MWC 2013: ASUS FonePad ausprobiert

P1000071

Gestern wurde das ASUS FonePad offiziell vorgestellt und da ich wegen dem Gedränge auf der Pressekonferenz nicht die Möglichkeit hatte, das Gerät auszuprobieren, habe ich es heute auf dem Stand von Intel entdeckt. Viel gibt es nicht dazu zu sagen, denn es ist ein Android-Tablet, wie es sie mittlerweile zuhauf auf dem Markt gibt. Auch wenn ein Intel-Prozessor im Inneren des Gerätes steckt, macht das vom Feeling her keinen wirklichen Unterschied zu einem Android-Tablet mit ARM-Prozessor. Die paar Apps, die auf dem Gerät installiert waren, liefen alle flüssig. Die Verarbeitung ist nicht erstklassig, aber das darf man bei einem Gerät in dieser Preisklasse auch nicht erwarten. Der Ausschaltknopf sah, wie man es auch auf dem Video erkennt, beispielsweise schon nach so kurzer Zeit ziemlich mitgenommen aus. Es wird sich mit der Zeit zeigen, ob es ein generelles Problem ist oder es sich um ein Einzelfall bei dem Messeexemplar handelt.

Zur Erinnerung: Das Gerät soll für 219 Euro im April auch nach Deutschland kommen!

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, MWC abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz