MSI Optix MAG251RX im Test: Rasanter Gaming-Monitor ohne nennenswerte Schwächen
  • Größe / Auflösung
  • max. Bildwiederolungsrate
  • Reaktionszeit
  • 24,5" / 1920*1080px
  • 240 Hz
  • 1 ms

MSI Optix MAG251RX im Test: Rasanter Gaming-Monitor ohne nennenswerte Schwächen

Mit dem Optix MAG251RX wagt sich ein weiterer 24″-Monitor in das Segment der schnellen Gaming-Displays mit FHD-Auflösung, 240 Hz und 1ms. Neben diesen Gaming-Features will der MAG251RX bei eSportlern auch mit G-Sync Compatible und DisplayHDR 400 punkten. Geht das Konzept auf?

Das gefällt uns

  • rahmenloses Design
  • einwandfreie Verarbeitung
  • sehr gutes OSD und Bedienkonzept
  • neig- und höhenverstellbar
  • viele Anschlüsse
  • gute Farbtreue & -abdeckung
  • sehr schnelles IPS-Panel mit 240Hz/1ms
  • helles Display und DisplayHDR 400
  • G-Sync Compatible
  • umfangreicher Lieferumfang

Das gefällt uns nicht

  • nicht schwenkbar
  • nicht drehbar
  • keine werkzeuglose Montage

Rasanter 240Hz-Gaming-Monitor mit IPS-Panel und DisplayHDR 400

24″-Monitore mit einer Full-HD-Auflösung sind im Jahr 2020 eigentlich nicht mehr das, was man sich als Gamer unter dem perfekten Gaming-Monitor vorstellt, oder? Es kommt auf den Einsatzzweck an. Für Rollenspiele, Strategie und Co. sind aktuelle Displays im 21:9-Format in meinen Augen die beste Wahl. Die gibt es in Form des Optix MPG341CQR (Test) mit 34″ Diagonale auch von MSI. Die VA-Panels sind mit 144 Hz und 1ms Reaktionszeit (GtG) ausreichend schnell für die meisten Spiele.

MSI Optix MAG251RX Gaming-Monitor

Für FPS und Ego-Shooter wie CS:GO, Fortnite, Valorant und Konsorten kann es aber nie schnell genug sein. Hier kommen insbesondere für den professionellen eSports-Bereich nur Displays mit einem schnellen TN- oder mittlerweile auch IPS-Panel in Frage, die durch die Bank weg mit minimalen Reaktionszeiten glänzen und nebenbei noch eine sehr hohe Bildwiederholrate von 240 Hz bieten. In diesen Bereich fällt auch der MSI Optix MAG251RX mit den klassischen Eigenschaften: 24,5″, Full HD, 240 Hz, 1 ms, IPS und 16:9-Format. Im Vergleich zu vielen anderen Gaming-Monitoren dieser Klasse kann er aber zusätzlich auch mit G-Sync Compatible, DisplayHDR 400 und damit bis zu 400 nits Helligkeit aufwarten.

Technische Daten

Technische Daten vom MSI Optix MAG251RX
Paneltyp 24,5″ (62,2 cm), IPS-Panel
16:9 Format mit LED-Hintergrundbeleuchtung
Anti-Glare
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel, Full-HD-Auflösung
Blickwinkel 178° horizontal / 178° vertikal
Aktualisierungsrate 240 Hz
Reaktionszeit 1 ms
Kontrast 1.000:1 (statisch)
Helligkeit 400,00 cd/m²
Adaptive Synchronisation G-Sync Compatible
Ergonomiefunktionen Neigung: -5 bis +20°
Höhenverstellung: 13 cm
Videoanschlüsse 2x HDMI 2.0
1x DisplayPort 1.2
1x USB-Typ-C (DisplayPort)
Sonstige Anschlüsse 1x Strom
3x USB-Typ-A
1x USB-Typ-B
1x Vorrichtung für Kensington Schloss
Energieeffizienzklasse B
Besonderheiten 5-Wege-Joystick
VESA 100×100
DisplayHDR 400
Blaulicht-Filter
Flimmerfrei
Abmessungen 50,6 x 50,7 x 18,2 cm
Gewicht 5,4 kg (mit Standfuß)
Preis 389,00 €*
Zum Shop: MSI Optix MAG251RX

Nach oben

Umfangreicher Lieferumfang, umständliche Montage

Wenn man mittlerweile die großen Verpackungen der gekrümmten 34″-Monitore gewöhnt ist, dann wirkt die Verpackung des Optix MAG251RX ziemlich klein. MSI spart aber trotz der kompakten Verpackung nicht beim Lieferumfang. Bedeutet: HDMI-, DisplayPort- und USB-Upstream-Kabel sowie Papierkram und Schrauben befinden sich im Lieferumfang. Die Montage gestaltet sich beim MAG251RX also aufwendiger als bei anderen Monitoren. Es wäre allerdings wünschenswert, wenn MSI weniger Kunststoff bei der Verpackung einsetzt.

Kommen wir zur Montage. Standfuß via Flügelschraube festziehen und das Panel in den Fuß einhaken? Nicht so bei diesem Monitor. MSI verzichtet auf die Einrastfunktion und legt euch stattdessen zwei Schrauben bei. Ihr benötigt also einen Schraubenzieher. Immerhin: Die Flügelschraube bleibt und es gibt gummierte Abdeckungen für die Löcher mit den Schrauben. Die Montage via VESA-Halterung (100×100) ist ebenfalls möglich, die benötigten Abstandshalter liegen bei.

Angenehm schlichtes Design und einwandfreie Verarbeitung

Der Gaming-Monitor kommt angenehm schlicht daher. Bis auf das Standbein und einen Teil der Rückseite mit Brushed-Alu-Look ist alles in mattem Schwarz gehalten. An der Rückseite gibt es einen kleinen Streifen mit RGB-Beleuchtung, der im Alltag aber nicht wirklich auffällt. Dank des Gaming-Esports-Schriftzugs wird allerdings deutlich, für wen der Optix MAG251RX gemacht ist. Die Display-Rahmen an der Vorderseite sind schön schmal. So fügt sich der Optix MAG251RX wahlweise unauffällig in Gaming-Höhlen, aber auch normale Büros ein.

MSI Optix MAG251RX Gaming-Monitor Rückansicht

Die Verarbeitung ist einwandfrei. Ich habe weder große Spaltmaße noch knarzende Ecken oder andere Ungereimtheiten gefunden. Auch das Standbein ist dank Metallverstärkung schön stabil und nach kleinen Remplern fängt sich der Monitor schnell wieder.

MSI Optix MAG251RX Gaming-Monitor Seitenansicht

Nach oben

Wichtige Ergonomiefunktionen und viele Anschlüsse vorhanden

Der Optix MAG251RX ist mit den beiden essentiellen Ergonomiefunktionen ausgestattet. Er lässt sich 13 cm in der Höhe verstellen und von -5 bis +20° neigen. Das ist im Alltag ausreichend, da ein Gaming-Monitor sowieso fast immer zentral auf den Nutzer ausgerichtet sein dürfte. Die fehlende Schwenkfunktion ist deshalb gut verkraftbar und für den Pivot-Einsatz ist der Optix MAG251RX sowieso etwas übertrieben.

MSI Optix MAG251RX Gaming-Monitor Anschlüsse

Bei den Anschlüssen ist der Gaming-Monitor ganz gut aufgestellt. Neben zwei HDMI-2.0-Anschlüssen gibt es noch einen DisplayPort-1.2- und einen USB-Typ-C-Anschluss, der den DisplayPort-Standard unterstützt. An der linken Seite befinden sich zudem noch drei USB-Typ-A-Anschlüsse. Damit die funktionieren, müsst ihr den Monitor via Typ-B-Anschluss auf der Rückseite mit eurem PC verbinden. Das Kabel ist im Lieferumfang dabei.

MSI Optix MAG251RX Gaming-Monitor Kabelführung

Die Anschlüsse befinden sich in einer Vertiefung und sind nach unten ausgerichtet. Ihr könnt den MAG251RX daher auch gut via VESA-Halterung an einer Wand anbringen. Insgesamt bietet der Monitor für den Alltag ausreichend Anschlüsse, wirklich sinnvoll sind allerdings nur der DisplayPort-1.2- und der USB-Typ-C-Anschluss, da nur sie bis zu 240 Hz unterstützen. Die Kabel lassen sich mit der Kabelführung im Standfuß gut organisieren.

Vorbildliches OSD und einwandfreie Steuerung

Wenn es eine Kategorie gibt, in der MSI bei fast allen aktuellen Monitoren vorbildlich abliefert, dann ist es das gut strukturierte und übersichtliche MSI Gaming OSD. Die jeweiligen Einstellungen sind schnell gefunden und alle wichtigen Gaming-Features werden direkt oberhalb dargestellt. Zudem sieht das OSD auch ganz ansehnlich aus. Die Navigation durch das Menü klappt dank 5-Wege-Joystick ebenfalls einwandfrei.

MSI Optix MAG251RX Gaming-Monitor OSD

Ihr könnt die Display-Einstellungen aber auch ganz bequem via MSI-Software machen. Die Oberfläche ist ca. 20 MB groß und lässt sich hier herunterladen. Sie bietet den vollen Funktionsumfang, zudem könnt ihr eigene Profile anlegen und speichern.

Nach oben

Helles IPS-Panel mit guter Farbabdeckung

Der MAG251RX unterstützt DisplayHDR 400 und bietet damit einhergehend auch eine gute Helligkeit. Wir haben in der Mitte 350 cd/m² gemessen, was für geschlossene Räume mehr als ausreicht. Die Ausleuchtung ist gut, allerdings fällt sie in der unteren linken Ecke auf 311 cd/m² ab, was eine Abweichung von etwas mehr als 10% darstellt. Das fällt beim Zocken aber nicht auf.

Gaming-Monitore setzen häufig auf TN-Panel, da diese sehr reaktionsschnell sind und hohe Bildwiederholraten unterstützen. Dafür müssen sie Abstriche bei den Kontrasten und der Farbabdeckung machen. Der MAG251RX setzt hingegen auf ein IPS-Panel, dass mit sehr gutem Kontrast und ordentlichen Farbwerten auffällt. Konkret werden 99% des sRGB-, 78% des AdobeRGB- und 81% des DCI-P3-Farbraums abgedeckt. Das kalibrierte Farbprofil findet ihr hier.

Bei der ersten Messung der Farbtreue hat unser Spyder5Elite ein durchschnittliches Delta E von 11,64 ausgespuckt. Da uns solche hohen Werte noch nie untergekommen sind, haben wir den Optix MAG251RX auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und die Messung erneut vorgenommen. Danach lag die durchschnittliche Farbtreue bzw. das Delta E bei 0,77. Das ist ein sehr guter Wert. Generell kann der Gaming-Monitor bei der Bewertung des Spyder5Elite mit guten Ergebnissen punkten. Diverse Bewertungen, die im Netz zu finden sind und auf die geringe Farbtreue hinweisen, kann ich damit nicht bestätigen.

Astreiner Gaming-Monitor für schnelle FPS

Und wie zockt es sich am MSI Optix MAG251RX? Sehr gut, wenn ihr mich fragt. Sowohl CS:GO als auch Doom laufen bei niedrigen Grafikeinstellungen und potenter Hardware mit mehr als 144 FPS und profitieren damit von den hohen Bildwiederholungsrate. In Assassin’s Creed Odyssey oder The Division 2 zieht ihr zudem einen Vorteil aus der HDR-Unterstützung des IPS-Panels. Wobei ich gestehen muss, dass diese Spiele mir an einem Ultrawide-Display mit 34″ und UWQHD-Auflösung mehr Spaß machen, da die Immersion deutlich stärker ist und der Geschwindigkeitsvorteil bei diesen Spielen nicht so ins Gewicht fällt. Zudem müssen mehr als 144 FPS in aktuellen Rollenspielen erstmal erreicht werden.

Mit 24,5″, Full-HD-Auflösung und einer Punktdichte von ca. 90 PPI ist der MAG251RX daher am besten für FPS- und Ego-Shooter wie Fortnite, Volarant und Co., aber auch schnelle MOBA-Titel wie League of Legends geeignet. Gerade ambitionierte eSportler werden die hohe Bildwiederholrate und die niedrige Reaktionszeit zu schätzen wissen. Dazu kommt die gute Helligkeit und die Unterstützung von G-Sync Compatible, dass im Bereich von 48-240 Hz aktiv ist und mit entsprechenden Nvidia- und AMD-Grafikkarten funktioniert. Spiele werden dadurch besonders flüssig dargestellt, da die Bildwiederholungsrate an die aktuelle Framerate angeglichen wird.

Nach oben

Fazit: MSI Optix MAG251RX

Mit dem Optix MAG251RX hat MSI einen ziemlich guten Gaming-Monitor auf die Beine gestellt. Das schlichte Design und die einwandfreie Verarbeitung überzeugen. Mit der Höhenverstellung und Neigung sind zudem die für den Gamer-Alltag wichtigen Ergonomiefunktion an Bord. Der Gaming-Monitor bietet viele Anschlüsse und sogar Typ-C, ein komfortables OSD inkl. 5-Wege-Joystick und glänzt mit einem umfangreichen Lieferumfang. Kernkompetenz ist und bleibt aber das sehr schnelle 240-Hz-Display, das dank IPS-Panel eine hohe Farbtreue und eine gute Farbabdeckung (78% AdobeRGB) erreicht.

MSI Optix MAG251RX Gaming-Monitor Gaming

Gamer, die auf der Suche nach einem schnellen Monitor für kompetitive eSport-Titel wie Fortnite, Overwatch, LoL, DOTA und Co. sind, machen mit dem MAG251RX alles richtig. Denn FPS, Ego-Shooter und Titel mit niedrigen Grafikanforderungen laufen – die entsprechende Hardware vorausgesetzt – auf dem Gaming-Monitor bei hohen Framerates extrem flüssig. Gaming-Monitore mit 24″, 240 Hz und 1ms sind zwar nicht mehr so selten, jedoch bieten nur wenige DisplayHDR 400 und sind G-Sync Compatible. Damit hebt sich der MAG251RX gekonnt von der Masse ab.

Warum MSI die Montage etwas umständlicher als sonst gestaltet, bleibt allerdings unklar. Der Preis ist mit knapp 390 Euro* fair.

Zum Shop: MSI Optix MAG251RX

Nach oben
*Stand: 07/2020

Veröffentlicht von

Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.