzeit von über 5 Stunden. Die Akkulaufzeit halbiert sich, wenn ihr auch unterwegs spielen wollt. Im Akkubetrieb wird außerdem die Framerate der Nvidia Grafik auf 30 fps gedrosselt.

 

Produkteigenschaften des MSI GS65 Stealth Thin
Display 39 cm (15,6″)
144 Hz
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
16:9-Format
Prozessor Intel Core i7-8750H (8. Generation)
6x 2,20 GHz
max. 4,1 GHz
Grafik NVIDIA GeForce GTX 1060
6 GB GDDR5 VRAM
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4
Festplatte 1 x 512 GB M.2, PCI-Express
LAN: Killer E2500 Netzwerkkarte Killer Shield
WLAN: 802.11ac/a/b/g/n
Bluetooth 5.0
Anschlüsse 1 x HDMI
1 x mini Displayport
3 x USB 3.0
1 x USB 3.1 Typ C Gen2
2 x Audio in/Out
Kartenleser
Akku 4 Zellen Li-Polymer Akku mit 82 W
Eingabegeräte Gaming-Tastatur von SteelSeries
mit programmierbarer RGB-Einzeltastenbeleuchtung
Sound Dynaudio 2.0 Lautsprechersystem
Kamera 720p Webcam
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
Abmessungen 358 x 249 x 17,7 mm (B x T x H)
Gewicht 1,8 kg Notebook
MSI GS65 8R Stealth Thin bei uns im Shop

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen am Aluminium-Gehäuse hat MSI an nichts gespart. Neben 3 USB-Buchsen vom Typ A ist auch eine USB 3.1-Buchse vom Typ C vorhanden. Externe Monitore lassen sich per HDMI und/oder Displayport ansteuern. Mit MSI Matrix Display könnt ihr beide Monitorausgänge gleichzeitig und sogar zusammen mit dem Notebookdisplay nutzen. Das heißt, ihr könnt gleichzeitig auf drei Monitoren spielen.

Über die RJ-45-Buchse lässt sich das MSI GS65 8RF-078 Stealth Thin einfach in jedes kabelgebundene Netzwerk einklinken. Die Übertragung kann nach dem schnellen ac-Standard erfolgen. Für ein Headset sind zwei Anschlüsse vorhanden.

Tastatur und Touchpad

Ein besonderes Highlight ist – wie bei fast allen Gaming-Notebooks von MSI – die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur. Diese leuchtet nicht nur in einer Farbe, sondern in allen Farben des Regenbogens. Über den LED-Assistenten des Dragon Centers könnt ihr die Farben pro Taste selbst bestimmen. Neben den Farben könnt ihr auch verschiedene Lichteffekte einstellen. Wem dieses jedoch zu bunt ist, kann auch dezente Farben verwenden oder die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur ganz abschalten.

Die Oberseite (Tastatur / Handballenauflage) gibt unter Druck sehr schnell nach und biegt sich nach innen durch.

Erweitern

Das MSI GS65 8RF-078 Stealth Thin lässt sich problemlos öffnen. Eine Schraube hat MSI unter einem Garantiesiegel versteckt. Nebenbei: MSI Notebooks dürfen in Deutschland generell zum Aufrüsten geöffnet werden, ohne dass die Garantie davon beeinträchtigt wird. Voraussetzung ist nur ein fachmännisches Vorgehen dabei. Der Garantieaufkleber darf beschädigt werden. Bei der GS-Serie rät MSI aber aufgrund der extrem kompakten Bauform von eigenen Umbaumaßnahmen ab.

Aufrüsten oder austauschen von Komponenten wie Arbeitsspeicher und/oder M.2-Modul ist bei diesen Modellen nicht möglich. MSI hat den Innenraum bis zum Anschlag ausgenutzt und Speicher sowie M.2-Modul sind nicht frei zugänglich. Wir haben darauf verzichtet, das Gaming-Notebook komplett zu zerlegen.

Benchmarks (System / CPU / HDD / Akku)

Benchmarks (Grafik)

Benchmarks (Spiele)

Bei allen Spielen wurde die dedizierte Nvidia Grafik genutzt. In diesem Fall die Geforce GTX 1060 mit 6 GB VARM. Die Displayauflösung wurde beibehalten (Full HD) und die Detailstufen in den einzelnen Spielen wurden auf Hoch beziehungsweise High gestellt. Mit dieser Kombination liefen alle Spiele sehr ordentlich und erzielten sehr gute Frameraten. Auf einem externen Monitor mit 3.440 x 1.440 Pixel Auflösung sanken die Frameraten deutlich. Hier solltet ihr bei den Einstellungen etwas Hand anlegen, damit die Spiele flüssiger laufen.

Spiel Display
1920 x 1080
Detailstufe ext. Monitor
3.440 x 1.440
Far Cry 5 ~ 66 fps Hoch ~ 35 fps
Battlefield 1 ~ 95 fps High ~ 51 fps
Crysis 3 ~ 78 fps Hoch ~ 36 fps
For Honor ~ 97 fps Hoch ~ 46 fps
Tom Clancy’s
Ghost Recon Wildlands
~ 61 fps Hoch ~ 35 fps
Need 4 Speed Payback ~ 74 fps Hoch ~ 43 fps

Hitzeentwicklung

Im Belastungstest, wobei die Intel-CPU und die Nvidia-Grafik durch mehrere Programme belastet wurden, erwärmt sich die Tastatur des Gaming-Notebooks nur gering. Wir konnten im hinteren Bereich der Tastatur maximal 42,4 Celsius messen. Die Bereiche um die WASD-Tasten und Handballenauflage blieben bei etwas über Zimmertemperatur. Auf der Unterseite konnten wir mit der Wärmebildkamera vom CAT S60 nur einen Hotspot mit 48,7 Grad ausmachen.

Die Verlustleistung der inneren Hardware wird beim MSI GS65 8RF-078 Stealth Thin über mehrere Lüfter und viele Lüftungsschlitze abgeführt. Hier wurden stellenweise bis zu 54,1 Grad Celsius erreicht. Das Netzteil des Gaming-Notebooks erwärmte sich unter Belastung auf über 50 Grad. Das Belüftungssystem muss im Stresstest deutlich mehr leisten. Die Lüfter arbeiten verhältnismäßig leise, jedoch entsteht hierbei ein sehr hochfrequenter Pfeifton, der etwas nervt.

Vergleichswerte

Fazit

Das Gaming-Notebook von MSI macht einen sehr ordentlichen Eindruck. Mit 17,7 mm ist das Gaming-Notebook extrem flach. Einen besonderen Schick geben die sehr dünnen Ränder des 15,6-Zoll-Displays. Das schnelle 144 Hz-Panel sorgt für ruckelfreie Bilder und flinke Reaktion auch bei schnellen Shooter-Games. Bei der inneren Hardware ist MSI keine Kompromisse eingegangen und konnte hier sogar einen Intel Core i7-8750H einbauen. Hierbei handelt es sich um einen 6-Core-Prozessor der achten Generation, der dank Hyper-Threading sogar 12 Threads auf einmal abarbeiten kann. Für die Grafikberechnungen kommt in diesem Modell eine Nvidia Geforce GTX 1060 zum Einsatz, die auf dem Full HD-Display bei allen Spielen gute Frameraten lieferte. Auch beim Arbeitsspeicher wurde nicht gespart. Im GS65 Stealth Thin hat MSI gleich 16 GB verbaut. Zum Speichern von Daten ist ein M.2-Modul verbaut, das sehr schnell Daten speichern und lesen kann.

Test: Gaming-Notebook

MSI GS65 8RF-078 Stealth Thin

07/2018 Sehr gut
  • CPU
  • Grafik
  • Display
  • SSD
  • RAM
  • Akku
92%

Die Akkulaufzeit von über 5 Stunden hat uns sehr überrascht. Ebenso die vielen Anschlüsse am Aluminium-Gehäuse. Neben HDMI und Displayport hat MSI auch vier USB-Buchsen unterbringen können. Was fehlt, ist ein Kartenleser.

Optisch ist das Gaming-Notebook der GS65 Stealth Thin Serie ein Leckerbissen. Am schwarzen Gehäuse hat MSI goldene Details angebracht und die Tastatur besitzt eine sehr farbenfrohe Hintergrundbeleuchtung.

Die Gaming-Notebooks der GS65 8R Stealth Thin Serie von MSI könnt ihr bei uns mit folgender Hardware-Ausstattung bestellen:

Anmerkung:  Bei den FreeDOS Gaming-Notebooks, ist das Betriebssystem frei wählbar. Die Windows 10-Treiber lassen sich auf der MSI Produktseite unter „Support“ leicht finden und herunterladen

*Stand: 20.07.2018

Unsere Bestenlisten:

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei